GAL-State­ment zum Bam­ber­ger Platz 1 beim Einkaufsmeilen-Ranking

Zum Ein­kaufs­mei­len-Ran­king des Immo­bi­li­en­be­ra­tungs­un­ter­neh­mens Jones Lang LaSalle (JLL), das den Bam­ber­ger Grü­nen Markt auf Platz 1 der Städ­te unter 100.000 Einwohner*innen führt, erklärt Chri­sti­an Hader vom Vor­stand der GAL Bamberg:

“Die Ana­ly­se zeigt, dass die belieb­ten Ein­kaufs­stra­ßen gene­rell die mit wenig oder kei­nem Ver­kehr sind. Dafür ist die Fuß­gän­ger­zo­ne am Grü­nen Markt der beste Beweis. Die Glei­chung ist ein­fach: Weni­ger Ver­kehr bedeu­tet mehr Auf­ent­halts­qua­li­tät, und das bedeu­tet mehr Kun­den und Kun­din­nen. Denn nicht Autos brin­gen das Geld, son­dern Men­schen. Es wäre zu hof­fen, dass auch die Bam­ber­ger Einzelhändler*innen, von denen vie­le noch immer vor allem nach mehr Park­plät­zen in der Innen­stadt rufen, erken­nen: Wir brau­chen Men­schen in der Stadt und dafür Mobi­li­tät, aber die­se Mobi­li­tät soll­te gera­de nicht Auto­ver­kehr sein – das ist völ­lig inef­fi­zi­ent – son­dern die Mobi­li­tät des Umwelt­ver­bunds aus ÖPNV, Rad­ver­kehr und Fußverkehr.”

Schreibe einen Kommentar