Neue Gegen­tri­bü­ne im Bay­reu­ther Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­on: Die Arbei­ten begin­nen früher

Der Start­schuss für den Bau einer neu­en über­dach­ten Tri­bü­ne an der Gegen­ge­ra­den des Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­ons kann frü­her fal­len, als bis­lang geplant. Bereits im Lau­fe der ersten August­wo­che soll mit dem Auf­bau eines neu­en Schutz­zauns vor dem alten Steh­tri­bü­nen­kom­plex begon­nen wer­den. Er wird den rei­bungs­lo­sen Betrieb des Schul­sports im Sta­di­on nicht beein­träch­ti­gen. Die alte Steh­tri­bü­ne wird somit letzt­mals beim kom­men­den Heim­spiel der Spiel­ver­ei­ni­gung Bay­reuth am 31. Juli den Fans zur Ver­fü­gung stehen.

Mög­lich wird der vor­zei­ti­ge Bau­be­ginn, weil das beauf­trag­te Unter­neh­men kurz­fri­stig freie Kapa­zi­tä­ten an Arbeits­kräf­ten gemel­det hat. Rund 1,2 Mil­lio­nen Euro wird die neue über­dach­te Tri­bü­ne kosten, deren Bau im Vor­feld von der Stadt euro­pa­weit aus­ge­schrie­ben wor­den war. Zur Aus­füh­rung kommt ein Bau­werk in Stahl­be­ton­wei­se, das Dach ist eine Stahl­kon­struk­ti­on mit Blech­ein­deckung. Nach dem Auf­bau des neu­en Schutz­zauns wird mit dem Abriss der alten Steh­tri­bü­ne begon­nen, dann fol­gen die Erd­ar­bei­ten für den Neu­bau. Die Fer­tig­stel­lung der neu­en Tri­bü­ne ist noch vor Jah­res­en­de vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar