Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.08.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Grä­fen­berg. Am Diens­tag­abend stürz­te ein 20jähriger Fahr­rad­fah­rer in der steil berg­ab­füh­ren­den Huber­tus­stra­ße und zog sich erheb­li­che Gesichts­ver­let­zun­gen zu. Er muss­te mit einem Ret­tungs­wa­gen in die Kli­nik trans­por­tiert wer­den. Der Rad­fah­rer hat­te zu stark gebremst und sich dann anschlie­ßend über­schla­gen. Er hat­te kei­nen Schutz­helm getragen.

Eber­mann­stadt. Diens­tag­nacht hat­te ein 19jähriger Fahr­an­fän­ger sein fah­re­ri­sches Kön­nen offen­bar weit über­schätzt, als er bei einem Kava­lier­start auf einem Park­platz „Am obe­ren Tor“ die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug ver­lor und eine 18jährige Fuß­gän­ge­rin erfass­te. Die­se wur­de dabei nicht uner­heb­lich verletzt.

Die auf­neh­men­den Poli­zei­be­am­ten stell­ten zudem deut­li­chen Alko­hol­ein­fluss bei dem jun­gen Fah­rer fest, so dass er sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen muss­te. Sein Füh­rer­schein wur­de sichergestellt.

Son­sti­ges

Igen­s­dorf. Der Eigen­tü­mer eines Wald­stückes bei Etlas­wind muss­te fest­stel­len, dass in der ver­gan­ge­nen Woche sie­ben blaue Pla­stik­säcke mit Haus­müll ille­gal ent­sorgt wor­den waren. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt ermit­telt nach dem unbe­kann­ten Umwelt­frev­ler. Wer kann Hin­wei­se geben?

Eber­mann­stadt. Obwohl es bereits däm­mer­te, hat­te ein 35jähriger Besu­cher einer After-Alt­stadt­fest-Par­ty noch nicht genug. Er leg­te sich mit dem Sicher­heits­dienst an und biss einem Mit­ar­bei­ter in den Fin­ger, nach­dem er des­sen Ober­be­klei­dung zer­ris­sen hat­te. Der stark alko­ho­li­sier­te Mann konn­te auch von den ein­schrei­ten­den Poli­zei­be­am­ten nicht beru­higt wer­den. Er wur­de gefes­selt und in einem Haft­raum der Poli­zei­in­spek­ti­on ausgenüchtert.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Wil­lers­dorf, Lkr. Forch­heim. Auf­grund eines auf­merk­sa­men Zeu­gen konn­ten Beam­te der Forch­hei­mer Poli­zei am spä­ten Diens­tag­abend eine Unfall­flucht klä­ren. Die Zeu­gin hat­te näm­lich beob­ach­tet, wie der Fah­rer eines wei­ßen Klein­trans­por­ters beim Ein­fah­ren in ein Grund­stück die Mau­er des Hof­an­we­sens striff und hier­bei einen Sach­scha­den von meh­re­ren hun­dert Euro ver­ur­sach­te. Anhand des Kenn­zei­chens konn­te sodann der Fah­rer wenig spä­ter in sei­ner Woh­nung ange­trof­fen wer­den. Da die­ser stark nach Alko­hol roch und ein Atem­al­ko­hol­test den stol­zen Wert von über zwei Pro­mil­le ergab, muss­te er die Beam­ten zur Blut­ent­nah­me in das Kli­ni­kum beglei­ten. Dort muss­te sich die­ser auch von sei­ner Fahr­erlaub­nis ver­ab­schie­den. Gegen ihn wird nun neben eines Ver­ge­hens der Unfall­flucht auch wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ermittelt.

SON­STI­GES

Hetz­les, Lkr. Forch­heim. Unbe­kann­te dran­gen im Zeit­raum von 01.08.2018 bis 14.08.2018 in eine Wald­hüt­te ein, wel­che sich nahe der Ver­län­ge­rung des Ber­ge­we­ges befin­det. Dort zün­del­ten die­se offen­bar inner­halb der Hüt­te und beschä­dig­ten dabei diver­ses Mobi­li­ar. Wer kann Hin­wei­se geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

E‑Bike ent­wen­det

Bam­berg. Am Mon­tag gegen 23.30 Uhr sperr­te ein 15-Jäh­ri­ger an der Webe­rei sein E‑Mountainbike auf und woll­te sich noch von einem Bekann­ten ver­ab­schie­den. Die­se Gele­gen­heit nutz­te ein unbe­kann­ter Täter und ent­wen­de­te das für einen Moment unbe­auf­sich­tig­te Fahr­rad im Wert von ca. 3150 Euro. Bei dem Fahr­rad han­delt es sich um schwarz-wei­ßes E‑Mountainbike der Mar­ke Rie­se & Mül­ler mit Schei­ben­brem­sen und schwar­zem Sportsattel.

