Forchheimer Hüpfburgenfestival wird auf Ende August verschoben

Der Veranstalter des Hüpfburgenfestivals, Herr Miguel Ortega, und die Stadt Forchheim teilen mit, dass das 2. Hüpfburgenfestival in Forchheim hitzebedingt auf Ende August 2018 verschoben wird. Die Veranstaltung wird nun vom 24. August bis zum 02. September 2018 im Stadtpark hinter der „Roten Mauer“ an der Kaiserpfalz stattfinden.

Bedingt durch die aktuelle Hitze-Periode mit hohen Temperaturen besteht die Gefahr, dass die Hüpfburgen sich in der prallen Sonne sehr stark erhitzen und zu unangenehmen Hautreizungen führen, wie Veranstalter Miguel Ortega heute mit großem Bedauern feststellen muss.

„Dieser Schritt ist mir nicht leicht gefallen, aber das Wohl der Besucher steht an erster Stelle. Da unsere diversen Veranstaltungen in der Region für eine hohe Qualität und sehr guten Service stehen, haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen, das Event zu verschieben“, so Veranstalter Miguel Ortega. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!“, stellt Jugendbeauftragter Josua Flierl fest. „Insbesondere freut es mich, dass wir gemeinsam mit dem Veranstalter wieder einen Kindergarten-Tag durchführen können.“ Gerne können die lokalen Kindergärten am 28. August im Zeitraum 10 Uhr bis 13 Uhr kostenfrei das Hüpfburgenfestival besuchen und mit den kleinen Mädchen und Jungs einen schönen Ausflug erleben.

Nach Rücksprache mit der Stadtverwaltung und dem Stadtrat und Jugendbeauftragten Josua Flierl wurde beschlossen, die geplante Veranstaltung in den Sommerferien auf Zeitraum vom 24. August bis zum 02. September zu verschieben. Die Stadt Forchheim und der Veranstalter bitten, diesen hitzebedingten Verzug zu entschuldigen. „Für den neuen Termin werden wir uns selbstverständlich bei allen Gästen mit Freigetränken vor Ort und neuen zusätzlichen Aktionen erkenntlich zeigen!“, stellt Ortega in Aussicht.

Schreibe einen Kommentar