Leb­lo­se Frau im Treb­gaster Bade­see gefun­den – Iden­ti­fi­zie­rung erfolgt

TREB­GAST, LKR. KULM­BACH. Bei der gestern Nach­mit­tag von Tau­chern der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei gebor­ge­nen Frau­en­lei­che han­delt es sich um die ver­miss­te Schwim­me­rin. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zu den Todes­um­stän­den auf­ge­nom­men. Auf Ver­an­las­sung der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth wird eine Obduk­ti­on durchgeführt.

Nach den umfang­rei­chen Ein­satz­maß­nah­men am Mitt­woch bis spät in die Nacht hin­ein, führ­ten die ange­for­der­ten Poli­zei­tau­cher der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei am Don­ners­tag die Such­maß­nah­men im See fort. Gegen 16 Uhr ent­deck­ten die Tau­cher eine leb­lo­se Frau und bar­gen sie. Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth haben vor Ort die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Zwi­schen­zeit­lich steht fest, dass es sich bei der auf­ge­fun­de­nen Frau um die Stu­den­tin aus Bay­reuth han­delt. Zur Klä­rung der Todes­ur­sa­che hat die Staats­an­walt­schaft Bay­reuth eine Obduk­ti­on veranlasst.

Die Sper­rung des Gelän­des am Bade­see Treb­gast ist von der Gemein­de auf­ge­ho­ben worden.

Schreibe einen Kommentar