Vom Rad gesto­ßen und Geld gefor­dert – Tat­ver­däch­ti­ge gefasst

BAY­REUTH. Leich­te Ver­let­zun­gen erlitt am Mon­tag­mor­gen ein 57-jäh­ri­ger Bay­reu­ther, nach­dem ihn ein 24-Jäh­ri­ger vom Rad stieß, schlug und Geld for­der­te. Nach der Tat flüch­te­te der Ver­däch­ti­ge mit zwei jun­gen Frau­en, deren Betei­li­gung an der Straf­tat der­zeit abge­klärt wird. Beam­te der Poli­zei Bay­reuth-Stadt konn­ten das Trio rasch festnehmen.

Der Rad­fah­rer befuhr, gegen 6 Uhr, den zwi­schen der Schef­fel­stra­ße und der Carl-Bur­ger-Stra­ße gele­ge­nen Rad­weg „Am Mistel­bach“. Auf Höhe des Stadt­fried­hofs saß der 24-jäh­ri­ge Peg­nit­zer mit den 19- und 20-jäh­ri­gen Frau­en auf einer Park­bank. Als er den 57-Jäh­ri­gen her­an­fah­ren sah, ging der jun­ge Mann auf ihn zu, stieß ihn vom Fahr­rad und for­der­te wäh­rend wei­te­rer Schlä­ge Geld und ande­re Wert­sa­chen. Der 57-Jäh­ri­ge führ­te jedoch kei­ner­lei Bar­mit­tel oder Wert­ge­gen­stän­de mit sich, so dass der Tat­ver­däch­ti­ge von ihm abließ und mit den Frau­en flüchtete.

Die Poli­zei Bay­reuth-Stadt und wei­te­re Unter­stüt­zungs­kräf­te fahn­de­ten umge­hend nach den Geflüch­te­ten und konn­ten sie wenig spä­ter im Stadt­teil „Alt­stadt“ vor­läu­fig fest­neh­men. Anschlie­ßend über­ga­ben die Beam­ten die Tat­ver­däch­ti­gen an die Kri­mi­nal­po­li­zei, die wegen eines ver­such­ten Rau­bes ermittelt.

In die­sem Zusam­men­hang sucht die Kri­po Zeu­gen. Kurz nach der Tat sol­len drei Rad­fah­rer am Tat­ort vor­bei­ge­fah­ren sein. Sie müss­ten das flüch­ten­de, dun­kel geklei­de­te Trio im Bereich des Rad­wegs „Am Mistel­bach“, bezie­hungs­wei­se nahe des dor­ti­gen Spiel­plat­zes oder des Fried­hofs gese­hen haben. Die­se Rad­fah­rer oder ande­re Per­so­nen, die Anga­ben zu der Tat oder den Tätern machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar