Schnell und ein­fach zum Eltern­geld – mit den Tipps des ZBFS

„Das Zen­trum Bay­ern Fami­lie und Sozia­les (ZBFS, in Bay­reuth) ist die Lan­des­be­hör­de für die Fami­li­en in Bay­ern. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren haben wir regel­mä­ßig mehr als eine Mil­li­ar­de Euro an Eltern­geld aus­be­zahlt“, sagt der Prä­si­dent des ZBFS, Dr. Nor­bert Kollmer.

  • Sie haben Nach­wuchs und möch­ten Eltern­geld beantragen?
  • Sie wol­len, dass das Ver­fah­ren mög­lichst zügig durch­ge­führt wird?
  • Und dass alles für Sie nach­voll­zieh­bar läuft?

Dann sind die Tipps des ZBFS für Sie genau richtig:

  1. Über­le­gen Sie zunächst, wie Sie Ihre Lebens­ge­stal­tung nach der Geburt pla­nen wollen.

Ihre Lebens­pla­nung ist wich­tig für die Ent­schei­dung, wel­che Eltern­geld­art (Basis­eltern­geld; Eltern­geldP­lus) für Sie die Gün­stig­ste ist. Wol­len Sie bald wie­der ins Erwerbs­le­ben zurück­keh­ren, könn­te eine Kom­bi­na­ti­on mit Eltern­geldP­lus die bes­se­re Alter­na­ti­ve sein.

  1. Dar­an den­ken: Eltern­geld ist vom Geburts­tag des Kin­des abhängig.

Das Eltern­geld wird monats­wei­se gezahlt, aller­dings nicht nach Kalen­der­mo­na­ten, son­dern nach soge­nann­ten Lebens­mo­na­ten. Die­se begin­nen in der Regel nicht am Ersten des Monats, son­dern je nach Geburts­tag Ihres Kin­des. Was heißt das? Die monat­li­che Zah­lung betrifft den Zeit­raum vom Geburts­tag des Kin­des in einem Kalen­der­mo­nat und dem Tag vor dem Geburts­tag im Fol­ge­mo­nat. Sie soll­ten das unbe­dingt berück­sich­ti­gen, wenn Sie Ihre Eltern­zeit beantragen.

  1. Den Antrag online stel­len – das geht schneller.

Eltern pro­fi­tie­ren dop­pelt. Das Ver­fah­ren bie­tet bes­se­ren Ser­vice und erspart so man­che Rückfrage.

www​.eltern​geld​.bay​ern​.de

  1. Vor der Geburt bereits aus­fül­len und speichern, 

dann nur noch das tat­säch­li­che Geburts­da­tum ein­tra­gen und abschicken. Bis zu sechs Wochen vor der Geburt kön­nen Eltern jetzt den Online-Antrag ausfüllen.

  1. Mit dem Elterngeld-Rechner

kön­nen Sie die mög­li­che Höhe vor­ab selbst berech­nen. Wo fin­de ich den Rech­ner? Hier:

www​.fami​li​en​por​tal​.de/​f​a​m​i​l​i​e​n​p​o​r​t​a​l​/​r​e​c​h​n​e​r​-​a​n​t​r​a​e​g​e​/​e​l​t​e​r​n​g​e​l​d​r​e​c​h​ner oder bei uns: www​.zbfs​.bay​ern​.de/​f​a​m​i​l​i​e​/​e​l​t​e​r​n​g​e​l​d​/​r​e​c​h​n​er/

  1. Das Ser­vice­te­le­fon hilft Ihnen.

Direk­te Hil­fe und Aus­kunft zum Aus­fül­len des Online-Antrags kön­nen Eltern über ein Ser­vice­te­le­fon des ZBFS erhal­ten. Die rich­ti­ge Tele­fon­num­mer fin­den Sie unter www​.zbfs​.bay​ern​.de/​f​a​m​i​l​i​e​/​z​u​s​t​a​e​n​d​i​g​k​e​i​t​-​f​a​m​i​l​i​e​n​l​e​i​s​t​u​n​g​e​n​.​php

  1. Sen­den Sie uns die rich­ti­gen Unterlagen! 

Stel­len Sie Ihre Unter­la­gen bereits früh­zei­tig zusam­men. Die Check­li­ste des Online­an­tra­ges unter­stützt Sie dabei. So erhal­ten Sie den Hin­weis, für wel­chen Zeit­raum bei­spiels­wei­se Ihre Gehalts­ab­rech­nun­gen oder der Steu­er­be­scheid erfor­der­lich sind.

  1. Sie haben Fra­gen? Wir haben Antworten!

Viel­leicht gibt es die pas­sen­de Ant­wort bei den FAQs auf unse­rer Website:

www​.zbfs​.bay​ern​.de/​f​a​m​i​l​i​e​/​e​l​t​e​r​n​g​e​l​d​/​f​r​a​g​e​n​2​0​15/

  1. Eltern­geld in Bay­ern und Baye­ri­sches Familiengeld

Ab 1. Sep­tem­ber 2018 gibt es das neue Baye­ri­sche Fami­li­en­geld. Wir machen es den baye­ri­schen Fami­li­en so leicht wie mög­lich: Wer in Bay­ern Eltern­geld bean­tragt und bewil­ligt erhal­ten hat, muss für das Fami­li­en­geld kei­nen Antrag stel­len. Der Eltern­geld­an­trag gilt zugleich auch als Antrag auf Familiengeld.

www​.zbfs​.bay​ern​.de/​f​a​m​i​l​i​e​/​f​a​m​i​l​i​e​n​g​eld

  1. Unser Ser­vice ist kosten­frei.

Eini­ge Anbie­ter ver­lan­gen Geld dafür, dass sie den Antrag zum Eltern­geld und Bera­tung auf ihren Sei­ten anbieten.

Das ZBFS ist die für das Eltern­geld in Bay­ern zustän­di­ge Lan­des­be­hör­de. Der Ser­vice des ZBFS für die Eltern ist kostenfrei!

„Eine gute Vor­be­rei­tung ist die hal­be Mie­te, um das eige­ne Ver­fah­ren opti­mal zu unter­stüt­zen“, so der Vize­prä­si­dent und Lei­ter der Abtei­lung Fami­lie, Erwin Man­ger und ergänzt: „Unse­re Tipps sind wert­vol­le Hin­wei­se. Als Lan­des­be­hör­de für die Fami­li­en in Bay­ern wol­len wir die Inter­es­sier­ten kom­pe­tent bera­ten – wir set­zen dabei ver­stärkt auf Infor­ma­tio­nen im Internet.“

Schreibe einen Kommentar