Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 26.08.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Diebstahlsdelikte

Ebermannstadt: Am Freitagvormittag wurde ein am Bahnhof abgestelltes unversperrtes schwarzes Herrenrad von einem Unbekannten entwendet. Das Rad hatte noch einen Wert von 35 Euro. Verdächtige Wahrnehmungen in dieser Sache erbittet die Polizei Ebermannstadt, Tel. 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM. Ein 37-Jähriger konnte am Samstagnachmittag in einem Drogeriemarkt dabei beobachtet werden, wie er Parfümartikel im Wert von mehr als 500,– EUR in seinen Rucksack packte und diese offensichtlich entwenden wollte. Weil er sich beobachtet fühlte, packte er noch im Laden alles wieder aus. Ermittlungen wegen Ladendiebstahl wurden aufgenommen.

SONSTIGES

FORCHHEIM. Eine 25-Jährige wurde am frühen Sonntagmorgen von einem 19-jährigen Bekannten in der Bammersdorfer Straße körperlich angegangen. Der alkoholisierte 19-Jährige schlug ihr mehrfach ins Gesicht, wodurch diese leicht verletzt wurde. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 19-Jährige, der sich zwischenzeitlich entfernt hatte, konnte in der Nähe aufgegriffen werden. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde er in Gewahrsam genommen. Eine Anzeige wegen Körperverletzung ist die Folge.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

Bamberg. Ein am Schiffbauplatz abgestellter Renault wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigt. Ein Unbekannter trat gegen eine Tür und hinterließ Schaden in Höhe von 1000,- Euro.

Ein weiterer Pkw wurde in der Wunderburg angegangen. Hier wurde, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen die Heckklappe getreten. Der Schaden wird ebenfalls auf 1000,- Euro geschätzt.

Verkehrsunfälle

Bamberg. Am Samstag, um 15.20 Uhr, kam es in der Oberen Königstraße zu einem Verkehrsunfall, wobei einer der Beteiligten von der Unfallstelle flüchtete. Zwischen einem Skateboardfahrer und einem Radfahrer kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem sich der Boardfahrer leicht verletzte. Der Radfahrer flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle, sein Fahrrad ließ er zurück. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Sonstiges

Mit einer randalierenden Frau hatte es am Samstag Nachmittag die Polizei zu tun. Die Frau hatte zunächst erheblich alkoholisiert (3,4 Promille) in einem Rettungswagen um sich geschlagen, wobei sie Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro verursachte. Bei der anschließenden Anzeigenaufnahme wurden die eingesetzten Polizeibeamten beleidigt, zudem trat die Frau nach ihnen und versuchte einen Polizeibeamten zu beißen. Die 28-jährige erhält nun wegen ihres Verhaltens diverse Anzeigen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Geparktes Fahrzeug angefahren

BURGEBRACH. Bei ihrer Arbeitsstelle, einem großen Versandhandel in Treppendorf, wurde am Samstag zwischen 07:00 und 15:00 Uhr der geparkte Pkw, ein weißer Seat Leon, von einem anderen Fahrzeug angefahren. Als die Geschädigte zu ihrem Auto kam musste sie feststellen, dass Kratzer an Kotflügel und Stoßstange vorhanden waren. Der Verursacher hatte sich jedoch weder bei der Geschädigten noch bei der Polizei gemeldet, weshalb gegen ihn nun ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet wurde. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen

Einbruch in Geschäft ging schief

BREITENGÜßBACH. Am Samstagmorgen musste eine Angestellte eines Bekleidungsgeschäfts in der Baunacher Straße feststellen, dass über Nacht zwei Fenster offensichtlich aufgebrochen wurden. Die Fenster führten jedoch nicht ins Geschäft oder ins Büro, so dass der oder die bislang unbekannten Täter ergebnislos den Tatort verließen. Zu einem Entwendungsschaden kam es nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf einen niedrigen dreistelligen Betrag.

Zeugen des Vorfalls oder wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Kulmbach

VW Golf IV verkratzt

KULMBACH. Bislang ein unbekannter Täter hat am Samstagnachmittag in der Zeit von 17:30 Uhr bis 17:45 Uhr einen VW Golf IV verkratzt. Der Schaden am Lack des Wagens wird auf ca. 1.500 € geschätzt. Das Auto war am Parkplatz des Real-Marktes in der Albert-Ruckdeschel-Straße abgestellt. Wie es genau zu dem Schaden kam, ist bis dato nicht bekannt. Hiweise an die Polizei in Kulmbach unter der Tel. 09221/6090.

Versperrtes Rad am Bahnhof entwendet

KULMBACH. In der Zeit von Donnerstag 19:00 Uhr bis Freitag 16:30 Uhr wurde am Bahnhof ein versperrtes Rad entwendet. Das schwarz/weiße Rad, der Marke Zündapp, war an die Bügel des Fahrradabstellplatz am Bahnhofs Kulmbach gekettet. Bis dato unbekannte Täter knackten das Schloss und entwendete das Fahrrad. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 200 €. Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des Rades werden von der Polizeiinspektion Kulmbach unter der Rufnummer 09221/6090 entgegengenommen.

0,56 Promille am Steuer

THURNAU. Am frühen Sonntagmorgen wurde bei Menchau ein 29-jähriger einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Rausch am Vorabend wurde von dem Fahrzeugführer offensichtlich unterschätzt. Der Alkoholgeruch täuschte die Beamten nicht, denn ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Den 29-jährigen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 € und ein 1-monatiges Fahrverbot.

3 Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz auf der PIN

THURNAU. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden von den eingesetzten Beamten auf dem PIN-Festival insgesamt drei Drogenverstöße festgestellt. Trotz einer mit Regenschauer durchzogenen Partynacht wurde in Alladorf ausgelassen gefeiert. Insgesamt drei männliche Besucher wurden bei Personenkontrollen mit verschiedenen verbotenen Betäubungsmittel angetroffen. So wurden einmal 2 Joints bei einer Person aufgefunden und bei den beiden weiteren jeweils eine Ecstasy-Tablette sichergestellt. Die Personen werden nun wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln zur Anzeige gebracht. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurden von den Ordnungskräften lediglich kleine Streitigkeiten mitgeteilt, welche durch die Beamten vor Ort geregelt werden konnten.

Schreibe einen Kommentar