Vor­trags­rei­he im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um in Tüchersfeld

Am Mitt­woch, 5. Sep­tem­ber 2018, um 19.30 Uhr, hält Chri­stoph Warth aus Nürn­berg sei­nen Vor­trag „Dar­stel­lung von Söld­nern des Drei­ßig­jäh­ri­gen Kriegs in zeit­ge­nös­si­schen Dar­stel­lun­gen“. Der Vor­trag fin­det im Haus der katho­li­schen Kir­chen­stif­tung Tüchers­feld neben der Kir­che im Orts­zen­trum statt.

Der Vor­trag ver­mit­telt dem Zuhö­rer anhand von zeit­ge­nös­si­schen Gemäl­den und ande­ren Abbil­dun­gen ein Bild der Söld­ner des Drei­ßig­jäh­ri­gen Kriegs. Es wird die Klei­dung und Aus­rü­stung der Kriegs­teil­neh­mer betrach­tet und vor­ge­stellt. Durch das Ein­tau­chen in die Bil­der­welt vor 400 Jah­ren erhält der Teil­neh­mer eine Vor­stel­lung über das Aus­se­hen der Hee­re, die damals durch Euro­pa zogen.

Erfolg­rei­che Sonderausstellung

Der Vor­trag ist Teil des umfang­rei­chen Begleit­pro­gram­mes zur erfolg­rei­chen Son­der­aus­stel­lung „Söld­ner, Schrecken, Seu­chen. Fran­ken und Böh­men im Drei­ßig­jäh­ri­gen Krieg“ des Frän­ki­sche Schweiz-Muse­ums. Die Aus­stel­lung ist noch bis zum 23. Sep­tem­ber 2018 im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um zu sehen.

Über das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchersfeld

Das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchers­feld bei Pot­ten­stein besteht seit 1985 und ist Mit­glied des Muse­ums­ver­bun­des „Muse­en der Frän­ki­schen Schweiz“. In sei­nen zahl­rei­chen Räu­men prä­sen­tiert das Muse­um Dau­er­aus­stel­lun­gen zu The­men wie Erd­ge­schich­te, Archäo­lo­gie, Land­wirt­schaft, Geschich­te, Volks­fröm­mig­keit, Trach­ten und Hand­werk. Eine Beson­der­heit ist die ori­gi­na­le Syn­ago­ge aus dem 18. Jahr­hun­dert. Jedes Jahr ergänzt das Muse­um sei­ne Aus­stel­lun­gen durch zwei Son­der­aus­stel­lun­gen und einem umfang­rei­chen Begleitprogramm.

Wei­te­re Ter­mi­ne im September

  • 15./16.9.18 Histo­ri­scher Hand­wer­ker­markt im Museum
  • 19.9.18, 19.30 Uhr Vor­trag Dr. Andre­as Wil­de, Afgha­ni­stan heu­te und der Drei­ßig­jäh­ri­ge Krieg? Gemein­sam­kei­ten und Unterschiede.
  • 23.9.18, Ende der Sonderausstellung
  • 23.9.18, 17.30 Uhr Abschluss­kon­zert mit dem Frän­ki­sche Schweiz-Chor

Schreibe einen Kommentar