Inno­va­ti­ve Brenn­stoff­zel­len­hei­zung – Auf­takt der Kli­ma­wo­che 2018 im Land­kreis Forchheim

Der Land­kreis Forch­heim ver­an­stal­tet vom 09.09. bis 18.09.2018 wie­der die Kli­ma­wo­che mit einem brei­ten Pro­gramm an Ver­an­stal­tun­gen zum Ent­decken, Ken­nen­ler­nen und Infor­mie­ren über die The­men Kli­ma­schutz, Ener­gie­ef­fi­zi­enz und Energieeinsparung.

Zum Auf­takt der Kli­ma­wo­che prä­sen­tiert Fami­lie Fuchs aus Eber­mann­stadt in Koope­ra­ti­on mit den Stadt­wer­ken Eber­mann­stadt und Hei­zungs­bau­er Peter Hein­ze aus Pretz­feld ihre nagel­neue Brenn­stoff­zel­len­hei­zung. Die Erd­gas-Brenn­stoff­zel­len­hei­zung ist eine inno­va­ti­ve und zukunfts­wei­sen­de Heiz­tech­nik für das Ein­fa­mi­li­en­haus, die sowohl Strom als auch Wär­me erzeugt.

Der Vor­teil liegt in der Effi­zi­enz der Tech­nik und in der kon­ti­nu­ier­li­chen Strom­erzeu­gung, letz­te­re trägt wesent­lich zur Wirt­schaft­lich­keit bei.

Erd­gas wird zunächst in Was­ser­stoff umge­wan­delt um mit­tels einer Brenn­stoff­zel­le Strom zu erzeu­gen. Die ent­ste­hen­de Abwär­me wird für die Hei­zung genutzt. Für kal­te Tage hilft zusätz­lich eine Gas-Brenn­wert­ther­me. Gera­de in der Heiz­sai­son ist die Kraft-Wär­me­kopp­lung eine her­vor­ra­gen­de Ergän­zung zur Photovoltaikanlage.

Eröff­net wird die Kli­ma­wo­che 2018 durch stellv. Land­rat Otto Sie­ben­haar und Bür­ger­mei­ste­rin Chri­stia­ne Mey­er sowie Ste­fan Sablof­ski (Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt) um 14:30 Uhr in der Kel­ler­stra­ße 11 in Eber­mann­stadt. Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den sich bei Rund­gän­gen über die kom­bi­nier­te Erd­gas-/Was­ser­stoff­tech­nik zu informieren.

Das Pro­gramm der Kli­ma­wo­che fin­den Sie unter www​.lra​-fo​.de

Die näch­sten Ver­an­stal­tun­gen der Kli­ma­wo­che sind:

Was­ser­kraft an der Trubach

Die Nut­zung der Was­ser­kraft blickt im Tru­bach­tal auf eine jahr­hun­der­te­lan­ge Tra­di­ti­on zurück. Auf Basis der Was­ser­kraft wur­de in Egloff­stein eine der ersten Strom­ver­sor­gun­gen im Land­kreis Forch­heim auf­ge­baut, auch heu­te noch ist der Anteil des erzeug­ten Stro­mes aus Was­ser­kraft beacht­lich. Micha­el und Erich Wirth zei­gen am Egloff­stei­ner Was­ser­rad haut­nah wie dezen­tra­le Strom­erzeu­gung funk­tio­niert und beant­wor­ten Fra­gen rund um Müh­len, Was­ser­rä­der und Stromversorgung.

  • Mon­tag, 10. Sep­tem­ber, 18:00 Uhr
  • Treff­punkt: Wan­der­park­platz zwi­schen Most­viel und Egloff­stein, 91349 Egloffstein

Heiz­haus Hal­lern­dorf – 100 % rege­ne­ra­ti­ve Wär­me aus Holz und der Kraft der Sonne

Besich­ti­gung des Heiz­hau­ses in Hal­lern­dorf. Seit 2016 fließt in der Gemein­de Hal­lern­dorf erneu­er­ba­re Wär­me für 100 Gebäu­de. Die benö­tig­te Wär­me­men­ge von 3 Mio. kWh pro Jahr wird durch eine inno­va­ti­ve Kom­bi­na­ti­on ver­schie­de­ner Tech­no­lo­gien (Holz­hei­zung, Solar­ther­mie, Pho­to­vol­ta­ik mit Strom­spei­cher) in einer Ener­gie­zen­tra­le erzeugt. Dadurch wer­den eine effi­zi­en­te Aus­la­stung sowie eine ver­läss­li­che Ver­sor­gung der ange­schlos­se­nen Haus­hal­te gewähr­lei­stet. Ins­ge­samt wer­den durch die rege­ne­ra­ti­ve Tech­nik knapp 230 000 Liter Heiz­öl im Jahr eingespart.

  • Diens­tag, 11. Sep­tem­ber 2018, 18:00 Uhr
  • Treff­punkt: Heiz­haus, Kreuz­berg­stra­ße 36, 91352 Hallerndorf

Schreibe einen Kommentar