Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land: Puf­fi­gen Sau­boh­nen und knal­li­gen Zucker­erb­sen in die Scha­le geschaut

Bohnenaktion, Kinderhände mit Bohne (Quelle: Susanne Görl)
Bohnenaktion, Kinderhände mit Bohne (Quelle: Susanne Görl)

„Nicht die Boh­ne? – Doch die Bohne!“

An die­sem Tag fra­gen sich die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer, war­um Hül­sen­früch­te so lusti­ge Namen haben, wo man sie zuerst ent­deckt hat, seit wann man die­se eiweiß­rei­chen Nah­rungs­mit­tel zu schät­zen weiß und war­um jedes Böhn­chen ein Tön­chen gibt. Sie betrach­ten das Wachs­tum der Schling­pflan­zen und ver­glei­chen die Viel­zahl der Boh­nen unter dem Mikro­skop. Danach hören sie span­nen­de Geschich­ten über die Boh­ne und wit­zi­ge Sprich­wor­te über Hül­sen­früch­te. Zum Mit­tag­essen kochen alle zusam­men India­ner-Boh­nen, kosten „fal­sche Leber­wurst“ und pro­bie­ren Bohnenmuffins.

Am Nach­mit­tag wer­den Boh­nen­ket­ten, ‑arm­bän­der und ‑mobi­le gestal­tet und zum Abschluss eine Boh­nen­mei­ster­schaft aus­ge­rich­tet und alte Boh­nen­spie­le gelernt.

  • Ter­min: 7. Sep­tem­ber 2018, 8:00 – 16:00 Uhr
  • Alter: 8 – 12 Jahre
  • Kosten: 12,00 €
  • Anmel­de­frist: 4. Sep­tem­ber 2018, Min­dest­teil­neh­mer: 6

Hin­wei­se:

Mit­tag­essen ist im Preis inbe­grif­fen. Zusätz­lich kön­nen Geträn­ke und ein Pau­sen­brot mit­ge­bracht wer­den. Das Bau­ern­mu­se­um bit­tet dar­um, die Mit­ga­be von Süßig­kei­ten sinn­voll zu beschrän­ken. Die Betreu­ung fin­det von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt. Von 8:00 bis 8.30 Uhr kön­nen die Kin­der gebracht und von 15:30 bis 16:00 Uhr wie­der abge­holt wer­den. Treff­punkt ist jeweils am Gar­ten­ein­gang – in der gro­ßen Haus­wirt­schafts­kü­che – hin­ter dem Muse­um (Zufahrt am Orts­ein­gang von Frens­dorf in Rich­tung Wai­zen­dorf). Bit­te an wet­ter­fe­ste, stra­pa­zier­fä­hi­ge Kleidung/​Ersatzkleidung (Regen­jacke, Gum­mi­stie­fel, Müt­ze usw.) denken.

Ver­an­stal­ter:

Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land
Haupt­stra­ße 3–5
96158 Frensdorf
Frau Susan­ne Görl
Tele­fon: 0951/859654
E‑Mail: bauernmuseum@​Lra-​ba.​bayern.​de

Schreibe einen Kommentar