Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 17.8.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Göß­wein­stein. Am Don­ners­tag, zwi­schen 16.00 h und 17.00 h, wur­de bei einem auf dem ALDI-Park­platz abge­stell­ter Pkw Maz­da 3 die kom­plet­te Fah­rer­sei­te mit einem spit­zen Gegen­stand zer­kratzt. An dem Fahr­zeug ent­stand ein Scha­den von 1700,- Euro. Even­tu­el­le Zeu­gen des Vor­fal­les wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei in Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0, in Ver­bin­dung zu setzen.

Sie­gritz­berg. In letz­ter Zeit häu­fen sich Vor­fäl­le, bei denen Fahr­zeug­füh­rer nach einem Wild­un­fall den Jagd­päch­ter oder die Poli­zei nicht sofort infor­mie­ren. Meist erfolgt die Ver­stän­di­gung erst am dar­auf­fol­gen­den Tag und nur dann, wenn eine Bestä­ti­gung für die Ver­si­che­rung benö­tigt wird. Um dem ange­fah­re­nen Tier unnö­ti­ge Schmer­zen zu erspa­ren, schreibt das Baye­ri­sche Jagd­ge­setz vor, dass unver­züg­lich die Ver­stän­di­gung durch­zu­füh­ren ist. Gegen einen 28jähriger Pkw-Fah­rer, der am Mitt­woch, kurz vor Mit­ter­nacht, ein Reh ange­fah­ren und dies erst am dar­auf­fol­gen­den Tag mit­ge­teilt hat, wird des­halb eine Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge erstellt und dem zustän­di­gen Land­rats­amt zur Ver­fol­gung vorgelegt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

DORMITZ. Einen Scha­den von ca. 7.000,– Euro ver­ur­sach­te ein 83-jäh­ri­ger Fah­rer eines Daim­ler-Chrys­ler als er in der Rosen­ba­cher Stra­ße nach dem Vor­bei­fah­ren an einem gepark­ten Fahr­zeug wei­ter sei­ne mit­ti­ge Fahr­li­nie bei­be­hielt und es im Kreu­zungs­be­reich zur Schu­bertstra­ße zum Kon­takt mit einem 24-Jäh­ri­gen kam, der dort mit sei­nem Daim­ler-Chrys­ler rechts auf die Stra­ße ein­bie­gen wollte.

FORCH­HEIM. Am Don­ners­tag­mit­tag woll­te eine 50-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin von der Bam­ber­ger Stra­ße in die Ohm­stra­ße abbie­gen. Dies erkann­te eine hin­ter ihr fah­ren­de 20-Jäh­ri­ge zu spät und fuhr nach dem erfolg­lo­sen Ver­such aus­zu­wei­chen auf das Heck auf. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 5.000,– Euro.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. In der Zeit von 18.06.2018 bis 12.07.2018 wur­den von einer Bau­stel­le unter der Brücke in Ker­s­bach von bis­lang unbe­kann­ten Tätern ein rot-gel­bes Strom­ag­gre­gat, wel­ches sich auf einem Anhän­ger befin­det sowie ein Sicher­heits­öl­tank im Gesamt­wert von ca. 15.000,– Euro ent­wen­det. Wer ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen in die­sem Bereich machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon­num­mer 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

SON­STI­GES

FORCH­HEIM. Am Don­ners­tag­abend stürz­te in der Bay­reu­ther Stra­ße ein 30-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer allein­be­tei­ligt und zog sich Schürf­wun­den und Prel­lun­gen zu. Grund hier­für dürf­te wohl die Alko­ho­li­sie­rung von 2,26 Pro­mil­le gewe­sen sein. Er wur­de von Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zur Blut­ent­nah­me ins Kli­ni­kum Forch­heim ver­bracht und wird sich nun wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ver­ant­wor­ten müssen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

BAM­BERG. Im Zeit­raum von Mitt­woch, 21.00 Uhr, bis Don­ners­tag, 09.00 Uhr, wur­den an einem in der Mes­ser­schmitt­stra­ße gepark­ten VW Tou­ran die bei­den Kenn­zei­chen­schil­der mit Mün­che­ner Zulas­sung abge­schraubt und entwendet.

BAM­BERG. Bereits am Diens­tag setz­te sich ein 38-jäh­ri­ger Mann auf eine Bank in der Haupt­wach­stra­ße. Als er kurz auf­stand und zu sei­nem Fahr­rad ging, ent­wen­de­te eine unbe­kann­te Per­son sein noch auf der Bank lie­gen­des Schlüsselmäppchen.

BAM­BERG. Von einem in der Moos­stra­ße abge­stell­ten Moun­tain­bike wur­de in der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag der Fahr­rad­sat­tel, der Len­ker sowie die Hand­brem­se ent­wen­det. Die Tei­le haben einen Wert von 150 Euro.

Täter­hin­wei­se zu allen Dieb­stahls­de­lik­ten nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210 entgegen.

