Dro­gen­be­sit­zer ruft Poli­zei selbst auf den Plan

BAM­BERG. Mehr­mals miss­brauch­te am Mon­tag ein Bam­ber­ger den Not­ruf, bis die Poli­zei schließ­lich den Mann auf­such­te. In sei­ner Woh­nung stie­ßen die Beam­ten dann auf eine grö­ße­re Men­ge Haschisch. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Der 48-Jäh­ri­ge aus dem Berg­ge­biet wähl­te in den Nach­mit­tags­stun­den wie­der­holt den Not­ruf und wur­de in den Gesprä­chen aus­fäl­lig. Als die Beam­ten der Poli­zei Bam­berg-Stadt wenig spä­ter bei dem Mann vor der Tür stan­den, bemerk­ten sie sogleich, dass er unter Dro­gen­ein­fluss stand. Zudem räum­te der 48-Jäh­ri­ge ein, Rausch­gift zu besit­zen und die Poli­zi­sten stell­ten letzt­end­lich über 220 Gramm Haschisch sicher. Die Ermitt­lun­gen des Fach­kom­mis­sa­ri­ats der Kri­po Bam­berg dau­ern an.

Schreibe einen Kommentar