25. Jubiläums-Weihnachtstrucker wirft seine Schatten voraus – Ab 24. November wird auch in Oberfranken wieder gesammelt

Johanniter liefen in Rumänien für den guten Zweck

Spendenlauf in den Karpaten. Foto: Tobias Grosser

Spendenlauf in den Karpaten. Foto: Tobias Grosser

Auch wenn es noch gut vier Monate bis Weihnachten sind, der Weihnachtstrucker wirft seine Schatten voraus: Ab 24. November werden auch in Oberfranken wieder Päckchen für notleidende Menschen im Osten Europas gesammelt. In diesem Jubiläumsjahr bereits zum 25. Mal! Spenden werden aber bereits jetzt gesammelt: 28 Johanniter aus Bayern und Österreich unterstützten im Norden Rumäniens, den Marathon Via Maria Theresia ihres Weihnachtstrucker-Partner sanitätsdienstlich vier von ihnen nahmen erstmals selbst an einer der Lauf-Disziplinen teil und erliefen so wertvolle Spendengelder. 865 Sportlerinnen und Sportler starteten in den Kategorien Semimarathon, Marathon und Ultramarathon sowie Triathlon. Die Johanniter wählten den Semi-Marathon, der auf dem schmalen wie zugleich wunderschönen Trail mit seinen 1.500 Höhenmetern dennoch eine große Herausforderung darstellte. Mit 3 Stunden und 27 Minuten war Ulrich Kraus, Projektleiter des Weihnachtstruckers, der schnellste Johanniter unter den 332 Finalisten dieser Kategorie, auf Platz 69 im Ziel. Mit ihrem Einsatz konnten sie bislang einen Betrag von 2.500 Euro erlaufen. „Es war sportlich anspruchsvoller als erwartet“, so Ulrich Kraus. „Aber wir freuen uns sehr dass wir damit, neben unseren eigenen, unvergesslichen Eindrücken auch einen schönen Betrag sammeln konnten“. Gern darf es aber auch noch mehr werden – wer die Läufer und damit den Johanniter-Weihnachtstrucker unterstützen möchte, kann das auch jetzt noch gerne tun: www.johanniter-weihnachtstrucker.de/spenden/.

Die Via-Maria-Theresia im Norden Transsilvaniens ist ein Projekt des Johanniter-Partners Tasuleasa Social. Vor sechs Jahren haben im Norden Rumäniens etliche Freiwillige in mühevoller Arbeit über 40 Kilometer der Strecke mit Streckenmarkierungen und Hinweistafeln zur Geschichte des alten Pfades aus der Zeit Maria Theresias versehen. Mit ihrer Bergschule und dem Marathon bringen sie die Menschen zurück in die Natur der letzten Urwälder Europas und sensibilisieren sie für ihre Umwelt und deren Schutz. Tasuleasa Social ist darüber hinaus der größte Partner der Johanniter-Weihnachtstrucker. Seit der Gründung im Jahr 2000 verbindet sie eine enge Freundschaft und gemeinsame Projekte, wie insbesondere der Johanniter-Weihnachtstrucker. Die Johanniter unterstützten den 5. „Marathon Via-Maria-Theresia“ auch in diesem Jahr wieder sanitätsdienstlich, gemeinsam mit der rumänischen Bergwacht und dem Rettungsdienst der örtlichen Feuerwehr.

Der 25. Jubiläums-Weihnachtstrucker startet mit seinen LKW am 26. Dezember in den Osten Europas. Der Sammelzeitraum in Deutschland beginnt offiziell am 24. November.

Schreibe einen Kommentar