1.900 Teilnehmer beim Fränkische Schweiz-Marathon am 19. Autofreien Sonntag auf der B 470

Neue Streckenrekorde beim Handbike der Männer sowie beim Halbmarathon der Frauen

Bei kühlem Laufwetter traten in diesem Jahr beim Fränkische Schweiz-Marathon 1.900 Sportler an. Beim Marathon triumpfierte mit einer Zeit von 02:33:33 Firaol Eebissaa vom Team Atlemo. Er blieb damit 13 Minuten hinter seiner Siegerzeit von 2015.

Ebenfalls 13 Minuten hinter ihrem Streckenrekord aus dem Jahr 2015 blieb die Siegerin bei den Frauen, Marija Vrajic vom AK Maksimir Zagreb, mit einer Zeit von 3:00:47.

Beim Halbmarathon der Männer gewann Goytom Maru vom ASV Triathlon Kulmbach mit 1:15:33, bei den Frauen Bontu Kaba Desso mit 1:19:16 von der DJK Weiden. Bontu Kaba Desso unterbot damit den bisherigen Streckenrekord aus dem Jahr 2015 um eine Minute.

Bei den 10km siegte wie im Vorjahr Jörg Schaller vom Klinikum Bayreuth mit einer Zeit von 33:39. Bei den Frauen siegte Lokalmatadorin Babinja Wirth vom TSV Ebermannstadt mit 38:53.

Die Marathon-Mixed-Staffel gewann die MaliCrew Quattros mit Roland Wickles, Anja Hornig, Berthold Krug und Mario Schrödel mit einer Zeit von 2:50:49. Den Staffel Marathon gewannen bei den Männern Markus-Kristan Siegler und Sascha Lorenz von der LG Erlangen mit 2:35:37. Bei den Frauen siegte das Team Lauffreundinnen mit Tanja Dietrich, Daniela Mültner und Manuela Greier in 3:07:54.

Die Siege bei den Inline Wettbewerben gingen an das TAX Racing Team. Bei den Männern an Nils Fischer mit einer Zeit von 1:15:50 und bei den Frauen an Sabine Berg mit 1:18:17. Streckenrekordhalterin Katja Ulbrich vom TS Bayreuth wurde mit einem Rückstand von nur zwei Sekunden auf den zweiten Platz verwiesen.

Bei den Handbikern unterboten vier Fahrer den bisherigen Streckenrekord. Letzlich mussten die Hundertstel entscheiden: Neuer Rekordhalter bei den Männern ist Vico Merklein vom Team Sunrise mit 1:02:08. Bei den Frauen siegte die mehrfache Deutsche Meisterin Yvonne Pijahn vom BPRSV Cottbus in 1:27:55.

Der Fränkische Schweiz-Marathon wurde in diesem Jahr zum 19. mal am Autofreien Sonntag auf der B 470 zwischen Forchheim und Pottenstein veranstaltet.

Zu den verschiedenen Laufwettbewerben waren insgesamt ca. 1.900 Teilnehmer gemeldet. Um die 500 Helfer von Feuerwehr, THW und Rettungsdiensten sowie unzählige Freiwillige bei den Versorgungsstationen stellten einen reibungslosen Ablauf mit nur einzelnen Hilfseinsätzen sicher. Über 20.000 Personen feuerten die Sportler am Rande der Strecke an und besuchten trotz der nicht ganz optimalen Wetterverhältnisse die zahlreichen Straßenfeste mit Ihren verschiedenen Attraktionen.

Ergebnisliste zum Herunterladen (PDF, 20kb)

Die vollständigen Ergebnisse sind unter www.fs-marathon.de abrufbar.

Schreibe einen Kommentar