Kochgut führt zu starker Rauchentwicklung im Forchheimer Norden

Zu einem Zimmerbrand mit Person in Gefahr wurde die Freiwillige Feuerwehr Forchheim kurz nach Mitternacht am 4. September 2018 alarmiert. Im Eggolsheimer Weg hatten Anwohner einen ausgelösten Rauchmelder sowie eine Rauchentwicklung aus der betroffenen Wohnung bemerkt. Bereits nach wenigen Minuten war der komplette Löschzug unter der Führung von Stadtbrandinspektor Jürgen Mittermeier vor Ort.

Über eine Steckleiter stieg ein Trupp unter Atemschutz in die im ersten Obergeschoss gelegene Brandwohnung ein und fand dort eine Pfanne mit angebranntem Kochgut vor, die zu der Rauchentwicklung geführt hatte. Nach einer Belüftung der betroffenen Wohnung konnten die Einsatzkräfte gegen 00.40 Uhr die Einsatzstelle verlassen. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden.

Neben der Feuerwehr Forchheim waren Kreisbrandrat Oliver Flake, die Polizeiinspektion Forchheim sowie der Rettungsdienst vor Ort.

Schreibe einen Kommentar