Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 18.08.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfall

Pretzfeld. Freitagabend stürzte ein 23jähriger Mountainbiker auf der langen Abfahrt den „Hardter Berg“ hinunter nach Wannbach. Der junge Mann zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste zur stationären Behandlung ins Klinikum transportiert werden. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von 500.- Euro. Der Grund des Unfalles ist noch nicht bekannt, weitere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Am Freitagvormittag übersah ein 64-jähriger Fahrer eines Kleintransporters an der Kreuzung Von-Ketteler-Straße/ Bammersdorfer Straße eine von rechts kommende 42-jährige Renault Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Schaden von ca. 5000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Unfallfluchten

FORCHHEIM. Am Freitag stellte ein 31-Jähriger in der Sattlertorstraße seinen Pkw am Fahrbahnrand ab. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte beobachtet werden, wie eine männliche Person mit einem VW Golf den Pkw anfuhr und sich anschließend von der Unfallstelle entfernte ohne sich um die Folgen zu kümmern. An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Dem Fahrer des VW Golf erwartet nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

Diebstähle

FORCHHEIM. In der Zeit vom 16.08., 20.00 Uhr bis 17.08., 13 Uhr wurden am Fahrradabstellplatz am Königsbad zwei abgesperrte Fahrräder im geschätzten Gesamtwert von ca. 90 Euro entwendet. Die Fahrräder konnten in einem in der Nähe abgestellten Kleintransporter festgestellt werden. Gegen den 43-Jährigen serbischen Fahrer des Fahrzeuges ordnete ein Staatsanwalt eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro an.

SONSTIGES

KERSBACH, LKR FORCHHEIM. Im Zeitraum vom 19.07. bis 02.08. wurde in der Poststraße durch einen bislang unbekannten Täter ein grauer VW verkratzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

FORCHHEIM, OT KERSBACH. Am Bahnhof in Kersbach wurden in der Nacht vom 17.08. auf 18.08. von insgesamt 4 Fahrrädern jeweils beide Bremsen manipuliert. In einem Fall war es nur einem glücklichen Umstand zu verdanken, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Die anderen Fahrräder wurden durch die Polizei vor Fahrantritt gesichert und zur Dienststelle verbracht. Gegen den bisher unbekannten Täter wird wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang erhöhte Vorsicht walten zu lassen und die Fahrräder vor Fahrantritt zu überprüfen.

FORCHHEIM. Zwischen einem 67-jährigen und einem 54-jährigen Bewohner einer Wohnanlage kam es am Freitag gegen 20.30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Beide Männer waren hierbei erheblich alkoholisiert. Der 67-Jährige beleidigte in der Folge noch einen eingesetzten Polizeibeamten.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

BAMBERG. Am Donnerstag, gegen 10:15 Uhr verlor eine Frau vermutlich an der Gebäcktheke ihre Geldbörse. Als sie den Verlust kurze Zeit später bemerkte und zurückkehrte, konnte sie ihre Geldbörse nicht mehr auffinden. Ein bislang unbekannter hatte sie vermutlich aufgefunden, jedoch nicht abgegeben. Wer kann Hinweise zum Hergang machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

BAMBERG. Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aus einem Vorgarten in der Neuerbstraße zwei Gartenstühle mit einem weißen Metallgestell und hellblauer Stoffbespannung. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

BAMBERG. Um die Wurst ging es einem 33-jährigen am Freitagnachmittag. Er entwendete eine Packung Wiener Würstchen im Wert von 6 Euro in einem Discounter an der Promenade. Bei der Überprüfung durch die Polizei wurde zudem festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Er wird nun einem Richter vorgeführt.

BAMBERG. Eine Tafel Schokolade entwendete ein 18-jähriger im City Markt in der Langen Straße. Er wurde durch den Ladendetektiv beobachtet, beim Verlassen des Marktes angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

BAMBERG. Am Donnerstag Morgen verlor ein Student seine Geldbörse in der Uni in der Feldkirchenstraße. Als er kurze Zeit später wieder zurückkehrte und in seiner Klasse und der Uni nachfragte, musste er feststellen, dass seine Geldbörse nicht abgegeben wurde. Die PI Bamberg-Stadt ermittelt nun wegen Diebstahls.

BAMBERG. Ein besonders dreister Dieb trank am Freitag Vormittag in einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße vier kleine Flaschen Wein leer und verließ anschließend den Laden ohne diese zu bezahlen. Der Ladendetektiv erkannte ihn wieder, als er am Abend den Laden wieder betrat und verständigte die Polizei.

Körperverletzungen

BAMBERG. Ein 25-jähriger wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag Opfer eines Angriffs unbekannter Täter. Der Geschädigte geriet zusammen mit seinen Freunden am ZOB mit einer anderen Personengruppe in Streit. Aus dieser Personengruppe heraus wurde er schließlich von verschiedenen Personen ins Gesicht und auf den Hinterkopf geschlagen. Zudem wurde versucht nach ihm zu treten. Durch den Angriff ging die Brille des Geschädigten zu Bruch und er wurde leicht verletzt.

Unfallfluchten

BAMBERG. Auf dem Parkplatz des Kaufland in Bamberg kam es am Freitag zwischen 10:00 Uhr und 10:30 Uhr zu einer Unfallflucht. Hierbei wurde ein silberfarbener KIA am hinteren rechten Kotflügel beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Am Freitag Vormittag übersah ein Pkw-Fahrer, welcher aus dem Fuchsbau nach rechts auf die Memmelsdorfer Straße auffahren wollte, einen Fahrradfahrer, welcher von der Weißenburgerstraße aus kommend die Memmelsdorfer Straße überqueren wollte. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von ca. 100€.

Sonstiges

BAMBERG. Ein 49-jähriger hielt in der Nacht von Freitag auf Samstag die Polizei in Atem. Er setzte mehrere Notrufe ab und machte wirre Angaben. Als die Beamten bei den jeweiligen Einsatzörtlichkeiten eintrafen, konnten sie niemanden feststellen. Der Anrufer konnte jedoch ermittelt werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen.

BAMBERG. Bei einem 19-jährigen wurden am Freitag Abend in der Feldkirchenstraße gleich zwei fertige Joints aufgefunden. Aufgefallen war der junge Mann einem Passanten, weil er mehrmals während des Gehens zu Boden fiel. Daraufhin verständigte dieser die Polizei.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Auto überschlug sich

LITZENDORF. Auf der Kreisstraße zwischen Melkendorf und Litzendorf geriet am späten Freitagabend eine 20jährige Opelfahrerin nach rechts ins Bankett. Sie steuerte dagegen und fuhr in der Folge nach links in den Grünstreifen, wo sich das Fahrzeug überschlug. Sowohl die Fahrerin als auch ihre Beifahrerin konnten das Auto selbst verlassen. Sie wurden jedoch bei dem Unfall verletzt und kamen ins Krankenhaus. Das total beschädigte Fahrzeug musste durch ein Abschlepp-unternehmen geborgen werden.

Fahrradfahrer flüchtet nach Zusammenstoß

STRULLENDORF. An der Einmündung Bahnhofstraße und Bamberger Straße fuhr ein Radfahrer, welcher unerlaubt den Gehweg benutzte, gegen ein Auto, das dort nach links in die Bamberger Straße einbiegen wollte. Der Autofahrerin gegenüber verweigerte er die Angabe seiner Personalien obwohl bei dem Zusammenstoß ein Schaden am VW Touran sowie an seinem eigenen Fahrrad entstand. Der Unfallverursacher ging einfach Richtung Bahnhof davon. Dort wurde er von der geschädigten Autofahrerin angesprochen. Erst als diese ankündigte die Polizei zu rufen war der Radfahrer bereit, seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen und gab ihr seine Personalien an. Aufgrund seines Verhaltens wurde gegen den Radfahrer ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Feuerstelle löst Feuerwehreinsatz aus

ZAPFENDORF. Am Freitagmorgen wollte sich ein polnischer Kraftfahrer zwischen Zapfendorf und Windischletten über einer offenen Feuerstelle ein Essen zubereiten. Aufgrund der Trockenheit der vergangenen Wochen bestand die Gefahr, dass das Feuer auf den nahegelegenen Wald übergreift. Das Feuer musste deshalb durch die Feuerwehr gelöscht werden. Gegen den unachtsamen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Verärgerter Mann löst Polizeieinsatz aus

HEILIGENSTADT I. OFR. Am Freitag, kurz vor 21:00 Uhr, teilten Anwohner mit, dass ein dunkelhäutiger Mann laut rufend durch die Ortschaft läuft. Er kündigte hierbei gravierende Straftaten an und beschimpfte die Bewohner, welche auf ihn aufmerksam wurden. Durch die eigesetzten Polizeistreifen konnte der aus Nürnberg stammende 19jährige schnell festgestellt werden. Sein Verhalten machte eine Einweisung in eine Klinik erforderlich. Zudem wird wegen der geäußerten Straftaten ein Verfahren gegen den Mann eingeleitet.

Schlägerei auf der Kirchweih

BUTTENHEIM. Nachdem sein Freund mit einem weiteren Mann in Streit geraten war griff ein 19jähriger ein und schubste den 44jährigen. Dieser stürzte und schlug mit dem Kopf am Boden auf weshalb er das Bewusstsein verlor und ins Krankenhaus gebracht wurde. Dort stellte sich glücklicherweise heraus, dass er nur leichtere Verletzungen erlitten hat. Der 19jährige wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land festgenommen. Alle Beteiligten waren erheblich alkoholisiert.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Polizeikontrolle brachte gestohlenes Kennzeichen hervor

Am Freitagnachmittag kontrollierten Polizisten der Bayreuther Stadtpolizei in der Altstadt drei Männer im Alter von 23 bis 25 Jahre, weil zwei von denen aus einem Gebüsch kamen und der Dritte sich verdächtig umsah.

Die Durchsuchung der Männer brachte ein Teppichmesser hervor, welches einer der Drei einstecken hatte.

Bei der Absuche der unmittelbaren Umgebung wurde ein Kennzeichen aufgefunden, welches im Gebüsch lag, aus dem die zwei Bayreuther herauskamen.

Das Kennzeichen und das Messer stellten die Beamten sicher. Es konnte nämlich durch Nachfrage bei dem Eigentümer ermittelt werden, dass das Nummernschild aus einer Tiefgarage in der Innenstadt von einem Auto entwendet worden war.

Was das Trio mit dem gestohlenen Kennzeichen im Schilde führte, müssen nun Ermittlungen ergeben. Durch die Kontrolle und Wegnahme des Nummernschildes konnte vorerst verhindert werden, dass es zu weiteren Straftaten kam.

Die polizeibekannten Männer müssen sich nun wegen gemeinschaftlichen Diebstahls verantworten.