Sicher­heits- und Ver­kehrs­hin­wei­se zum Open-Air-Kon­zert der „Toten Hosen“ in Bayreuth

Stadt und Ver­an­stal­ter bit­ten um Beach­tung, um einen rei­bungs­lo­sen Ablauf zu gewährleisten

Am Frei­tag, 7. Sep­tem­ber, fin­det auf dem Volks­fest­platz in Bay­reuth ein Open-Air-Kon­zert der Rock­band „Die Toten Hosen“ statt. Der Ver­an­stal­ter Sem­mel Con­certs und die Stadt Bay­reuth bit­ten für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf um Beach­tung der fol­gen­den Informationen:

Der Ablauf des Kon­zerts sieht fol­gen­der­ma­ßen aus: Der Ein­lass auf das Ver­an­stal­tungs­ge­län­de beginnt um 15.30 Uhr. Ab 17.30 Uhr spie­len die Vor­grup­pen „Trig­ger­fin­ger“, „Fei­ne Sah­ne Fisch­fi­let“ (ab 18.20 Uhr) und „Flog­ging Mol­ly“ (ab 19.20 Uhr), um 20.45 Uhr beginnt dann das Kon­zert der Toten Hosen (Kon­zer­ten­de: 23 Uhr).

Anrei­se

Das Stra­ßen­ver­kehrs­amt bit­tet ein­dring­lich dar­um, dass Besu­cher aus dem Stadt­ge­biet auf eine Anfahrt mit dem Auto ver­zich­ten und statt­des­sen den kosten­lo­sen Buss­hut­tle ab Uni­ver­si­tät Bay­reuth und die öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel nut­zen bezie­hungs­wei­se zu Fuß oder mit dem Fahr­rad zum Ver­an­stal­tungs­ge­län­de kommen.

Von der A 9 kom­mend wird emp­foh­len, die Auto­bahn­aus­fahrt Bay­reuth-Süd zu benut­zen. Da mit einem deut­lich erhöh­ten Ver­kehrs­auf­kom­men im gesam­ten Stadt­ge­biet zu rech­nen ist, wer­den aus­wär­ti­ge Besu­cher gebe­ten, recht­zei­tig vor Ein­lass­be­ginn anzu­rei­sen. Es wird dar­um gebe­ten, der ört­li­chen Aus­schil­de­rung sowie den Anwei­sun­gen von Ord­nern und Poli­zei zu fol­gen und mög­lichst auf den Ein­satz von Navi­ga­ti­ons­ge­rä­ten zu ver­zich­ten. Es wird dar­um gebe­ten, auch die Ver­kehrs­mel­dun­gen des loka­len Radio­sen­ders Radio Main­wel­le auf­merk­sam zu verfolgen.

Sper­run­gen und Haltverbote

Park- und Sperr-Plan

Park- und Sperr-Plan

Für die not­wen­di­gen Vor­ar­bei­ten am Ver­an­stal­tungs­ge­län­de wird bereits ab Don­ners­tag, 6. Sep­tem­ber, um 7 Uhr, die Äuße­re Bad­stra­ße zwi­schen Hübsch­stra­ße und Fried­rich-Ebert-Stra­ße für den Ver­kehr gesperrt. Die Sper­rung wird vor­aus­sicht­lich im Lau­fe des Mon­tags aufgehoben.

Auf­grund des zu erwar­ten­den hohen Besu­cher­auf­kom­mens und der damit ver­bun­de­nen Sicher­heits­maß­nah­men sowie der Gewähr­lei­stung der Zufahrt für Ret­tungs­dien­ste wer­den am 7. Sep­tem­ber, ab cir­ca 11 Uhr, die Äuße­re Bad­stra­ße zwi­schen Ker­schen­stei­ner­stra­ße und Fried­rich-Ebert-Stra­ße sowie ab cir­ca 12 Uhr die Fried­rich-Ebert-Stra­ße zwi­schen der Königs­al­lee und der Grü­ne­wald­stra­ße für den Durch­gangs­ver­kehr gesperrt.

Ab die­sem Zeit­punkt müs­sen alle Park­plät­ze im Bereich des Schul­zen­trums bezie­hungs­wei­se des ehe­ma­li­gen Ein­gan­ges der Lan­des­gar­ten­schau über die Königs­al­lee und Ker­schen­stei­ner­stra­ße ange­fah­ren wer­den. Die Zufahrt bis zum Groß­park­platz auf dem Gelän­de des 1. FC Bay­reuth ist frei.

Am Ver­an­stal­tungs­tag gel­ten umfang­rei­che Halt­ver­bots­re­ge­lun­gen in der Fried­rich-Ebert-Stra­ße und in der Äuße­ren Bad­stra­ße, um im Ernst­fall Ret­tungs­fahr­zeu­gen eine unge­hin­der­te Zufahrt zu ermög­li­chen. Die Ver­kehrs­teil­neh­mer wer­den gebe­ten, die­se Rege­lun­gen unbe­dingt zu beach­ten, wider­recht­lich abge­stell­te Fahr­zeu­ge wer­den kosten­pflich­tig abgeschleppt.

