„Berber und der Tod am Karpfenteich“ – eine Kellerwald-Lesung mit Georg Steinweh

Buchcover

Buchcover

Unter dem Motto „Die Bücherei geht auf die Keller“ begeben wir uns in Zusammenarbeit mit Birgit’s Schindler-Keller direkt an einen Ort des Krimi-Geschehens, denn nicht nur das Annafest und der Schindler-Keller, sondern auch die Forchheimer Stadtmauer, der Stadtpark und weitere fränkische Orte kommen in diesem Krimi mit Lokalkolorit vor:

Eine fingierte Entführung wird ernst und endet blutig. Daniel Berber, als Privatdetektiv von der betroffenen Industriellenfamilie engagiert, wächst der Fall über den Kopf. Er selbst bemerkt das allerdings trotz schmerzhafter Niederschläge kaum, denn seine Selbstgefälligkeit übertrifft seine Fähigkeiten bei weitem. Berber ist frech, eitel, erotisch leicht entflammbar. Nur mithilfe seiner Tochter Lisbeth – Computercrack und fantastische Bogenschützin – gelingt es ihm, aus einem dreifachen Showdown siegreich hervorzugehen.

Georg Steinweh © privat

Georg Steinweh © privat

Der Autor Georg Steinweh, Jahrgang 1956 und ehemaliger Forchheimer, war während der Schulzeit drei Jahre lang Minigolf-Pächter, Shakespeare-Fan und Motorrad-Schrauber. Nach dem Kamerastudium in Berlin drehte er weltweit Imagefilme, Dokumentationen und SWR-Tatorte. Zwischendurch erzählte er seinen drei Kindern selbsterfundene Einschlafgeschichten. Die Kinder sind aus dem Haus, doch die Phantasie lässt sich nicht stoppen: Mit Privatdetektiv Daniel Berber hat Georg Steinweh einen fränkischen Zyniker geschaffen, der das Frotzeln und den Whiskey liebt aber weniger hartgesotten ist, als er tut.

  • Mittwoch, 26.09.2018
  • 19.30 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr)
  • Veranstaltungsort: Birgit’s Schindlerkeller, Auf den Kellern 28, 91301 Forchheim
  • Veranstalter: Stadtbücherei Forchheim
  • Eintritt: 5 € (keine Ermäßigung)
  • VVK: Stadtbücherei Forchheim

Schreibe einen Kommentar