Sicherheits- und Verkehrshinweise zum Open-Air-Konzert der „Toten Hosen“ in Bayreuth

Stadt und Veranstalter bitten um Beachtung, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten

Am Freitag, 7. September, findet auf dem Volksfestplatz in Bayreuth ein Open-Air-Konzert der Rockband „Die Toten Hosen“ statt. Der Veranstalter Semmel Concerts und die Stadt Bayreuth bitten für einen reibungslosen Ablauf um Beachtung der folgenden Informationen:

Der Ablauf des Konzerts sieht folgendermaßen aus: Der Einlass auf das Veranstaltungsgelände beginnt um 15.30 Uhr. Ab 17.30 Uhr spielen die Vorgruppen „Triggerfinger“, „Feine Sahne Fischfilet“ (ab 18.20 Uhr) und „Flogging Molly“ (ab 19.20 Uhr), um 20.45 Uhr beginnt dann das Konzert der Toten Hosen (Konzertende: 23 Uhr).

Anreise

Das Straßenverkehrsamt bittet eindringlich darum, dass Besucher aus dem Stadtgebiet auf eine Anfahrt mit dem Auto verzichten und stattdessen den kostenlosen Busshuttle ab Universität Bayreuth und die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen beziehungsweise zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Veranstaltungsgelände kommen.

Von der A 9 kommend wird empfohlen, die Autobahnausfahrt Bayreuth-Süd zu benutzen. Da mit einem deutlich erhöhten Verkehrsaufkommen im gesamten Stadtgebiet zu rechnen ist, werden auswärtige Besucher gebeten, rechtzeitig vor Einlassbeginn anzureisen. Es wird darum gebeten, der örtlichen Ausschilderung sowie den Anweisungen von Ordnern und Polizei zu folgen und möglichst auf den Einsatz von Navigationsgeräten zu verzichten. Es wird darum gebeten, auch die Verkehrsmeldungen des lokalen Radiosenders Radio Mainwelle aufmerksam zu verfolgen.

Sperrungen und Haltverbote

Park- und Sperr-Plan

Park- und Sperr-Plan

Für die notwendigen Vorarbeiten am Veranstaltungsgelände wird bereits ab Donnerstag, 6. September, um 7 Uhr, die Äußere Badstraße zwischen Hübschstraße und Friedrich-Ebert-Straße für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich im Laufe des Montags aufgehoben.

Aufgrund des zu erwartenden hohen Besucheraufkommens und der damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen sowie der Gewährleistung der Zufahrt für Rettungsdienste werden am 7. September, ab circa 11 Uhr, die Äußere Badstraße zwischen Kerschensteinerstraße und Friedrich-Ebert-Straße sowie ab circa 12 Uhr die Friedrich-Ebert-Straße zwischen der Königsallee und der Grünewaldstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Ab diesem Zeitpunkt müssen alle Parkplätze im Bereich des Schulzentrums beziehungsweise des ehemaligen Einganges der Landesgartenschau über die Königsallee und Kerschensteinerstraße angefahren werden. Die Zufahrt bis zum Großparkplatz auf dem Gelände des 1. FC Bayreuth ist frei.

Am Veranstaltungstag gelten umfangreiche Haltverbotsregelungen in der Friedrich-Ebert-Straße und in der Äußeren Badstraße, um im Ernstfall Rettungsfahrzeugen eine ungehinderte Zufahrt zu ermöglichen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diese Regelungen unbedingt zu beachten, widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Schwerbehinderten-Parkplätze

Kostenlose Schwerbehinderten-Parkplätze stehen auf dem Parkplatz am ZENTRUM (Äußere Badstraße 7 a), auf dem Parkplatz des 1. FC Bayreuth (Friedrich-Ebert-Straße) sowie innerhalb des Sicherheitsbereiches Friedrich-Ebert-Straße auf dem Parkplatz bei der Kleingartenanlage zur Verfügung. Die Zufahrt zu letzterem erfolgt über einen Kontrollposten an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Grünewaldstraße. Der amtliche Schwerbehinderten-Parkausweis sollte bereitgehalten werden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Für die Fahrt zum Konzert stehen folgende öffentliche Verkehrsmittel ab ZOH zur Verfügung:

  • Linie 302 Hammerstatt bis Haltestelle Volksfestplatz (verkehrt alle 30 Minuten),
  • Linie 302 St. Johannis bis Haltestelle Wieland-Wagner-Straße (verkehrt alle 30 Minuten),
  • Linie 307 Aichig bis Haltestelle Wieland-Wagner-Straße (verkehr alle 30 Minuten).

Nach Konzertende stehen am Volksfestplatz Busse zum Hauptbahnhof/ZOH bereit. Der Nachtverkehr wird auf den Linien 324 und 325 verstärkt. Im Nachtverkehr ab 19.45 Uhr kann die Haltestelle Friedrich-Ebert-Straße/Königsallee von der Linie 322 nicht angefahren werden. Nach Konzertende kann es insbesondere auf der Linie 322 zu Verspätungen kommen.

Taxiplatz

Ein Standplatz für Taxen wird in der Äußeren Badstraße auf Höhe der Firma Dörnhöfer eingerichtet.