Schwer­be­hin­der­ten-Park­plät­ze

Kosten­lo­se Schwer­be­hin­der­ten-Park­plät­ze ste­hen auf dem Park­platz am ZEN­TRUM (Äuße­re Bad­stra­ße 7 a), auf dem Park­platz des 1. FC Bay­reuth (Fried­rich-Ebert-Stra­ße) sowie inner­halb des Sicher­heits­be­rei­ches Fried­rich-Ebert-Stra­ße auf dem Park­platz bei der Klein­gar­ten­an­la­ge zur Ver­fü­gung. Die Zufahrt zu letz­te­rem erfolgt über einen Kon­troll­po­sten an der Kreu­zung Fried­rich-Ebert-Stra­ße/­Grü­ne­wald­stra­ße. Der amt­li­che Schwer­be­hin­der­ten-Park­aus­weis soll­te bereit­ge­hal­ten werden.

Öffent­li­che Verkehrsmittel

Für die Fahrt zum Kon­zert ste­hen fol­gen­de öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel ab ZOH zur Verfügung:

  • Linie 302 Ham­mer­statt bis Hal­te­stel­le Volks­fest­platz (ver­kehrt alle 30 Minuten),
  • Linie 302 St. Johan­nis bis Hal­te­stel­le Wie­land-Wag­ner-Stra­ße (ver­kehrt alle 30 Minuten),
  • Linie 307 Aichig bis Hal­te­stel­le Wie­land-Wag­ner-Stra­ße (ver­kehr alle 30 Minuten).

Nach Kon­zer­ten­de ste­hen am Volks­fest­platz Bus­se zum Hauptbahnhof/​ZOH bereit. Der Nacht­ver­kehr wird auf den Lini­en 324 und 325 ver­stärkt. Im Nacht­ver­kehr ab 19.45 Uhr kann die Hal­te­stel­le Fried­rich-Ebert-Stra­ße/­Kö­nigs­al­lee von der Linie 322 nicht ange­fah­ren wer­den. Nach Kon­zer­ten­de kann es ins­be­son­de­re auf der Linie 322 zu Ver­spä­tun­gen kommen.

Taxi­platz

Ein Stand­platz für Taxen wird in der Äuße­ren Bad­stra­ße auf Höhe der Fir­ma Dörn­hö­fer eingerichtet.

Motor­rad-Park­plät­ze

Abstell­mög­lich­kei­ten für Motor­rä­der wer­den auf dem Park­platz am „ZEN­TRUM“ sowie in der Äuße­ren Bad­stra­ße auf Höhe der Klein­gar­ten­an­la­ge und auf dem Park­platz am Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­on angeboten.

Fahr­rad­ab­stell­plät­ze

Fahr­rad­ab­stell­plät­ze wer­den am Ein­gang Äuße­re Bad­stra­ße (von der Mie­del­stra­ße kom­mend) und in der Fried­rich-Ebert-Stra­ße bei der Klein­gar­ten­an­la­ge ange­bo­ten. Die Besu­cher sind ange­hal­ten, kei­ne Fahr­rä­der im unmit­tel­ba­ren Umfeld an Zäu­nen, Later­nen oder Ver­kehrs­zei­chen anzu­brin­gen, da die Wege als Flucht­we­ge stän­dig von Gegen­stän­den frei­zu­hal­ten sind.

Bus­park­plät­ze

Neben dem Park­haus P 1 an der Ober­fran­ken­hal­le (Albrecht-Dürer-Stra­ße) befin­den sich acht Stell­plät­ze für Rei­se­bus­se. Anson­sten kön­nen die Park­plät­ze am Fest­spiel­hü­gel ange­fah­ren werden.

Pkw-Park­plät­ze

Für Besu­cher, die mit dem Auto anrei­sen, ste­hen – neben den Stra­ßen­park­plät­zen – fol­gen­de bewirt­schaf­te­te Park­mög­lich­kei­ten im Umfeld des Volks­fest­plat­zes zur Verfügung:

  • Park­platz an der Grünewaldstraße,
  • Park­platz am Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­on in der Johann-Sebastian-Bach-Straße,
  • Stra­ßen­park­plät­ze und Park­flä­che am Schul­zen­trum-Ost, Kerschensteinerstraße/​Äußere Bad­stra­ße (1000),
  • am „ZEN­TRUM“, Äuße­re Bad­stra­ße 7a,
  • auf dem Gelän­de des 1. FC Bay­reuth in der Fried­rich-Ebert-Stra­ße (min. 350),
  • das Park­haus P 1 Oberfrankenhalle/​Am Sport­park (700),
  • das Park­haus P 7 in der Bad­stra­ße (200),
  • Park­platz „Kolpingstraße/​Annecyplatz,
  • Park­platz „Münz­gas­se“.

