Dele­ga­tio­nen aus den Part­ner­städ­ten zu Besuch in Bayreuth

Bay­reuth bekommt in die­sen Tagen Besuch aus sei­nen Part­ner­städ­ten. Vom 10. bis 13. August wer­den Dele­ga­tio­nen aus Anne­cy, La Spe­zia, Rudol­stadt und Süley­man­pa­sa (vor­mals Tekir­dag) in der Stadt sein. Aus der Part­ner­stadt Anne­cy wer­den Tho­mas Mes­za­ros (stell­ver­tre­ten­der Bür­ger­mei­ster für den Bereich Sozia­les) und Antoi­ne Car­ré (stell­ver­tre­ten­der Bür­ger­mei­ster für den Bereich Senio­ren) erwar­tet, im Fal­le La Spe­zi­as sind es der Refe­rent für Kul­tur und Tou­ris­mus, Pao­lo Asti, sowie der Koor­di­na­tor der tech­ni­schen und wis­sen­schaft­li­chen Kom­mis­si­on des Teatro Civi­co, Matteo Taran­to. Aus Rudol­stadt wird Bür­ger­mei­ster Jörg Reichl kom­men. Er wird beglei­tet von der Vor­sit­zen­den der Rudol­städ­ter Part­ner­schafts­kom­mis­si­on, Stadt­rä­tin Almut Stein­metz. Und aus der tür­ki­schen Part­ner­stadt Süley­man­pa­sa hat Bür­ger­mei­ster Ekrem Eski­nat sein Kom­men ange­kün­digt. Im Mit­tel­punkt des Auf­ent­halts­pro­gramms der Dele­ga­tio­nen ste­hen ein Besuch der Auf­füh­rung der Wag­ner-Oper „Der flie­gen­de Hol­län­der“ im Fest­spiel­haus, ein Abste­cher ins UNESCO-Welt­erbe Mark­gräf­li­ches Opern­haus und ein Emp­fang in der Eremitage.

Vom 14. bis 17. August erwar­tet die Stadt dann eine Dele­ga­ti­on aus dem Bur­gen­land, mit dem Bay­reuth seit 1990 eine Kul­tur­part­ner­schaft pflegt. Die öster­rei­chi­schen Gäste wer­den die Auf­füh­rung der Wag­ner-Oper „Tri­stan und Isol­de“ im Fest­spiel­haus besu­chen. Bestand­teil des Besuchs­pro­gramms ist außer­dem am 15. August, um 19.30 Uhr, ein Kon­zert des renom­mier­ten bur­gen­län­di­schen Kla­vier­du­os der Brü­der Edu­ard und Johan­nes Kutro­watz in Haus Wahn­fried. Sie spie­len Wer­ke von Franz Liszt und Johann Strauß.

Schreibe einen Kommentar