Kin­der­fe­ri­en­pro­gramm der SPD-Bür­ger­ge­mein­schaft Kirchehrenbach

EKG im Sanka des BRK war ansteckend. Weil  jeder dann auch einen ausgedruckten EKG Nachweis haben wollte. Und die Erwachsenen ließen sich den Blutdruck messen. „Auweia“, meinte danach der eine oder die andere.

EKG im San­ka des BRK war ansteckend. Weil jeder dann auch einen aus­ge­druck­ten EKG Nach­weis haben woll­te. Und die Erwach­se­nen lie­ßen sich den Blut­druck mes­sen. „Auweia“, mein­te danach der eine oder die andere.

Ver­bän­de anle­gen, San­ka inspi­zie­ren, Eis lut­schen, Kuchen essen, Fra­gen stel­len: Was ist ein EKG? Wie macht man rich­tig Pfla­ster auf die Wun­de? Wer will Puls mes­sen las­sen? Wel­che Funk­ti­on hat ein Drei­ecks­tuch? Was ist alles im San­ka drin? Wozu braucht man ein EKG? Die Neu­gier­de der mehr als 25 Kin­der beim SPD-Kin­der­som­mer­fest an der Wie­sent­müh­le in und um den San­ka an die BRK Not­fall­sa­ni­tä­ter Ger­hard Hof­mann und Mar­kus Oppel war sehr groß und aus­dau­ernd. Und das schön­ste: Es durf­te auch, wer woll­te, das eine oder ande­re Gerät selbst aus­pro­bie­ren. Blut­druck mes­sen, war eher was für die mehr als 20 Erwach­se­nen, die sich auch an der Kaffebar und am Kuchen­buf­fet aus­rei­chend ver­sor­gen konnten.

Bürgermeisterin Anja Gebhardt verteilt Eis am Stiel

Bür­ger­mei­ste­rin Anja Geb­hardt ver­teilt Eis am Stiel

Die Initia­to­ren Gise­la Kräck und Oli­ver Hie­ber des AK Sozia­les der SPD Bür­ger­ge­mein­schaft freu­ten sich über den fast nicht zu stil­len­den Wis­sens­hun­ger der Kin­der. Und auch, dass es an der Kuchen­the­ke mit selbst­ge­backe­nem heiß ein­her­ging. Und Bür­ger­mei­ste­rin Anja Geb­hardt über­rasch­te mit aus­rei­chend Eis am Steckerl oder in der Tüte Kin­der und Erwach­se­ne. Das SPD Hel­fer­team (Wal­ter Jor­dan, Kat­ja Hof­mann, Hans Frie­del, Lau­renz Kuh­mann) hat­te mit aus­rei­chen­dem Son­nen­schutz für wohl­tu­en­de Abschir­mung vor den hei­ßen Son­nen­strah­len gesorgt. Super. Und eine Rund­fahrt mit Tatü-Tata-Blau­licht und den unter­schied­li­chen Sirenen­tö­nen war das High­light vor dem Abschluss gegen 14 Uhr. Erste Hil­fe, Wund­ver­sor­gung, und prak­ti­sche Tipps bei Ver­let­zun­gen und ande­res waren beim drei­stün­di­gen Kin­der­fe­ri­en­pro­gramm der SPD-Bür­ger­ge­mein­schaft am Sams­tag an der Wie­sent­müh­le für Alle, Kin­der wie Erwach­se­ne ‑span­nend-begei­sternd-durch­schla­gend. Halt SPD-like.

Schreibe einen Kommentar