Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.08.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Forch­heim. Am Mon­tag kam es in der Mit­tags­zeit zu einem Ver­kehrs­un­fall in der Hafen­stra­ße. Eine 55-jäh­ri­ge miss­ach­te­te die Vor­fahrt eines 37-jäh­ri­gen. Bei­de Pkw-Fah­rer blie­ben unver­letzt und es ent­stand nur gerin­ger Sachschaden.

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Bereits am letz­ten Don­ners­tag, in der Zeit von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr, wur­de in der Satt­ler­tor­stra­ße ein auf einer gekenn­zeich­ne­ten Park­flä­che abge­stell­ter Pkw, Mar­ke Sub­a­ru, beschä­digt. Das Fahr­zeug wur­de ver­mut­lich bei einem Park­vor­gang durch einen bis­lang unbe­kann­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer ange­fah­ren. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der 09191/7090–0 entgegen.

Forch­heim. Am Mon­tag, 16:00 Uhr bis 16:45 Uhr, wur­de auf dem OBI-Park­platz ein gepark­ter Pkw ange­fah­ren. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich uner­kannt, ohne den Scha­den zu mel­den. Wer kann Hin­wei­se zum mög­li­chen Unfall­be­tei­lig­ten geben? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

DIEB­STÄH­LE

Forch­heim. In der Zeit von Mitt­woch bis Mon­tag wur­de durch Unbe­kann­te Täter aus einem Roh­bau in der Bam­ber­ger Stra­ße eine Ver­putz­ma­schi­ne ent­wen­det. Wem ist etwas Ver­däch­ti­ges auf­ge­fal­len? Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

SON­STI­GES

Ker­s­bach. Am Frei­tag wur­de auf einem Fir­men­park­platz ein Pkw beschä­digt. Ein noch unbe­kann­ter Täter ver­kratz­te offen­bar mut­wil­lig die kom­plet­te Fahr­zeug­sei­te, wodurch ein Scha­den von min­de­stens 500 Euro ent­stand. Die Tat­zeit liegt zwi­schen 07:00 Uhr und 17:00 Uhr. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zu mel­den, Tel. 09191/7090–0.

Trails­dorf. Mon­tag­nacht wur­de in der Haupt­stra­ße ein am Fahr­bahn­rand abge­stell­tes Mofa beschä­digt. Offen­bar wur­de die­ses absicht­lich umge­sto­ßen. Der dadurch ent­stan­de­ne Scha­den liegt bei ca. 300 Euro. Hin­wei­se zum Tat­ge­sche­hen und einem mög­li­chen Täter nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim ent­ge­gen, Tel. 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Ver­kehrs­schild gestohlen

BAM­BERG. In der Egel­see­stra­ße wur­de zwi­schen Frei­tag, 16.00 Uhr, und Sams­tag, 06.30 Uhr, ein dort auf­ge­stell­tes Ver­kehrs­schild „Hal­te­ver­bot auch auf dem Sei­ten­strei­fen“ im Wert von knapp 30 Euro gestohlen.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210 entgegen.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Ein etwa 28-jäh­ri­ger Mann hat am Mon­tag­mit­tag in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft sechs Glä­ser Instant-Kaf­fee im Gesamt­wert von knapp 60 Euro gestoh­len. Der Lang­fin­ger konn­te vor Ein­tref­fen der Poli­zei flüchten.

BAM­BERG. Am Mon­tag­mit­tag, gegen 13.00 Uhr, ent­wen­de­ten zwei Män­ner im Alter von 30 und 40 Jah­ren aus einem Elek­tro­ge­schäft in der Luit­pold­stra­ße einen wei­ßen Lap­top der Mar­ke Acer im Wert von 195 Euro. Der Dieb­stahl wur­de vom Geschäfts­in­ha­ber erst bemerkt, als die bei­den bereits den Laden ver­las­sen hat­ten. Sie konn­ten zwar noch kurz ver­folgt wer­den, wur­den aber in der Mit­tel­stra­ße aus den Augen ver­lo­ren. Auch die Poli­zei, die mit meh­re­ren Strei­fen­fahr­zeu­gen nach den Tätern fahn­de­te, blieb erfolglos.

Auto mit Fuß­trit­te traktiert

BAM­BERG. Ein Unbe­kann­ter hat in der Fried­rich-Ebert-Stra­ße in der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag einen dort gepark­ten wei­ßen VW Mul­tivan an der Heck­klap­pe mit Fuß­trit­ten trak­tiert. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stand dadurch Sach­scha­den von etwa 500 Euro.

Unbe­kann­ter beschmiert Fahr­bahn mit rosa Farbe

BAM­BERG. Zwi­schen Mon­tag­abend, 20.00 Uhr, und Diens­tag­früh, 01.10 Uhr, ver­zier­te ein Unbe­kann­ter von der Schild­stra­ße bis hin zur Zoll­ner­stra­ße die Fahr­bahn mit ver­schie­de­nen rosa­far­be­nen Schrift­zü­gen. Der „Kunst­pfad“ ende­te in einem Hof­raum, wo sich die Spur des Täters ver­lor. Der Sach­scha­den wird auf etwa 1000 Euro beziffert.

