LRA Bay­reuth infor­miert: Dorf­ver­schö­ne­rungs­wett­be­werb 2019 – Unser Dorf hat Zukunft

Son­der­wett­be­werb: „Blü­hen­de Ort­schaft – Ein Gewinn für Mensch und Natur“

Momen­tan wer­den öffent­li­che Plät­ze meist als Rasen, kurz gehal­te­ne Wie­sen oder auf­wen­dig gestal­te­te Wech­sel­flor­pflan­zun­gen genutzt. Die­se Bewirt­schaf­tungs­wei­se ist oft­mals sehr kosten- und zeit­in­ten­siv und für unse­re Tier­welt größ­ten­teils nutz­los. Dabei könn­ten vie­le öffent­li­che Plät­ze attrak­tiv für Mensch und Natur sein. Zum Bei­spiel durch die Ein­saat geeig­ne­ter Blüh­mi­schun­gen, Pflan­zung von Stau­den­mi­schun­gen, ver­än­der­te Mäh­tech­nik, Schnitt­zeit­punkt und Schnitt­häu­fig­keit kann die bio­lo­gi­sche Viel­falt erhöht und das Erschei­nungs­bild des Ortes auf­ge­wer­tet werden.

Das Son­der­the­ma „Blü­hen­de Ort­schaft – Ein Gewinn für Mensch und Natur“ im Rah­men des Dorf­ver­schö­ne­rungs­wett­be­wer­bes 2019 setzt an die­ser Stel­le an und ver­folgt fol­gen­de Ziele:

  • Opti­sche Auf­wer­tung des dörf­li­chen und städ­ti­schen Erscheinungsbildes
  • För­de­rung der Insek­ten-/Ar­ten­viel­falt
  • Erhö­hung der Anzahl von natur­na­hen Flächen
  • Anre­gung von Gar­ten­be­sit­zern ihre Gär­ten natur­nah zu gestalten
  • För­de­rung von Orts­grup­pen und Ein­zel­per­so­nen, sich aktiv am Natur­schutz zu beteiligen
  • Arbeits­zeit­ein­spa­rung für die Pfle­ge öffent­li­cher Flächen

Es gibt vie­le Orte im pri­va­ten und öffent­li­chen Bereich, die öko­lo­gisch auf­ge­wer­tet wer­den kön­nen. Die Viel­falt ist hier­bei ent­schei­dend. Die Bür­ger sind selbst gefor­dert, Flä­chen zu fin­den, ger­ne auch gemein­sam mit den Gemein­den, in denen sie leben. Die Gemein­den wer­den dann auf­ge­ru­fen, im näch­sten Jahr einen Orts­teil für den Wett­be­werb anzumelden.

Der Son­der­wett­be­werb soll zum einen Anstoß geben, mehr für die Natur zu tun und zum ande­ren, den schon tätig gewor­de­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern für ihr Enga­ge­ment zu danken.

Schreibe einen Kommentar