Sachbeschädigungen in Hirschaid – Tatverdächtige ermittelt

Gemeinsame Presserklärung der Polizeiinspektion Bamberg-Land und der Staatsanwaltschaft Bamberg

Hirschaid. Nach umfangreichen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft gelang es den Sachbearbeitern der Polizeiinspektion Bamberg-Land in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft eine Sachbeschädigungsserie in Hirschaid am 26.07.18 aufzuklären.

Unbekannte hatten das Festzelt beschädigt und im Ortsgebiet eine Vielzahl von Graffitis angebracht.

Durch einen entscheidenden Hinweis aus der Bevölkerung kamen die Beamten den beiden Tatverdächtigen, einem 18-Jährigen und einem 24-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg auf die Spur.

Im Verlauf des Falles stellte sich heraus, dass der Jugendliche für die Schmierereien in Hirschaid mit insgesamt zehn Geschädigten verantwortlich war. Unter anderem brachte er seine Graffitis an Türen, Werbeschildern und Fenstern an. Der zweite Tatverdächtige schlitzte die Plane des Veranstaltungszeltes auf.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erließ der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bamberg einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnungen der beiden Beschuldigten. Bei der Durchführung der Durchsuchung wurden die Tatmittel aufgefunden. Außerdem entdeckten die Beamten noch eine geringe Menge an Rauschgift in der Wohnung des 18-Jährigen.

Beide müssen sich nun wegen der begangenen Sachbeschädigungen strafrechtlich verantworten. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4.000,- Euro geschätzt.