20. Pul­se of Euro­pe am So. 2.9.2018 um 14 Uhr auf dem Markt­platz in Forchheim

Forchheimer Marienstatue mit Europafahne

Forch­hei­mer Mari­en­sta­tue mit Europafahne

Flücht­lings­the­ma spal­tet die EU

Seit Mai 2017 fin­det der Pul­se of Euro­pe nun schon zum 20. Mal in Forch­heim statt und Emme­rich Huber, Initia­tor von Pul­se of Euro­pe in Forch­heim, hat bis­her wenig über posi­ti­ve Ent­wick­lun­gen in Euro­pa und der EU berich­ten kön­nen. Er muß nüch­tern fest­stel­len, daß die Zen­tri­fu­gal­kräf­te eher zuneh­men und das Gemein­sa­me, ins­be­son­de­re Soli­da­ri­tät, eher abnimmt. „Stim­men, die den Zusam­men­halt und eine Fort­ent­wick­lung for­dern, klin­gen zuneh­mend ver­zwei­felt“ sagt er. Tat­säch­lich ist es so, daß die Auf­nah­me von Boots­flücht­lin­gen auf­grund der rigi­den Hal­tung Ita­li­ens für enor­me Span­nun­gen sorgt, zumal z.B. Tsche­chi­ens Regie­rungs­chef Babis stolz betont, Tsche­chi­en wer­de nicht einen Flücht­ling auf­neh­men. Auf der ande­ren Sei­te ist wohl Frank­reichs Macron als Ver­fech­ter der Euro­päi­schen Idee durch den Rück­tritt sei­nes cha­ris­ma­ti­schen Umwelt­mi­ni­sters Hulot geschwächt. Umso mehr sieht Huber die Bür­ger in der Pflicht, für den Erhalt der EU und deren Wei­ter­ent­wick­lung auf die Stra­ße zu gehen.

Die Ver­an­stal­ter rufen alle Forch­hei­mer auf, durch ihre blo­ße Anwe­sen­heit, und sei es nur für ein paar Minu­ten, ein Zei­chen für den Zusam­men­halt Euro­pas und die gemein­sa­men Wer­te zu set­zen. Das Ver­sam­meln im Zei­chen Euro­pas an sich ist das Pro­gramm. Dane­ben sind alle Bür­ger herz­lich ein­ge­la­den, auch selbst das Mikro­phon zu ergrei­fen und ihre Mei­nung, oder Erleb­nis­se und Erfah­run­gen mit und in Euro­pa kund zu tun. Wer hat, möge bit­te Euro­pa­fah­nen mit­brin­gen und aller Län­der der EU. Die Kund­ge­bung ist wie immer um 14.00 Uhr auf dem Markt­platz und beginnt, eben­falls wie immer, mit der Euro­pa-Hym­ne – bei jedem Wetter.

Schreibe einen Kommentar