Sams­tag der „Sand­ker­wa“ 2018 aus poli­zei­li­cher Sicht

Bam­berg. Am Sams­tag, den 26. August 2018 wur­de die „Sand­ker­wa“ 2018 vom Ein­bruch einer Kalt­front beherrscht. Ent­spre­chend zügig war der Abmarsch der Besu­cher nach Ein­set­zen der Sperr­zeit. Den­noch ließ es sich – wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten – ein Groß­teil der Besu­cher nicht neh­men, aus­gie­big zu fei­ern. Die Besu­cher­an­zahl fiel geschätzt etwas gerin­ger aus wie vom Vortag.

Aus poli­zei­li­cher Sicht waren die Fei­ern­den im Sand­ge­biet – von ein paar alko­hol­be­ding­ten Aus­fäl­len – unpro­ble­ma­tisch. Lei­der hat­te der Ein­satz außer­halb des Sand­ge­biets auch sei­ne Schat­ten­sei­ten: Erneut kam es durch einen augen­schein­lich unter Dro­gen ste­hen­den Besu­cher im Bereich des Obst­mark­tes zu Wider­stands­hand­lun­gen, Belei­di­gun­gen und Bedro­hun­gen gg. die Ein­satz­kräf­te. Glück­li­cher­wei­se wur­de hier­bei kei­ner der Beam­ten ver­letzt. Bei ihm wur­de auch eine gerin­ge Men­ge Can­na­bis auf­ge­fun­den. Des Wei­te­ren wur­den meh­re­re „Wild­pink­ler“ geahn­det und meh­re­re Strei­tig­kei­ten unter­bun­den. Zudem wur­de ein Sach­be­schä­di­ger, sowie zwei Fahr­rad­die­be auf fri­scher Tat erwischt.

Schreibe einen Kommentar