Sach­be­schä­di­gun­gen

BAM­BERG. Im Zeit­raum von Sonn­tag, 15.00 Uhr, bis Diens­tag, 16.00 Uhr, wur­de an einem in der Lui­sen­stra­ße gepark­ten Opel Adam das Dach von einer unbe­kann­ten Per­son ver­dellt. Der Sach­scha­den wird auf 2000 Euro geschätzt. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der PI Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210 zu melden.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Auf dem Park­platz eines Lebens­mit­tel­ge­schäf­tes in der Würz­bur­ger Stra­ße konn­te die Fah­re­rin eines schwar­zen Dacia am Don­ners­tag um 12.00 Uhr beob­ach­ten, wie eine Opel­fah­re­rin beim Aus­par­ken gegen ihr Fahr­zeug stieß. Obwohl das Heck des Daci­as ver­kratzt wur­de und ein Scha­den von 500 Euro ent­stand, fuhr die Ver­ur­sa­che­rin ohne sich um den Scha­den zu küm­mern weiter.

Die Geschä­dig­te notier­te sich das Kenn­zei­chen der Ver­ur­sa­che­rin, die sich nun wegen Unfall­flucht ver­ant­wor­ten muss.

Son­sti­ges

BAM­BERG. Bereits Ende 2015 / Anfang 2016 kam es zu meh­re­ren Graf­fi­ti-Schmie­re­rei­en im Stadt­ge­biet Bam­berg. Die­sel­ben Tags in roter Far­be wur­den Anfang 2018 erneut fest­ge­stellt. Im Rah­men einer ande­ren Sach­be­hand­lung konn­te nun der Täter ermit­telt wer­den und ein 22-jäh­ri­ger Bam­ber­ger muss sich neben eines Ver­ge­hens wegen Sach­be­schä­di­gung in meh­re­ren Fäl­len auch wegen der Scha­dens­re­gu­lie­rung verantworten.

BAM­BERG. Am Frei­tag um 00.45 Uhr wur­de der Fah­rer eines schwar­zen Sko­das einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei wur­de Alko­hol­ge­ruch bei dem 47-jäh­ri­gen Fah­rer wahr­ge­nom­men, ein Test am Alko­mat ergab einen Wert von 0,76 Promille.

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend fei­er­ten meh­re­re Per­so­nen auf einer Dach­ter­ras­se in der Lich­ten­hai­de­stra­ße. Durch den Lärm der gro­ßen Par­ty mit 30 Per­so­nen und lau­ter Musik wur­den die Nach­barn gestört, wes­halb die Poli­zei ein­schrei­ten muss­te. Der 45-jäh­ri­ge Woh­nungs­in­ha­ber zeig­te sich zunächst abso­lut unein­sich­tig, setz­te die Par­ty dann aber trotz­dem ruhi­ger fort. Da von der Dach­ter­ras­se wäh­rend der Par­ty auch Feu­er­werks­ra­ke­ten gezün­det wur­den, muss sich der Ver­an­stal­ter nun neben der Anzei­ge wegen Ruhe­stö­rung auch nach dem Spreng­stoff­ge­setz verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Motor­rol­ler entwendet

STRUL­LEN­DORF. Einen sil­ber­far­be­nen Motor­rol­ler der Mar­ke Peu­geot mit dem amtl. Kenn­zei­chen CO- AK 606 im Wert von 1.200 Euro ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter. Der Rol­ler stand in der Zeit vom 26. Juli bis 16. August auf dem Geh­weg in der Bahn­hof­stra­ße. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib des Zwei­ra­des bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Haus­wand mit Far­be beschmiert

RAT­TELS­DORF. Die Haus­wand eines Anwe­sens am Markt­platz beschmier­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit von Dienst­nach­mit­tag bis Mitt­woch­nacht mit wei­ßer Far­be. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Motor­hau­be von Pkw beschädigt

DRO­SEN­DORF. Die Motor­hau­be eines schwar­zen Pkw Citro­en beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von etwa 500 Euro. Das Fahr­zeug stand am Don­ners­tag, zwi­schen 7 und 19.30 Uhr, vor dem Wohn­an­we­sen in Lit­zen­dorf, Mühl­wie­sen und auf dem EDE­KA-Park­platz in Dro­sen­dorf in der Josef-Fösel-Stra­ße. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Auto auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Rad­fah­rer nach Sturz leicht verletzt

RECKEN­DORF. Ver­mut­lich auf­grund des geschot­ter­ten Unter­grunds geriet am Don­ners­tag­vor­mit­tag im Leu­cher­hof­weg ein 66-Jäh­ri­ger mit sei­nem Fahr­rad ins Strau­cheln und stürz­te. Hier­bei prall­te er gegen die Fahr­zeug­sei­te eines vor­bei­fah­ren­den Pkw VW-Pas­sat eines 64-Jäh­ri­gen. Der Rad­fah­rer muss­te mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. Sach­scha­den ent­stand keiner.

Gepark­ten Pkw beschädigt

BREI­TEN­GÜß­BACH. Gegen den rech­ten Heck­kot­flü­gel eines im Indu­strie­ring auf dem EDE­KA-Park­platz gepark­ten Pkw Dacia fuhr am Don­ners­tag, zwi­schen 6 und 9.30 Uhr, ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Am beschä­dig­ten Fahr­zeug konn­ten hell­blaue Lack­spu­ren gesi­chert wer­den. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar