Leb­lo­se Frau im Treb­gaster Bade­see gefunden

TREB­GAST, LKR. KULM­BACH. Eine leb­lo­se Frau fan­den Tau­cher der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei am Don­ners­tag­nach­mit­tag im Treb­gaster Bade­see. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Seit Mitt­woch­nach­mit­tag wur­de in dem Gewäs­ser inten­siv nach einer 22 Jah­re alten Schwim­me­rin gesucht.

Die Stu­den­tin aus Bay­reuth befand sich am Mitt­woch mit zwei Freun­din­nen am Bade­see und ging mit einem Schwimm­an­zug in das Was­ser. Seit 13.30 Uhr fehl­te von der Frau jede Spur. Die alar­mier­ten Ein­satz­kräf­te von Was­ser­ret­tung, Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst und Tech­ni­schem Hilfs­werk führ­ten umfang­rei­che Such­maß­nah­men durch, die bis in die Nacht andau­er­ten. Hier­bei waren auch Tau­cher, ein Was­ser­or­tungs­hund sowie ein Boots­füh­rer mit einem Sonar­ge­rät ein­ge­setzt. Eben­so befan­den sich meh­re­re Poli­zei­be­am­te sowie ein Poli­zei­hub­schrau­ber bei den zeit­wei­se bis zu 100 Ein­satz­kräf­ten vor Ort.

Am Don­ners­tag­vor­mit­tag began­nen Tau­cher der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei mit der Absu­che des Sees. Gegen 16 Uhr konn­ten die Tau­cher eine weib­li­che Per­son im hin­te­ren Bereich des Gewäs­sers, in grö­ße­rer Ent­fer­nung zum Ufer, fest­stel­len und ber­gen. Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst aus Bay­reuth hat vor Ort die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar