Wirt­schafts­ju­nio­ren Kulm­bach blicken auf 65 Jah­re Ver­bands­ge­schich­te zurück

“Schon Rent­ner und kein biss­chen lei­se” – unter die­sem Mot­to fei­er­ten die Wirt­schafts­ju­nio­ren Kulm­bach kürz­lich ihr 65-jäh­ri­ges Bestehen

Zahlreiche aktive Mitglieder, ehemalige Junioren, Fördermitglieder und Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft folgten der Einladung in das Kulmbacher Brauereimuseum.

Zahl­rei­che akti­ve Mit­glie­der, ehe­ma­li­ge Junio­ren, För­der­mit­glie­der und Ehren­gä­ste aus Poli­tik und Wirt­schaft folg­ten der Ein­la­dung in das Kulm­ba­cher Brauereimuseum.

In ent­spann­ter Atmo­sphä­re kamen im Braue­rei­mu­se­um der Mönchs­hof zahl­rei­che akti­ve Mit­glie­der mit ehe­ma­li­gen „Junio­ren“, Weg­be­rei­tern der ersten Stun­den und Jah­re, sowie mit För­der­mit­glie­dern und wei­te­ren Ehren­gä­sten aus Poli­tik und Wirt­schaft, unter Ihnen Mar­tin Schöf­fel, Hei­ke Vogel, Ingo Leh­mann und Gabrie­le Hohen­ner, zusammen.

In Ihrer Rede ließ Vor­stands­mit­glied Mient­je Krü­ger die letz­ten 65 Jah­re des Ver­eins Revue pas­sie­ren: Die Wirt­schafts­ju­nio­ren haben in Kulm­bach eine lan­ge Tra­di­ti­on, die bereits bis ins Jahr 1953 zurück­geht. Grün­dungs­mit­glie­der wie Franz Erich Meuß­do­er­fer (Mönchs­hof AG), von Lüding­haus (Ire­ks GmbH), Hein­rich Duschma­lé (Vor­werk & Co.) sowie Wil­helm Meuß­do­erf­fer und Wer­ner Staub­was­ser (Erste Kulm­ba­cher Mäl­zerei­gesell­schaft) rie­fen gemein­sam mit Ver­tre­tern der Indu­strie- und Han­dels­kam­mer am 23. Febru­ar erst­ma­lig eine Arbeits­grup­pe ins Leben. Sie soll­te volks­wirt­schaft­li­che und sozi­al­po­li­ti­sche Pro­ble­me erörtern.

Im Lau­fe der Zeit ruh­te die Ver­eins­tä­tig­keit, wur­de jedoch 1980 unter der Bezeich­nung „Junio­ren­kreis Kulm­bach der Indu­strie- und Han­dels­kam­mer für Ober­fran­ken Bay­reuth“ wie­der auf­ge­nom­men. Scherz­haft spre­chen die Wirt­schafts­ju­nio­ren daher von einer „on-off-Bezie­hung“, die sich zwi­schen­zeit­lich aus­ein­an­der­ge­lebt hat­te. Die Wie­der­be­le­bung erfolg­te im Novem­ber 1980 durch Fritz Töp­fer, dama­li­ger Vor­sit­zen­der des Kulm­ba­cher Indu­strie- und Han­dels­gre­mi­ums, und fand unter dem neu­en Vor­stands­gre­mi­um Lothar Schmid (Kulm­ba­cher Mönchs­hof-Bräu GmbH), Dr. Wolf­gang Wechs­ler (Saum & Vie­bahn GmbH & Co. KG) und Fried­helm Koschmie­der (Exac­ta Fen­ster­tech­nik) schnell wie­der zu alter Blü­te zurück.

Seit­her ste­hen jähr­lich span­nen­de Ver­an­stal­tun­gen auf dem Pro­gramm. Von Fach­vor­trä­gen über Fir­men­be­sich­ti­gun­gen, von Schü­ler­wett­be­wer­ben bis zu Polit-Stamm­ti­schen, von Kamin­aben­den über tra­di­tio­nel­le Bier­fest­be­su­che bis hin zum Christ­baum­schla­gen mit der gan­zen Fami­lie war und ist alles dabei. Die Wirt­schafts­ju­nio­ren, von der Bun­des­vor­sit­zen­den Kri­sti­ne Lüt­ke als „Mit­mach­ver­band“ bezeich­net, sind jun­ge Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te, die sich ehren­amt­lich in den Berei­chen Wirt­schaft, Poli­tik, Bil­dung und Sozia­les engagieren.

Trotz abwechs­lungs­rei­cher Ange­bo­te und einem belast­ba­ren pro­fes­sio­nel­len sowie pri­va­ten Netz­werk gehört die Mit­glie­der­ge­win­nung zu den gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen des Ver­ban­des. Daher for­dert Mient­je Krü­ger in ihrer Rede: „Wir alle sind auf­ge­ru­fen, die Kulm­ba­cher Unter­neh­men noch stär­ker für uns zu gewin­nen. Uns ver­eint die Lei­den­schaft, die wir nicht nur in unse­ren Beruf, son­dern auch in das Ehren­amt ein­brin­gen. Lasst uns die­se Lei­den­schaft wei­ter bei­be­hal­ten und nach außen trans­por­tie­ren.“ Und auch IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­re­rin Gabrie­le Hohen­ner, die den Kulm­ba­cher Ver­ein bereits seit den 80er Jah­ren beglei­tet, ruft die aktu­el­le Genera­ti­on von Wirt­schafts­ju­nio­ren dazu auf ‚noch lau­ter‘ zu sein und ihrem Ruf ‚der jun­gen Wil­den‘ wei­ter­hin alle Ehre zu machen.

Inter­es­sier­te Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te hei­ßen die Wirt­schafts­ju­nio­ren zu ihren öffent­li­chen, monat­li­chen Mee­tings (Updates) gern will­kom­men. Alle Ter­mi­ne und wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu dem Ver­ein mit mehr als 30 akti­ven und über 20 för­dern­den Mit­glie­dern ste­hen unter www​.wj​-kulm​bach​.de zur Verfügung.

Wirt­schafts­ju­nio­ren Kulmbach

Die Wirt­schafts­ju­nio­ren (WJ) Kulm­bach sind eine Ver­ei­ni­gung von jun­gen Unter­neh­mern und Füh­rungs­kräf­ten aus allen Berei­chen der Wirt­schaft. Die WJ Kulm­bach gehö­ren den Wirt­schafts­ju­nio­ren Deutsch­land (WJD) an, die mit mehr als 10.000 akti­ven Mit­glie­dern den größ­ten Ver­band von Unter­neh­mern und Füh­rungs­kräf­ten unter 40 Jah­ren bil­den. Die Mit­glie­der enga­gie­ren sich ehren­amt­lich in diver­sen Pro­jek­ten in den Berei­chen Wirt­schaft, Poli­tik sowie Bil­dung und Sozia­les. Bun­des­weit ver­ant­wor­ten die Wirt­schafts­ju­nio­ren bei einer Wirt­schafts­kraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Aus­bil­dungs­plät­ze. Der Bun­des­ver­band WJD ist seit 1958 Mit­glied der mehr als 100 Natio­nal­ver­bän­de umfas­sen­den Juni­or Cham­ber. Mehr erfah­ren Sie unter www​.wjd​.de.

Schreibe einen Kommentar