Jubiläumsgeschenk mit Aussicht: Generation Erde e.V. zu Besuch im NATURSTROM-Windpark Wattendorf

Mitglieder des engagierten Vereins Generation Erde - Klimaschutz in Hallerndorf e. V. freuten sich ein Windrad im größten NATURSTROM-Windpark besteigen zu können. (c) Naturstrom AG

Mitglieder des engagierten Vereins Generation Erde – Klimaschutz in Hallerndorf e. V. freuten sich ein Windrad im größten NATURSTROM-Windpark besteigen zu können. (c) Naturstrom AG

Hallerndorfer Bürgerinnen und Bürger konnten am Donnerstag den größten Windpark der NATURSTROM AG besichtigen. Als Würdigung des Engagements schenkte NATURSTROM dem Energiewendeverein zum 10-jährigen Jubiläum eine Windradbesteigung und ermöglichte den Besucherinnen und Besuchern somit eine atemberaubende Aussicht von ganz oben.

Erneuerbare Energien erleben

Mit einem Aufzug im Inneren der Anlage ging es für zehn schwindelfreie Hallerndorfer Bürgerinnen und Bürger hoch hinaus. Wolfgang Negele, 1. Vorsitzender des Vereins Generation Erde – Klimaschutz in Hallerndorf e. V., freute sich über die Möglichkeit ein Windrad zu besteigen und erinnerte an die Bedeutung von erneuerbarem Strom am deutschen Strommix: „Windenergieanlagen an Land produzieren schon heute günstigeren Strom als neu gebaute fossile Kraftwerke. Es ist unsere Pflicht unsere Umwelt den kommenden Generationen genauso oder besser zu hinterlassen wie wir sie vorgefunden haben“.

Größter NATURSTROM Windpark

Bereits seit 20 Jahren verfolgt NATURSTROM ein Ziel: Die bürgernahe Energiewende – regenerativ und dezentral. Im NATURSTROM-Jubiläumsjahr 2018 nahm der Ökoenergieversorger in Wattendorf-Stadelhofen den bislang größten Windpark mit elf Anlagen am Rande der Fränkischen Schweiz in Betrieb. Mit einer Gesamtleistung von 29 MW erzeugen die Anlagen sauberen Strom für 18.000 durchschnittliche Drei-Personen-Haushalte.

Günstiger REGIONALSTROM-Tarif für Anrainer des Windparks Wattendorf

Den Bezug von 100 Prozent deutschem Ökostrom bietet GRÜNSTROMWERK, hundertprozentige Tochter der NATURSTROM AG, den Anrainern vor Ort an: Mit dem REGIONALSTROM-Tarif Wattendorf profitieren die Anwohnerinnen und Anwohner unmittelbar vom Ausbau Erneuerbarer Energien in der Region. Alle Bürgerinnen und Bürger der Postleitzahlengebiete Stadelhofen, Wattendorf und Weismain können jederzeit auf www.gruenstrom-werk.de/wattendorf zum Anrainertarif wechseln.

Klimaschutz in Hallerndorf

Um die Ziele des Klimaschutzplans 2050 zu erreichen, ist auch ein Umdenken auf dem Wärmemarkt unerlässlich. Denn mehr als die Hälfte der Endenergie wird für Wärme verbraucht, basiert jedoch bislang überwiegend auf fossilen Energieträgern. Auf dem Weg zur Dekarbonisierung kommt kommunalen, regenerativen Wärmenetzen daher eine bedeutende Rolle zu: Seit Ende 2016 fließt in Hallerndorf bereits erneuerbare Wärme. Im Spätsommer 2016 verlegte NATURSTROM dort ein Nahwärmenetz, das über 100 Gebäude mit regenerativer Wärme versorgt. Das gemeinsame Engagement lokaler Aktiver und der NATURSTROM AG wurde von der Bundesregie-rung honoriert: Der Rat für Nachhaltige Entwicklung zeichnete das Nahwärmeprojekt in Hallerndorf als „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ aus.

Schreibe einen Kommentar