Im Übri­gen wer­den die Besu­cher gebe­ten, die im Park­leit­sy­stem ange­ge­be­nen Park­plät­ze und Park­häu­ser anzu­fah­ren, ins­be­son­de­re, wenn die Kapa­zi­tä­ten im Umfeld belegt sind. Dies wird den Ver­kehrs­teil­neh­mern an mobi­len Hin­weis­ta­feln an der Königs­al­lee bezie­hungs­wei­se der Albrecht-Dürer-Stra­ße ange­zeigt. Von den Park­plät­zen (unter ande­rem Rat­haus-Park­platz) und Park­häu­sern (zum Bei­spiel Rot­main-Cen­ter) in der Innen­stadt kön­nen auch die öffent­li­chen – aller­dings kosten­pflich­ti­gen – Bus­li­ni­en ab ZOH Rich­tung Volks­fest­platz genutzt werden.

Da vor allem nach Kon­zer­ten­de mit erheb­li­chen Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen zu rech­nen ist, wer­den sei­tens des Stra­ßen­ver­kehrs­am­tes auch Park­plät­ze emp­foh­len, die zwar an den Aus­fall­stra­ßen, jedoch trotz­dem in fuß­läu­fi­ger Ent­fer­nung von nur cir­ca 10 bis 20 Minu­ten lie­gen: Park­plät­ze in der Cas­sel­mann­stra­ße, der Park­platz der Braue­rei Mais­el (150), der Park­platz am Rat­haus II/Kfz-Zulas­sungs­stel­le (140), die Park­plät­ze am Fest­spiel­haus (600) sowie der Park­platz am Kreuz­stein­bad, Uni­ver­si­täts­stra­ße (600).

Buss­hut­tle

Auf dem Gelän­de der Uni­ver­si­tät Bay­reuth wer­den eben­falls mehr als 1.000 bewirt­schaf­te­te Park­plät­ze ange­bo­ten, von denen aus ab 14 Uhr ein kosten­lo­ser Buss­hut­tle zum Volks­fest­platz ein­ge­setzt wird. Die­ser ver­kehrt cir­ca im 5‑Mi­nu­ten-Takt ab Park­platz P 2. Zur Abrei­se ste­hen nach Kon­zer­ten­de am Volks­fest­platz an der Fried­rich-Ebert-Stra­ße ver­stärkt Shut­tle­bus­se zurück zur Uni­ver­si­tät Bay­reuth bereit.

Geländeplan

Gelän­de­plan

Gelän­de­plan

Der Ver­an­stal­ter bit­tet dar­um, den Haupt­ein­gang auf dem Vor­platz des Volks­fest­plat­zes, Ecke Fried­rich-Ebert-Stra­ße/­Äu­ße­re Bad­stra­ße zu nutzen.

Sicher­heits­hin­wei­se des Veranstalters

Zur Sicher­heit aller sind zusätz­li­che Sicher­heits- und Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men bei dem Kon­zert erfor­der­lich. Der Ver­an­stal­ter bit­tet um Unter­stüt­zung und Ver­ständ­nis, dass sich unter Umstän­den län­ge­re War­te­zei­ten beim Ein­lass durch ver­stärk­te Kon­trol­len nicht ver­mei­den las­sen und ruft dazu auf, die Ver­an­stal­tungs­stät­te früh­zei­tig aufzusuchen.

Nicht erlaubte Gegenstände

Nicht erlaub­te Gegenstände

Ruck­säcke, Hand­ta­schen grö­ßer als A4 sowie grö­ße­re Gegen­stän­de aller Art (zum Bei­spiel auch Regen­schir­me) soll­ten zu Hau­se bezie­hungs­wei­se im Auto gelas­sen wer­den. Auch Note­books, Tablets, pro­fes­sio­nel­le Kame­ras oder ande­re Gerä­te für Audio- und Video­auf­nah­men sind unter­sagt. Nicht auf das Gelän­de dür­fen zudem Spei­sen, Glas­fla­schen und Dosen. Neben­ste­hend ist eine detail­lier­te Auf­li­stung des Ver­an­stal­ters abge­bil­det, wel­che Gegen­stän­de im Kon­zert­ge­län­de nicht erlaubt sind. Damit sol­len die Kon­troll­maß­nah­men unter­stützt und beschleu­nigt wer­den. Eine Beschrän­kung auf Han­dys, Schlüs­sel und Geld­bör­sen bezie­hungs­wei­se klei­ne­re Kos­me­tik­tä­sch­chen erleich­tert den Ord­nungs­kräf­ten ihre Arbeit.

Schreibe einen Kommentar