Brand im Hauptsmoorwald – Zeugensuche

BAMBERG. Der größere Waldbrand in der Nacht zum Mittwoch zog rund 3.000 Quadratmeter Kiefernwald in Mitleidenschaft. Die ermittelnde Kriminalpolizei Bamberg geht zum jetzigen Stand von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Die Feuerwehr war bis in die Vormittagsstunden des Mittwochs beschäftigt, die Flammen zu bekämpfen. Die Ermittlung des Sachschadens wird noch längere Zeit andauern. Nach derzeitiger Kenntnis der Kripobeamten hielten sich am Dienstag drei Jugendliche, im geschätzten Alter von 15 bis 17 Jahren, an der Brandörtlichkeit in der Nähe der Geisfelder Straße auf. Zeugen beobachteten das Trio, als es sich mit Fahrrädern im betroffenen Waldstück aufhielt. Ein Jugendlicher hatte kurze blonde Haare, ein weiterer ein südländisches Aussehen. Zum dritten jungen Mann liegt keine Beschreibung vor. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 um Hinweise zu den Jugendlichen.

Schreibe einen Kommentar