Zeu­gen zu zwei Unfall­fluch­ten gesucht

Bam­berg. Auf dem Park­platz des Kli­ni­kums kam es am Diens­tag zwi­schen 10.15 Uhr und 13.30 Uhr zu einer Ver­kehrs­un­fall, bei der ein gepark­ter blau­er VW Golf an der lin­ken Fahr­zeug­sei­te von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rer ver­kratzt und ein­ge­del­lt wur­de. Hier­bei ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 1500 Euro. Im glei­chen Tat­zeit­raum beschä­dig­te ein eben­falls unbe­kann­ter Ver­ur­sa­cher einen in der Jahn­stra­ße gepark­ten roten Opel und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den von ca. 2500 Euro. Zeu­gen­mel­dun­gen zu den Unfäl­len nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unter Dro­gen­ein­fluss

Bam­berg. Am Diens­tag­mor­gen wur­de ein 35-jäh­ri­ger Auto­fah­rer in der Pro­me­na­de­stra­ße einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen und dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen fest­ge­stellt. Da ein Dro­gen­vor­test posi­tiv ver­lief, muss­te sich der Mann einer Blut­ent­nah­me unterziehen.

Brand im Innen­hof des Rathauses

Bam­berg. Ein auf­merk­sa­mer Anwoh­ner ver­stän­dig­te am Diens­tag­abend gegen 21.50 Uhr die Leit­zen­tra­le auf­grund Fun­ken­flug und dunk­len Rauch im Bereich des Max­plat­zes. Nach län­ge­rer Absu­che konn­te der Brand­herd von der Feu­er­wehr im Innen­hof des Rat­hau­ses loka­li­siert und gelöscht wer­den. Nach Inaugen­schein­nah­me durch die Kri­mi­nal­po­li­zei wur­de Brand­stif­tung aus­ge­schlos­sen, ver­mut­lich gerie­ten zwei Müll­ton­nen durch Selbst­ent­zün­dung in Brand. Neben den Ton­nen wur­den noch zwei Streu­gut­kä­sten, eine Fahr­rad­ab­stell­flä­che, ein Haus­wand und Holz­fen­ster­lä­den in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den liegt nach Schät­zung bei ca. 5000 Euro. Die stän­di­ge Wache Bam­berg und die Lösch­grup­pe Innen­stadt war mit 25 Ein­satz­kräf­ten vor Ort.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Mel­ken­dorf: In der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter einen Mer­ce­des, der in der Otter­bach­stra­ße abge­stellt war. Der ver­ur­sach­te Sach­scha­den wird auf ca. 1500,- Euro geschätzt. Täter­hin­wei­se wer­den erbeten.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rat­tels­dorf: Ein Sekun­den­schlaf war die Ursa­che für einen Unfall, der sich zur Mit­tags­zeit in der Ebin­ger Stra­ße ereig­ne­te. Hier­bei kam eine 52 Jäh­ri­ge mit ihrem VW nach links von der Fahr­bahn ab und über­fuhr zwei Ver­kehrs­zei­chen. Die Frau und ihr 62-jäh­ri­ger Bei­fah­rer blie­ben unver­letzt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 4500,- Euro. Das Auto muss­te abge­schleppt werden.

But­ten­heim: Zwei Leicht­ver­letz­te und ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 25000,- Euro sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­fal­les, der sich am Diens­tag­abend ereig­ne­te. Ein 76-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer, der von Obern­grub kom­mend auf die Kreis­stra­ße zwi­schen Teuchatz und Tie­fen­höch­stadt abbie­gen woll­te, über­sah eine 22-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin und stieß mit die­ser zusam­men. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt werden.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

But­ten­heim / Brei­ten­güß­bach: Zwei Unfall­fluch­ten wur­den im Lau­fe des Diens­tags zur Anzei­ge gebracht. Auf dem Park­platz eines Dis­coun­ters in But­ten­heim, Am Stauch, wur­de zwi­schen 16.50 und 17.00 Uhr ein grau­er Citro­en C2 ange­fah­ren und an der rech­ten Sei­te beschä­digt. In Brei­ten­güß­bach wur­de zwi­schen 16.35 und 17.15 Uhr auf dem Park­platz eines Dro­ge­rie­mark­tes im Gewer­be­park ein brau­ner 3er BMW am Heck beschä­digt. In bei­den Fäl­len flüch­te­ten die Ver­ur­sa­cher. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf min­de­stens 3000,- Euro.

Son­sti­ges

Bur­ge­brach: In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Mitt­wochs wur­de ein alko­ho­li­sier­ter Auto­fah­rer in der Gras­manns­dor­fer Stra­ße aus dem Ver­kehr gezo­gen. Der 34-jäh­ri­ge Opel­fah­rer blies am Alko­ma­ten einen Wert von 1,32 Pro­mil­le. Dies hat­te eine Blut­ent­nah­me und die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins zu Folge.

Schreibe einen Kommentar