Wer hat den oder die Täter beob­ach­tet und kann der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Hin­wei­se auf die­se geben?

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Die Poli­zei wur­de am Mon­tag­mit­tag, gegen 14.15 Uhr, über einen Ver­kehrs­un­fall ver­stän­digt, der sich an der Ein­mün­dung Münch­ner Ring / Baben­ber­ger­ring ereig­net hat­te. Hier über­sah der Fah­rer eines Renaults, dass eine vor ihm fah­ren­de Auto­fah­re­rin ihr Fahr­zeug wegen einer auf Rot­licht umschal­ten­den Ampel abbrem­ste. Durch den Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge ent­stand an die­sen Total­scha­den in Höhe von etwa 30.000 Euro. Außer­dem wur­den fünf Per­so­nen leicht ver­letzt und muss­ten im Kran­ken­haus ärzt­li­che Hil­fe in Anspruch nehmen.

Zeu­gen, die den Unfall beob­ach­tet und nähe­re Anga­ben über die Ampel­schal­tung machen kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der PI Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210 in Ver­bin­dung zu setzen.

Betrun­ke­ner Rad­ler ver­letzt sich schwer

BAM­BERG. Auf dem Rad­weg in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße ereig­ne­te sich am Mon­tag kurz vor 22.00 Uhr ein schwe­rer Fahr­rad­un­fall. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen befuhr ein 45-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Pedel­ec den Rad­weg in deut­li­chen Schlan­gen­li­ni­en und hoher Geschwin­dig­keit in stadt­aus­wär­ti­ge Rich­tung. Dort kamen dem Pedel­ec-Fah­rer zwei Rad­fah­rer ent­ge­gen, wobei er ver­mut­lich mit dem Len­ker an einem ent­ge­gen­kom­men­den Rad­ler hän­gen­blieb, wes­halb bei­de stürz­ten. Wäh­rend der Unfall­ver­ur­sa­cher kaum ansprech­bar war und schwer ver­letzt ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den muss­te, zog sich sein Unfall­geg­ner glück­li­cher­wei­se nur Schürf­wun­den zu. Der Pedel­ec-Fah­rer stand unter Alko­hol­ein­fluss; ein Test im Kran­ken­haus ergab 1,78 Promille.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Beim Abbie­gen Zwei­rad­fah­re­rin gestreift

HIRSCHAID. Beim Abbie­gen nach links in die Indu­strie­stra­ße streif­te am Mon­tag­vor­mit­tag ein 39-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer eine an der Ein­mün­dung war­ten­de 65-jäh­ri­ge Zwei­rad-Fah­re­rin. Durch den Anstoß stürz­te die Krad-Fah­re­rin nach rechts und zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Am Krad ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 80 Euro, am Lkw Scha­den in Höhe von 50 Euro.

Unfall­flucht von Zeu­gin beobachtet

STE­GAU­RACH. Beim Rück­wärts­aus­par­ken stieß am Mon­tag, zwi­schen 17 und 17.30 Uhr, ein zunächst unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen die Heck­stoß­stan­ge eines in der Ren­ken­stra­ße gepark­ten wei­ßen Pkw BMW. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 900 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Eine Zeu­gin hat­te den Vor­fall beob­ach­tet und sich das Kenn­zei­chen des flüch­ti­gen Autos notiert. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land hat die Ermitt­lun­gen nach dem ver­ant­wort­li­chen Fahr­zeug­füh­rer aufgenommen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ver­kehrs­un­fäl­le

A 73 / ZAP­FEN­DORF Als er zum Über­ho­len aus­scher­te kam, am Mon­tag­nach­mit­tag, der 55-jäh­ri­ge Fah­rer eines Audi, auf der A 73 in Fahrt­rich­tung Suhl, im Bereich einer leich­ten Kur­ve ins Schleu­dern und tou­chier­te zunächst die Mit­tel­schutz­plan­ke. Von dort wur­de er abge­wie­sen, schleu­der­te über die gesam­te Fahr­bahn­brei­te und stieß dabei mit einem nach­fol­gen­den 58-jäh­ri­gen Krad-Fah­rer zusam­men, bevor er am Stand­strei­fen zum Still­stand kam. Der Krad ‑Fah­rer stürz­te und schlid­der­te eben­falls bis zum Stand­strei­fen. Er wur­de glück­li­cher­wei­se nur leicht ver­letzt. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf ca. 6000 Euro.

A 73 / FORCH­HEIM Im Bau­stel­len­be­reich, Fahrt­rich­tung Nürn­berg, woll­te am Mon­tag­mor­gen, der 56-jäh­ri­ge Fah­rer eines Opel-Klein­trans­por­ters den Ford Tran­sit eines 60-Jäh­ri­gen über­ho­len. Dabei kam es zu einem Streif­vor­gang der Außen­spie­gel wodurch ein Scha­den in Höhe von 250 Euro entstand.

Schreibe einen Kommentar