Motorrad-Parkplätze

Abstellmöglichkeiten für Motorräder werden auf dem Parkplatz am „ZENTRUM“ sowie in der Äußeren Badstraße auf Höhe der Kleingartenanlage und auf dem Parkplatz am Hans-Walter-Wild-Stadion angeboten.

Fahrradabstellplätze

Fahrradabstellplätze werden am Eingang Äußere Badstraße (von der Miedelstraße kommend) und in der Friedrich-Ebert-Straße bei der Kleingartenanlage angeboten. Die Besucher sind angehalten, keine Fahrräder im unmittelbaren Umfeld an Zäunen, Laternen oder Verkehrszeichen anzubringen, da die Wege als Fluchtwege ständig von Gegenständen freizuhalten sind.

Busparkplätze

Neben dem Parkhaus P 1 an der Oberfrankenhalle (Albrecht-Dürer-Straße) befinden sich acht Stellplätze für Reisebusse. Ansonsten können die Parkplätze am Festspielhügel angefahren werden.

Pkw-Parkplätze

Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, stehen – neben den Straßenparkplätzen – folgende bewirtschaftete Parkmöglichkeiten im Umfeld des Volksfestplatzes zur Verfügung:

  • Parkplatz an der Grünewaldstraße,
  • Parkplatz am Hans-Walter-Wild-Stadion in der Johann-Sebastian-Bach-Straße,
  • Straßenparkplätze und Parkfläche am Schulzentrum-Ost, Kerschensteinerstraße/Äußere Badstraße (1000),
  • am „ZENTRUM“, Äußere Badstraße 7a,
  • auf dem Gelände des 1. FC Bayreuth in der Friedrich-Ebert-Straße (min. 350),
  • das Parkhaus P 1 Oberfrankenhalle/Am Sportpark (700),
  • das Parkhaus P 7 in der Badstraße (200),
  • Parkplatz „Kolpingstraße/Annecyplatz,
  • Parkplatz „Münzgasse“.

Im Übrigen werden die Besucher gebeten, die im Parkleitsystem angegebenen Parkplätze und Parkhäuser anzufahren, insbesondere, wenn die Kapazitäten im Umfeld belegt sind. Dies wird den Verkehrsteilnehmern an mobilen Hinweistafeln an der Königsallee beziehungsweise der Albrecht-Dürer-Straße angezeigt. Von den Parkplätzen (unter anderem Rathaus-Parkplatz) und Parkhäusern (zum Beispiel Rotmain-Center) in der Innenstadt können auch die öffentlichen – allerdings kostenpflichtigen – Buslinien ab ZOH Richtung Volksfestplatz genutzt werden.

Da vor allem nach Konzertende mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, werden seitens des Straßenverkehrsamtes auch Parkplätze empfohlen, die zwar an den Ausfallstraßen, jedoch trotzdem in fußläufiger Entfernung von nur circa 10 bis 20 Minuten liegen: Parkplätze in der Casselmannstraße, der Parkplatz der Brauerei Maisel (150), der Parkplatz am Rathaus II/Kfz-Zulassungsstelle (140), die Parkplätze am Festspielhaus (600) sowie der Parkplatz am Kreuzsteinbad, Universitätsstraße (600).

Busshuttle

Auf dem Gelände der Universität Bayreuth werden ebenfalls mehr als 1.000 bewirtschaftete Parkplätze angeboten, von denen aus ab 14 Uhr ein kostenloser Busshuttle zum Volksfestplatz eingesetzt wird. Dieser verkehrt circa im 5-Minuten-Takt ab Parkplatz P 2. Zur Abreise stehen nach Konzertende am Volksfestplatz an der Friedrich-Ebert-Straße verstärkt Shuttlebusse zurück zur Universität Bayreuth bereit.

Geländeplan

Geländeplan

Geländeplan

Der Veranstalter bittet darum, den Haupteingang auf dem Vorplatz des Volksfestplatzes, Ecke Friedrich-Ebert-Straße/Äußere Badstraße zu nutzen.

Sicherheitshinweise des Veranstalters

Zur Sicherheit aller sind zusätzliche Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen bei dem Konzert erforderlich. Der Veranstalter bittet um Unterstützung und Verständnis, dass sich unter Umständen längere Wartezeiten beim Einlass durch verstärkte Kontrollen nicht vermeiden lassen und ruft dazu auf, die Veranstaltungsstätte frühzeitig aufzusuchen.

Nicht erlaubte Gegenstände

Nicht erlaubte Gegenstände

Rucksäcke, Handtaschen größer als A4 sowie größere Gegenstände aller Art (zum Beispiel auch Regenschirme) sollten zu Hause beziehungsweise im Auto gelassen werden. Auch Notebooks, Tablets, professionelle Kameras oder andere Geräte für Audio- und Videoaufnahmen sind untersagt. Nicht auf das Gelände dürfen zudem Speisen, Glasflaschen und Dosen. Nebenstehend ist eine detaillierte Auflistung des Veranstalters abgebildet, welche Gegenstände im Konzertgelände nicht erlaubt sind. Damit sollen die Kontrollmaßnahmen unterstützt und beschleunigt werden. Eine Beschränkung auf Handys, Schlüssel und Geldbörsen beziehungsweise kleinere Kosmetiktäschchen erleichtert den Ordnungskräften ihre Arbeit.

Schreibe einen Kommentar