Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 24.08.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Unfall­fluch­ten

Göß­wein­stein. Ein 25-Jäh­ri­ger park­te am Mitt­woch in der Zeit von 11.00 – 15.30 Uhr sei­nen schwar­zen BMW X3 auf dem gebüh­ren­pflich­ti­gen Park­platz an der Pezoldstraße.

Ein unbe­kann­ter Auto­fah­rer stieß dort gegen die lin­ke Sei­te der hin­te­ren Stoß­stan­ge und ver­ur­sach­te Scha­den in Höhe von 500 Euro. Der Pkw-Fah­rer hat sich ohne um den Scha­den zu küm­mern von der Unfall­stel­le ent­fernt. Ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen in die­ser Sache erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Gestern, zwi­schen 11:00 – 11:30 Uhr, hat­te eine Forch­hei­me­rin ihren Sko­da auf dem Park­platz in der Hafen­stra­ße abge­stellt um Erle­di­gun­gen zu machen. Als sie wie­der zu ihrem Fahr­zeug zurück­kam, stell­te sie eine Del­le und einen Krat­zer an ihrer Heck­stoß­stan­ge fest. Der Unfall­ver­ur­sa­cher war weit und breit nicht zu sehen. Dar­auf­hin zeig­te die Geschä­dig­te die Unfall­flucht bei der PI Forch­heim an. Die­se hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht nach dem Ver­ur­sach­er­fahr­zeug, ver­mut­lich ein blau­er Pkw. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten sich mit der PI Forch­heim in Ver­bin­dung zu setzen.

HAL­LERN­DORF. Ein wei­te­rer Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich am Don­ners­tag­abend uner­laubt von der Unfall­stel­le. Beim Befah­ren des Park­plat­zes vor dem Gar­ten­kel­ler tou­chier­te er einen dort gepark­ten Sko­da Okta­via und beschä­dig­te die­sen dabei. Ohne sich um eine Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern ver­ließ er die Unfall­stel­le anschlie­ßend. Auch in die­sem Fall wer­den Zeu­gen gebe­ten, mit der Poli­zei Forch­heim in Kon­takt zu treten.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Im Zeit­raum von Mitt­woch bis Don­ners­tag beschä­dig­te ein bis­her unbe­kann­ter Täter einen Pkw in der Sand­stra­ße. An dem gepark­ten Pkw wur­de die Bei­fah­rer­sei­te zer­kratzt und ein­ge­del­lt. Auf­grund der Schä­den ist davon aus­zu­ge­hen, dass der Täter mut­wil­lig den blau­en Hyun­dai beschä­digt hat.

Die Poli­zei Forch­heim sucht nun Zeu­gen, die dahin­ge­hend ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht haben.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Auto­auf­bruch

BAM­BERG. In der Nürn­ber­ger Stra­ße, gegen­über eines dort ange­sie­del­ten Rad­sport­hau­ses, wur­de am Don­ners­tag, zwi­schen 16.30 Uhr und 17.45 Uhr, ein schwar­zer Audi A 5 auf­ge­bro­chen. Der Täter schlug dazu die Sei­ten­schei­be der Bei­fah­rer­sei­te ein und ent­wen­de­te aus dem Pkw zwei Sam­sung Mobil­te­le­fo­ne im Gesamt­wert von 800 Euro. Der hin­ter­las­se­ne Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro bezif­fert. Der Tat­ver­dacht rich­tet sich gegen drei Män­ner, süd­län­di­sches Aus­se­hen, wovon einer davon ein FC-Bay­ern-Mün­chen Tri­kot trug.

