Vom Rad gestoßen und Geld gefordert – Tatverdächtige gefasst

BAYREUTH. Leichte Verletzungen erlitt am Montagmorgen ein 57-jähriger Bayreuther, nachdem ihn ein 24-Jähriger vom Rad stieß, schlug und Geld forderte. Nach der Tat flüchtete der Verdächtige mit zwei jungen Frauen, deren Beteiligung an der Straftat derzeit abgeklärt wird. Beamte der Polizei Bayreuth-Stadt konnten das Trio rasch festnehmen.

Der Radfahrer befuhr, gegen 6 Uhr, den zwischen der Scheffelstraße und der Carl-Burger-Straße gelegenen Radweg „Am Mistelbach“. Auf Höhe des Stadtfriedhofs saß der 24-jährige Pegnitzer mit den 19- und 20-jährigen Frauen auf einer Parkbank. Als er den 57-Jährigen heranfahren sah, ging der junge Mann auf ihn zu, stieß ihn vom Fahrrad und forderte während weiterer Schläge Geld und andere Wertsachen. Der 57-Jährige führte jedoch keinerlei Barmittel oder Wertgegenstände mit sich, so dass der Tatverdächtige von ihm abließ und mit den Frauen flüchtete.

Die Polizei Bayreuth-Stadt und weitere Unterstützungskräfte fahndeten umgehend nach den Geflüchteten und konnten sie wenig später im Stadtteil „Altstadt“ vorläufig festnehmen. Anschließend übergaben die Beamten die Tatverdächtigen an die Kriminalpolizei, die wegen eines versuchten Raubes ermittelt.

In diesem Zusammenhang sucht die Kripo Zeugen. Kurz nach der Tat sollen drei Radfahrer am Tatort vorbeigefahren sein. Sie müssten das flüchtende, dunkel gekleidete Trio im Bereich des Radwegs „Am Mistelbach“, beziehungsweise nahe des dortigen Spielplatzes oder des Friedhofs gesehen haben. Diese Radfahrer oder andere Personen, die Angaben zu der Tat oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar