FCE Bam­berg gewinnt Supercup

Am Sonn­tag in der Liga zu Hau­se gegen SV Mitterteich

Im Spiel um den Fuß­ball-Super­cup des Spiel­krei­ses Bam­berg hat Kreis­po­kal­sie­ger und Lan­des­li­ga­auf­stei­ger FC Ein­tracht Bam­berg als Gast­ge­ber am Mitt­woch­nach­mit­tag (15. August) gegen den Kreis­li­ga­mei­ster und Bezirks­li­gi­sten FSV Unter­lei­ter­bach mit 6:1 (3:0) gewon­nen. Damit ist der Stadt­mei­ster auch Super­cup­sie­ger 2018. Initia­tor des Super­cups ist das Inter­net­por­tal anpfiff info. Erst­mals wur­de der Super­cup, in dem der Kreis­po­kal­sie­ger und der Mei­ster der Kreis­li­ga Bam­berg auf­ein­an­der­tref­fen, im ver­gan­ge­nen Jahr ausgetragen.

Der Spiel­ver­lauf:

Bereits nach zwölf Minu­ten stand es 2:0 für den FCE, zur Halb­zeit führ­te der FC Ein­tracht Bam­berg mit 3:0 und stell­te die Wei­chen auf Sieg. Die sich erge­ben­den Mög­lich­kei­ten hat­te der Lan­des­li­gist ganz ein­fach genutzt, aller­dings wur­den man­che Ein­schuss­ge­le­gen­hei­ten auch lie­gen­ge­las­sen. Wobei: Auch der eine Klas­se tie­fer spie­len­de FSV Unter­lei­ter­bach hat­te vor der Pau­se durch­aus Chan­cen, ließ die­se jedoch unge­nutzt. Hoff­nung keim­te beim Bezirks­li­ga­auf­stei­ger auf, als kurz nach der Pau­se der Anschluss­tref­fer zum 3:1 gelang. Doch nur eine Minu­te spä­ter stell­te der FCE den alten drei Tore Abstand mit dem Tref­fer zum 4:1 wie­der her. Zwölf Minu­ten spä­ter schlu­gen die Bam­ber­ger wie­der zu, stell­ten auf 5:1, was die Ent­schei­dung war. Das hal­be Dut­zend voll mach­ten die Gast­ge­ber nach knapp 70 Minu­ten. In der ver­blei­ben­den Spiel­zeit hat­te der FCE eine hand­voll wei­te­rer Mög­lich­kei­ten, die jedoch ver­ge­ben wur­den. So war der FSV am Ende noch gut bedient.

Die Tore:

1:0 P. Gört­ler (3.), 2:0 Bube (12.), 3:0 Dümig (40.), 3:1 Zil­lig (49., FE), 4:1 Bube (50.), 5:1 P. Gört­ler (62.), 6:1 Jes­sen (67.).

Bereits am Sonn­tag in der Liga gegen SV Mit­ter­teich – “Kön­nen an gutem Tag jeden Geg­ner vor Pro­ble­me stel­len” Für den FC Ein­tracht Bam­berg geht es bereits am kom­men­den Sonn­tag, 19. August, wei­ter. In einem Heim­spiel der Lan­des­li­ga Nord­Ost erwar­tet der FCE den SV Mit­ter­teich. Anstoß ist um 14:00 Uhr, Kar­ten gibt es an der Tageskasse.

Die Lage des FCE:

In der Liga läuft es für den FC Ein­tracht Bam­berg bis­her sehr gut. Der Lan­des­li­ga­auf­stei­ger ist nach sie­ben Spie­len als eine von zwei Mann­schaf­ten noch unge­schla­gen und sam­mel­te bis­her 15 Punk­te. Damit ist der Neu­ling punkt­gleich mit Tabel­len­füh­rer SC Feucht. Zuletzt mach­te der FCE vor allem aus­wärts von sich reden. In der Frem­de gab es für den FC Ein­tracht drei Sie­ge in Serie. So gab es nach den Aus­wärts­sie­gen beim FC Her­zo­gen­au­rach mit 4:3 und TSV Korn­burg mit 2:0 am Frei­tag ver­gan­ge­ner Woche einen 2:0 Erfolg bei Spit­zen­rei­ter TSV Neu­dros­sen­feld. Die­ser wur­de nach dem Sieg der Bam­ber­ger vom Platz an der Son­nen ent­trohnt. Der Kon­takt zur Spit­ze soll gehal­ten wer­den, ein Sieg gegen den SV Mit­ter­teich wäre daher wichtig.