Unbe­kann­ter dellt VW Up ein

BAM­BERG. Am Mitt­woch, zwi­schen 17.45 Uhr und 21.45 Uhr, wur­de in der Stern­wart­stra­ße die Fah­rer­sei­te eines dort gepark­ten wei­ßen VW Up von einem Unbe­kann­ten ein­ge­del­lt. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stand dadurch Sach­scha­den von etwa 1000 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Ver­mut­lich der Fah­rer eines grau­en SUV, hat am Don­ners­tag­abend, um 21.10 Uhr, an der Ein­mün­dung Bug­er Stra­ße / Würz­bur­ger Stra­ße einem Mitsu­bi­shi-Fah­rer die Vor­fahrt genom­men. Die­ser reagier­te gei­stes­ge­gen­wär­tig zog sein Fahr­zeug noch nach rechts, um aus­zu­wei­chen, lan­de­te jedoch mit sei­nem Vor­der­rad am Bord­stein, wes­halb der Rei­fen platz­te. Der ver­meint­li­che Unfall­ver­ur­sa­cher fuhr in stadt­ein­wär­ti­ger Rich­tung wei­ter, ohne sich um den Ver­kehrs­un­fall zu kümmern.

BAM­BERG. In der Pan­zer­lei­te wur­de am Mitt­woch­vor­mit­tag, um 11.45 Uhr, ein grau­er Saab am hin­te­ren lin­ken Fahr­zeug­heck von einem wei­ßen Pkw ange­fah­ren. Obwohl der Ver­ur­sa­cher an dem Saab Sach­scha­den von 1500 Euro ange­rich­tet hat­te, macht sich die­ser uner­kannt aus dem Staub.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Sach­scha­den von etwa 16.000 Euro und eine leicht ver­letz­te Per­son sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Mitt­woch­abend auf dem Münch­ner Ring ereig­net hat­te. Hier über­sah die Fah­re­rin eines Ret­tungs­wa­gen beim Spur­wech­sel eine Fiat-Fahrerin.

BAM­BERG. Eine Toyo­ta-Fah­re­rin fuhr am Don­ners­tag­früh, gegen 10.15 Uhr, unge­bremst von der Jäck­stra­ße in die Lich­ten­hai­de­stra­ße ein und stieß dort gegen einen BMW-Fah­rer. Durch die Wucht des Auf­pralls dreh­te sich der BMW um die eige­ne Ach­se und prall­te gegen den Fen­ster­la­den eines dor­ti­gen Anwe­sens. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nach dem Unfall nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt wer­den. Die bei­den Unfall­be­tei­lig­ten zogen sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf knapp 26.000 Euro.

Poli­zei stoppt betrun­ke­nen Radfahrer

BAM­BERG. Am Mari­en­platz kon­trol­lier­te am Frei­tag­früh, gegen 01.20 Uhr, eine Poli­zei­strei­fe einen 29-jäh­ri­gen Rad­fah­rer. Hier­bei konn­ten die Beam­ten deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch fest­stel­len. Bei einem Alko­hol­vor­test brach­te es der 29-Jäh­ri­ge auf stol­ze 1,92 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me unum­gäng­lich war.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Renn­rad aus Mehr­fa­mi­li­en­haus entwendet

AMLING­STADT. Ein unver­sperr­tes schwar­zes Renn­rad, Mar­ke Eigen­bau, Fel­gen­auf­schrift „PRO-LITE“ ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter von Mitt­woch auf Don­ners­tag aus dem Flur eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Amelungenstraße.

Der Zeit­wert wird mit ca. 400 Euro ange­ge­ben. Wer kann Anga­ben zum Dieb bzw. Ver­bleib des Rades machen? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310

Motor­rad­fah­rer hat­te Vorfahrt

STE­GAU­RACH. Einen Gesamtsach­scha­den von ca. 15.000 Euro und zwei Leicht­ver­letz­te sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­fal­les auf­grund Vor­fahrts­miss­ach­tung. Vom Reu­ther­berg kom­mend über­sah am Don­ners­tag­mor­gen ein 20-jäh­ri­ger Mer­ce­des­fah­rer einen vor­fahrts­be­rech­ti­gen 56-Jäh­ri­gen, der mit sei­ner Har­ley-David­son die Hart­lan­de­ner Stra­ße befuhr. Der Krad­fah­rer muss­te ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht werden.

Fahr­rad­sturz beim Ausweichen

MEM­MELS­DORF. Leich­te Ver­let­zun­gen erlitt ein 30-jäh­ri­ger Rad­fah­rer, als er am Mitt­woch­mor­gen einem Fuß­gän­ger aus­wich. Auf dem Rad­weg zwi­schen Lich­ten­ei­che und Gun­dels­heim woll­te der Rad­fah­rer an einem Klein­trans­por­ter vor­bei­fah­ren, als der Fah­rer, der neben sei­nem Fahr­zeug stand, plötz­lich los­lief. Um einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den muss­te der Rad­fah­rer stark abbrem­sen und stürzte.

Mer­ce­des ange­fah­ren und geflüchtet

TROS­DORF. Ver­mut­lich beim Ein-Aus­par­ken auf dem Kauf­land-Park­platz stieß ein bis­lang unbe­kann­ter Auto­fah­rer am Don­ners­tag, zwi­schen 18.30 und 19.30 Uhr, gegen den hin­te­ren Kot­flü­gel eines gepark­ten Mer­ce­des. Der Ver­ur­sa­cher hin­ter­ließ einen Repa­ra­tur­scha­den von ca. 1.000 Euro.

Baum war im Weg

HALL­STADT. Bei den Park­buch­ten eines Auto­hau­ses in der Emil-Kem­mer-Stra­ße tou­chier­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer von Mitt­woch auf Don­ners­tag beim Rück­wärts­fah­ren einen Baum. Ohne sich um den ange­rich­te­ten Sach­scha­den von ca. 1.000 Euro zu küm­mern, setz­te der Unbe­kann­te sei­ne Fahrt fort.

Hin­wei­se zu den Unfall­fluch­ten erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310

Trak­tor­fah­rer unter Alkoholeinwirkung

SCHESS­LITZ. In deut­li­chen Schlan­gen­li­ni­en war am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein 53-Jäh­ri­ger mit sei­nem Trak­tor von Scheß­litz in Rich­tung Ehrl unter­wegs. Eine Alko­hol­über­prü­fung ergab 0,90 Pro­mil­le. Außer­dem konn­te der Trak­tor­fah­rer kei­ne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis vor­zei­gen. Anschlie­ßend wur­de eine Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus durchgeführt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ver­kehrs­un­fäl­le

A 70 / GUN­DELS­HEIM Am Frei­tag, 24.08.18, ca. 01.30 Uhr, fuhr ein 23-jäh­ri­ger Solin­ger mit sei­nem Pkw auf der A 70 in Rich­tung Bay­reuth. Auf Höhe der Abfahrt zur A 73 in Fahrt­rich­tung Suhl geriet er ohne frem­de Betei­li­gung nach rechts von der Fahr­bahn ab und prall­te gegen die ver­stärk­te Schutz­plan­ke. Am Fahr­zeug und an der Schutz­plan­ke ent­stan­den Total­schä­den in Höhe von ins­ge­samt ca. 12.000 Euro. Der Fah­rer blieb unverletzt.

Die Absi­che­rung der Unfall­stel­le über­nahm die Feu­er­wehr Hallstadt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Bren­nen­de Fahrräder

Bad Berneck. Am Don­ners­tag kurz vor Mit­ter­nacht teil­te ein Zeu­ge der Poli­zei mit, dass am Bus­bahn­hof in Bad Berneck zwei Fahr­rä­der bren­nen wür­den. Dank eines schnel­len Ein­sat­zes der Feu­er­wehr konn­te ein wei­te­res Aus­brei­ten des Feu­ers ver­hin­dert wer­den. Der Gesamt­scha­den beträgt nur ca. 50 Euro. Mög­li­cher­wei­se wur­de das Feu­er durch eine acht­los weg gewor­fe­ne Ziga­ret­ten­kip­pe verursacht.

Mög­li­che Zeu­gen sowie die Eigen­tü­mer der Fahr­rä­der wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter der Tel.-Nr. 0921/506 2230 zu melden.

Unfall­be­tei­lig­ter verstorben

Fich­tel­berg. Der 75jährige Pkw-Fah­rer, der am 18.08.2018 in Fich­tel­berg gegen eine Haus­mau­er fuhr ist am Don­ners­tag­abend in einem Kran­ken­haus sei­nen schwe­ren Ver­let­zun­gen erlegen.

Schreibe einen Kommentar