Dach­stuhl­brand einer Gara­ge greift auf Wohn­haus über

SPEI­CHERS­DORF, LKR. BAY­REUTH. Einen Sach­scha­den im fünf­stel­li­gen Eurobe­reich rich­te­te gestern ein Dach­stuhl­brand einer Gara­ge an, der zudem auf das Dach des ange­bau­ten Wohn­hau­ses über­griff. Glück­li­cher­wei­se erlitt nie­mand Ver­let­zun­gen und die ört­li­chen Feu­er­weh­ren hat­ten den Brand schnell unter Kon­trol­le. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Gegen 16.15 Uhr ging der Not­ruf über den Dach­stuhl­brand einer Gara­ge im Orts­teil Kir­chen­lai­bach ein. Ein­satz­kräf­te der ört­li­chen Feu­er­weh­ren und die Poli­zei Bay­reuth-Land eil­ten zum Brand­ort. Die Bewoh­ne­rin des ange­bau­ten Ein­fa­mi­li­en­hau­ses konn­te das Gebäu­de recht­zei­tig ver­las­sen, bevor die Flam­men von der Gara­ge auf das Haus über­grif­fen. Durch den schnel­len Ein­satz der Feu­er­wehr konn­te der Brand rasch gelöscht wer­den. Laut den Ermitt­lern der Kri­po geriet die Dach­haut an der Gara­ge, sowie am Wohn­haus ver­mut­lich durch einen tech­ni­schen Defekt in Brand.

Schreibe einen Kommentar