Abschlusskonzert der Pegnitzer Sommer Konzerte 2018 in der Klaussteinkapelle im Ahorntal

„Mein Herz freuet sich“

Bernadetta Michaldo-Fuhr, Konstanze Miehlich-Fuhr

Bernadetta Michaldo-Fuhr, Konstanze Miehlich-Fuhr

Mit dem Abschlusskonzert der Pegnitzer Sommer Konzerte am Sonntag, 5. August um 17 Uhr in der Klaussteinkapelle im Ahorntal stehen unter dem Motto „Mein Herz freuet sich“ Werke des 17. Und 18. Jahrhunderts auf dem Programm. Das Konzert beginnt mit einer Toccata von Girolamo Frescobaldi, dessen Stilistik und emotionale Vielfalt in schnellem Wechsel auch in den nachfolgenden kleinen geistlichen Konzerten von Heinrich Schütz zu finden sind: „Mein Herz freuet sich, dass du so gerne hilfst“ aber eben auch „Den Abend lang währet das Weinen“. Diese Musik für zwei Solostimmen und Cembalobegleitung strahlt inmitten der Wirren des Dreißigjährigen Krieges eine Zuversicht aus, wie sie in einer solchen Situation kaum zu erwarten wären. Eine zweite Toccata von Frescobaldi leitet über in die Zeit des Spätbarocks von Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach. Sechs seiner Lieder und Arien aus Schemelli’s Gesangbuch gliedern das weitere Programm, das zwei Arien aus den sogenannten „Neun Deutschen Arien“ von Händel auf Texte von Brockes enthält und mit dem h-moll Violinkonzert und zwei geistlichen Konzerten von Telemann das Konzert beendet. Ausführende sind Konstanze Miehlich-Fuhr, Sopran, Bernadetta Michaldo-Fuhr, Mezzosopran, sowie die regemäßig beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ mit ersten Preisen ausgezeichnete Mireille Fuhr, Violine und Jörg Fuhr an der Orgel und am Cembalo. Konstanze Miehlich-Fuhr absolvierte ihr Gesangsstudium am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg bei Kammersänger Manfred Capell und arbeitet heute zusammen mit Ursula Filge-Kroh. Sie ist als freischaffende Sängerin tätig mit Repertoireschwerpunkt  klassischem Konzertfach und Liedgesang. Der Ensemblegesang ist ihr ein besonderes Anliegen, sie ist Leiterin des Vokalensembles Cantus Oswo und des zuletzt in Eckental gastierenden „Voci per sonare“, .Bernadetta Michaldo-Fuhr studierte Orgel, Gesang und Kirchenmusik an Hochschulen in Krakau, Trossingen und Esslingen. Sie konzertiert vor allem in Deutschland und Polen. Dabei tritt sie sowohl als Sängerin als auch als Duopartnerin an der Orgel zusammen mit ihrem Mann auf. Eine gemeinsame CD-Aufnahme dokumentiert diese Zusammenarbeit. Bei den beiden Fernsehgottesdiensten in ARD und BR, die zuletzt aus Pegnitz gesendet wurden, wirkte sie als Solistin mit. Sie ist als Gesangs- und Klavierpädagogin tätig.

Die Abendkasse ist ab 16.30 Uhr geöffnet. Bis zum 3. August nimmt das evangelische Pfarramt in Pegnitz, Telefon 09241-6086 Reservierungen und Kartenvorbestellungen entgegen.

Informationen zur gesamten Reihe, aber auch den einzelnen Veranstaltungen sind erhältlich bei „Pegnitzer Sommer Konzerte“, Rosengasse 41, 91257 Pegnitz, Telefon 09241/2965, bei den Fremdenverkehrsämtern der Region und in den Kirchen der Veranstaltungsorte.

Platzreservierungen und Kartenvorbestellungen nimmt das evang.-luth. Pfarramt Pegnitz unter der Telefonnummer 09241-6086, Fax: 09241-2927 sowie das Kantorat Pegnitz unter der Rufnummer 09241-2926, E-Mail: kantorei.pegnitz@t-online.de entgegen.

Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter  www.pegnitzersommerkonzerte.de sowie unter  www.solideo.de der Seite der evangelischen Kirchenmusik in Bayern und auf der Seite www.pegnitz-evangelisch.de der evangelischen Kirchengemeinde Pegnitz.

Schreibe einen Kommentar