Wahnfried-Konzerte zur Festspielzeit: Programmänderung am 23. August 2018

Der für den 23. August 2018 angekündigte Liederabend von Wiebke Lehmkuhl muss aus privaten Gründen der Sängerin leider entfallen.

Es ist jedoch erfreulicherweise gelungen, ersatzweise den belgischen Bass-Bariton Werner van Mechelen, Solist der Bayreuther Festspiele, mit Eric Schneider (Klavier) zu gewinnen.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit selbstverständlich auch für die Ersatzveranstaltung, können aber auch gegen Erstattung des Kaufpreises an der Museumskasse zurückgegeben werden.

Werner van Mechelen

Der belgische Bass -Bariton Werner van Mechelen debütierte 2017 als Klingsor bei den Bayreuther Festspielen . Gastspiele führten ihn zuletzt als Alberich an die Deutsche Oper Berlin sowie als Wolfram ans Saarländische Staatstheater Saarbrücken. In den kommenden Spielzeiten ist er unter anderem als Heerrufer an La Monnaie in Brüssel sowie als Alberich an der Hamburgischen Staatsoper und bei den Tiroler Festspielen Erl zu erleben.

Werner van Mechelens Opernrepertoire reicht vom Barock über Mozart – Partien sowie deutsches, französisches und italienisches Repertoire bis hin zum 20. Jh. Ein Schwerpunkt ist jedoch das deutsche Repertoire, namentlich die wichtigsten Fach partien bei Wagner und Strauss. Eine intensive Zusammenarbeit verbindet den Künstler mit den belgischen und niederländischen Opernhäusern. Doch die besondere Zuneigung Werner van Mechelens gilt dem Lied sowie dem Konzertrepertoire: Letzteres reicht von den Passionen J. S. Bachs über romantische Werke wie Elias oder dem Brahms-Requiem und den Liedzyklen und Sinfonien Gustav Mahlers bis zu Werken des 20. und 21. Jahrhunderts.

Werner van Mechelen studierte am Lemmens-Institut in Leuven bei Roland Bufkens und wurde mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet.

Eric Schneider

Aus dem Bergischen Land stammend, studierte Eric Schneider Klavier und Mathematik. Im Alter von 22 Jahren bestand er an der Musikhochschule Köln die künstlerische Reifeprüfung mit Auszeichnung. Nach ersten Wettbewerbspreisen und A uftritten als Solist entdeckte er seine Begeisterung für Lied und Kammermusik. Seine Ausbildung setzte er mit einem Studium der Liedbegleitung bei Hartmut Holl fort.

Wegweisende Impulse erhielt er von Paul Badura -Skoda, Alfred Brendel und Dietrich Fischer-Dieskau. Besonderen Dank bringt er Elisabeth Schwarzkopf für ihren stilbildenden Unterricht entgegen. In den 90ern absolvierte er in Berlin eine Ausbildung in Orchesterdirigieren bei Rolf Reuter.

Mit Sängern wie Christiane Oelze, Anna Prohaska, Christine Schäfer und Matthias Goerne verbindet Eric Schneider eine intensive und langjährige Zusammenarbeit. Er tritt international in angesehenen Konzerthäusern auf. Seine CD-Veröffentlichungen der letzten Jahre waren – neben etlichen anderen – Winterreise und Apparition mit Christine Schäfer, Die Schöne Müllerin und Wanderers Nachtlied mit Matthias Goerne, sowie Sirene und Behind the Lines 1914 -2014 mit Anna Prohaska. Als Solist gab Eric Schneider eindrückliche Recitals im Festspielhaus Baden -Baden, beim Kissinger Sommer, Beethovenfest Bonn und beim Klavierfestival Ruhr. Eine Solo -CD enthä lt Werke von Leoš Janaček, Ludwig van Beethoven und Robert Schumann. Ein Video mit der Klaviersonate op. 106 von Beethoven ist bei YouTube zu finden. Eric Schneider lebt in Berlin und unterrichtet Liedrepertoire an der UdK.

Schreibe einen Kommentar