Zertifikatslehrgang für Führungskräfte ‚Management der digitalen Transformation‘ in Bayreuth

Wie digital sind meine Kunden? Welche Trends treiben maßgeblich die Branche? Wie schaffe ich, dass sich die Beschäftigten an modernen Arbeitsplätzen zurechtfinden? Vor allem Führungskräfte in Unternehmen stehen vor der Aufgabe, technologische Entwicklungen zu erkennen, deren Auswirkungen auf das eigene Geschäftsmodell einzuschätzen und notwendige Anpassungen vorzunehmen. Der von der Campus-Akademie angebotene Zertifikatslehrgang ‚Management der digitalen Transformation‘ will Führungskräfte bei der Bewältigung dieser Aufgabe unterstützen.

Die Digitalisierung hat tiefgreifende Konsequenzen für unsere Gesellschaft – in Unternehmen betrifft sie jede Ebene. Damit steht wohl auch jede Firma vor der Frage, was sowohl einzelne Führungskräfte als auch das Management bei der digitalen Transformation im Unternehmen beachten müssen. Die Campus-Akademie für Weiterbildung an der Universität Bayreuth will bei der Beantwortung dieser Frage unterstützen und hat gemeinsam mit der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT (FIT = Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik) das Weiterbildungsprogramm ‚Management der digitalen Transformation‘ entwickelt. Der Kurs richtet sich gezielt an Führungskräfte mit Managementverantwortung.

Der Kurs betrachtet die Auswirkungen der Digitalisierung auf Unternehmen ganzheitlich und will die Teilnehmer dabei unterstützen, die digitale Transformation im eigenen Unternehmen vorzubereiten und durchzuführen. Das Besondere am Kurs ist, dass dessen Inhalte auf den vielfältigen Erfahrungen in öffentlichen und angewandten industriellen Forschungsvorhaben der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT basieren. So profitieren die Teilnehmer von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, deren Anwendung in der Praxis sowie dem Erfahrungsaustausch mit Dozenten. Bei vollständiger und erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmer das Zertifikat ‚Management der digitalen Transformation‘ der Universität Bayreuth.

Schreibe einen Kommentar