Über den Geg­ner SV Mitterteich:

Mit sie­ben Punk­ten ran­giert der SV Mit­ter­teich auf dem zwölf­ten Tabel­len­platz. Fünf Tore hat der SV bis­her erzielt, und neun Gegen­to­ren kas­siert. Das spricht für eine Offen­si­ve, bei der der Kno­ten offen­sicht­lich noch nicht geplatzt ist. So blie­ben die Mit­ter­tei­cher in den letz­ten drei Spie­len ohne Tor­er­folg. Der letz­te Tref­fer gelang vor 281 Spiel­mi­nu­ten Justin Wag­nger beim 2:0 Heim­sieg gegen die SG Quel­le Fürth. Aller­dings zeigt die Zahl der neun Gegen­to­re auch auf eine star­ke Abwehr. In den bis­he­ri­gen drei Aus­wärts­spie­len blieb der SV Mit­ter­teich zwei­mal tor­los. Mit­ter­teich als Stand­ort der Lan­des­li­ga Nord­Ost ist ein Exot. Alle Ver­ei­ne der Liga lie­gen in Ober- oder Mit­tel­fran­ken, bis auf Mit­ter­teich – die Stadt gehört zum Regie­rungs­be­zirk Ober­pfalz im Land­kreis Tir­schen­reuth, nahe der Gren­ze zu Tsche­chi­en. Die Stadt Mit­ter­teich hat ca. 6.600 Ein­woh­ner und liegt von Bam­berg etwa 120 Kilo­me­ter entfernt.

Das Wort hat Mit­tel­feld­spie­ler Marc Reichschmann:

“Unse­re ersten Spie­le in der neu­en Liga haben gezeigt, dass wir an einem guten Tag jeden Geg­ner vor Pro­ble­me stel­len kön­nen. Aber auch, dass wir in jedem Spiel an unse­re Lei­stungs­gren­ze gehen müs­sen, um Punk­te mit­zu­neh­men. Mit dem SV Mit­ter­teich kommt am Sonn­tag eine Mann­schaft zu uns, die bis­her kaum Spie­le ver­lo­ren hat und zu Sai­son­be­ginn sehr sta­bil stand. Aber wir wol­len natür­lich zuhau­se mal wie­der die drei Punk­te behal­ten und gehen dem­entspre­chend moti­viert in die Par­tie. Wenn wir mit der sel­ben Kon­zen­tra­ti­on, dem Wil­len und der Ein­satz­be­reit­schaft wie im Spiel gegen Neu­dros­sel­feld auf­tre­ten, haben wir mei­ner Mei­nung nach gute Chan­cen, uns da vor­ne festzusetzen.”

Der Schieds­rich­ter:

Tor­sten Wenz­lik ist mit der Lei­tung des Spiels beauf­tragt. Er kommt von der Schieds­rich­ter­grup­pe Peg­nitz­grund. Sei­ne Assi­sten­ten hei­ßen The­re­sa Kohl und David Schiersch.

Der Spiel­ort:

Aus­ge­tra­gen wird die Begeg­nung im Fuchs­park­sta­di­on in Bam­berg, Pödel­dor­fer Stra­ße 182. Von außer­halb mit dem Auto Anrei­sen­den wird die Anfahrt über die Auto­bahn A 73/​Ausfahrt Bam­berg Ost emp­foh­len. Mit dem öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr ist das Fuchs­park­sta­di­on mit den Stadt­bus­li­ni­en 902, 911 oder 920 erreichbar.

Die näch­sten Spiele:

Wei­ter geht es für den FC Ein­tracht Bam­berg in der Lan­des­li­ga mít dem Spiel beim SC 04 Schwa­bach am 24. August. Der Monat endet für den FCE mit dem Bene­fiz­spiel gegen die U19 Mann­schaft des TSV 1860 Mün­chen am 25. August im Fuchsparkstadion.

Die bis­he­ri­gen Spiele:

  • 1. Spiel­tag, 12. Juli, SV Mem­mels­dorf – FCE 2:2 (1:0)
    Tore FCE: Eigen­tor, Großmann
    Zuschau­er: 777
  • 2. Spiel­tag, 18. Juli, FCE – TSV Buch 1:1 (1:0)
    Tor FCE: Ulbricht
    Zuschau­er: 302
  • 3. Spiel­tag, 22. Juli, FC Her­zo­gen­au­rach – FCE 3:4 (1:3)
    Tore FCE: Groß­mann (2), Ren­ner, Ulbricht
    Zuschau­er: 200
  • 4. Spiel­tag, 28. Juli, FCE – SV Frie­sen 3:1 (1:0)
    Tore FCE: Ulb­richt (2), Jessen
    Zuschau­er: 303
  • 5. Spiel­tag, 1. August, TSV Korn­burg – FCE 0:2 (0:0)
    Tore FCE: Groß­mann (2)
    Zuschau­er: 160
  • 6. Spiel­tag, 4. August, FCE – Quel­le Fürth 3:3 (2:2)
    Tore FCE: Groß­mann (2), Ulbricht
    Zuschau­er: 220
  • 7. Spiel­tag, 10. August, TSV Neu­dros­sen­feld – FCE 0:2 (0:1)
    Tore FCE: Groß­mann, Linz
    Zuschau­er: 470

Schreibe einen Kommentar