Stadt Bay­reuth gewährt Zuschuss für Restmüllsäcke

Die Stadt Bay­reuth gewährt pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen mit Inkon­ti­nenz und Sto­ma­trä­gern ab sofort gegen Vor­la­ge eines ärzt­li­chen Atte­stes eine Ermä­ßi­gung beim Kauf zusätz­li­cher Rest­müll­säcke. Den Zuschuss erhal­ten Berech­tig­te mit Haupt­wohn­sitz in der Stadt Bay­reuth und Anschluss an die städ­ti­sche Abfall­ent­sor­gung. Die Aus­ga­be von maxi­mal zwölf Säcken pro Jahr erfolgt ab dem Zeit­punkt der Bean­tra­gung. Die Säcke wer­den zum ermä­ßig­ten Stück­preis von einem Euro abge­ge­ben. Antrags­for­mu­la­re gibt es beim Stadt­bau­hof, beim Sozial‑, Ver­si­che­rungs- und Woh­nungs­amt im Rat­haus II, Dr.-Franz-Straße 6, beim Senio­ren­amt im Neu­en Rat­haus, Luit­pold­platz 13, und bei den Bür­ger­dien­sten in bei­den Rat­häu­sern. Die Antrag­stel­lung erfolgt zen­tral beim Stadt­bau­hof, dort sind auch die Säcke zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar