Abschluss­kon­zert der Peg­nit­zer Som­mer Kon­zer­te 2018 in der Klaus­stein­ka­pel­le im Ahorntal

„Mein Herz freu­et sich“

Bernadetta Michaldo-Fuhr, Konstanze Miehlich-Fuhr

Ber­na­det­ta Mich­al­do-Fuhr, Kon­stan­ze Miehlich-Fuhr

Mit dem Abschluss­kon­zert der Peg­nit­zer Som­mer Kon­zer­te am Sonn­tag, 5. August um 17 Uhr in der Klaus­stein­ka­pel­le im Ahorn­tal ste­hen unter dem Mot­to „Mein Herz freu­et sich“ Wer­ke des 17. Und 18. Jahr­hun­derts auf dem Pro­gramm. Das Kon­zert beginnt mit einer Toc­ca­ta von Giro­la­mo Fres­co­bal­di, des­sen Sti­li­stik und emo­tio­na­le Viel­falt in schnel­lem Wech­sel auch in den nach­fol­gen­den klei­nen geist­li­chen Kon­zer­ten von Hein­rich Schütz zu fin­den sind: „Mein Herz freu­et sich, dass du so ger­ne hilfst“ aber eben auch „Den Abend lang wäh­ret das Wei­nen“. Die­se Musik für zwei Solo­stim­men und Cem­bal­o­be­glei­tung strahlt inmit­ten der Wir­ren des Drei­ßig­jäh­ri­gen Krie­ges eine Zuver­sicht aus, wie sie in einer sol­chen Situa­ti­on kaum zu erwar­ten wären. Eine zwei­te Toc­ca­ta von Fres­co­bal­di lei­tet über in die Zeit des Spät­ba­rocks von Georg Fried­rich Hän­del, Georg Phil­ipp Tele­mann und Johann Seba­sti­an Bach. Sechs sei­ner Lie­der und Ari­en aus Schemelli’s Gesang­buch glie­dern das wei­te­re Pro­gramm, das zwei Ari­en aus den soge­nann­ten „Neun Deut­schen Ari­en“ von Hän­del auf Tex­te von Brockes ent­hält und mit dem h‑moll Vio­lin­kon­zert und zwei geist­li­chen Kon­zer­ten von Tele­mann das Kon­zert been­det. Aus­füh­ren­de sind Kon­stan­ze Mieh­lich-Fuhr, Sopran, Ber­na­det­ta Mich­al­do-Fuhr, Mez­zo­so­pran, sowie die rege­mä­ßig beim Wett­be­werb „Jugend musi­ziert“ mit ersten Prei­sen aus­ge­zeich­ne­te Mireil­le Fuhr, Vio­li­ne und Jörg Fuhr an der Orgel und am Cem­ba­lo. Kon­stan­ze Mieh­lich-Fuhr absol­vier­te ihr Gesangs­stu­di­um am Mei­ster­sin­ger-Kon­ser­va­to­ri­um in Nürn­berg bei Kam­mer­sän­ger Man­fred Capell und arbei­tet heu­te zusam­men mit Ursu­la Fil­ge-Kroh. Sie ist als frei­schaf­fen­de Sän­ge­rin tätig mit Reper­toireschwer­punkt klas­si­schem Kon­zert­fach und Lied­ge­sang. Der Ensem­ble­ge­sang ist ihr ein beson­de­res Anlie­gen, sie ist Lei­te­rin des Vokal­ensem­bles Can­tus Oswo und des zuletzt in Ecken­tal gastie­ren­den „Voci per sona­re“, .Ber­na­det­ta Mich­al­do-Fuhr stu­dier­te Orgel, Gesang und Kir­chen­mu­sik an Hoch­schu­len in Kra­kau, Tros­sin­gen und Ess­lin­gen. Sie kon­zer­tiert vor allem in Deutsch­land und Polen. Dabei tritt sie sowohl als Sän­ge­rin als auch als Duo­part­ne­rin an der Orgel zusam­men mit ihrem Mann auf. Eine gemein­sa­me CD-Auf­nah­me doku­men­tiert die­se Zusam­men­ar­beit. Bei den bei­den Fern­seh­got­tes­dien­sten in ARD und BR, die zuletzt aus Peg­nitz gesen­det wur­den, wirk­te sie als Soli­stin mit. Sie ist als Gesangs- und Kla­vier­päd­ago­gin tätig.

Die Abend­kas­se ist ab 16.30 Uhr geöff­net. Bis zum 3. August nimmt das evan­ge­li­sche Pfarr­amt in Peg­nitz, Tele­fon 09241–6086 Reser­vie­run­gen und Kar­ten­vor­be­stel­lun­gen entgegen.

Infor­ma­tio­nen zur gesam­ten Rei­he, aber auch den ein­zel­nen Ver­an­stal­tun­gen sind erhält­lich bei „Peg­nit­zer Som­mer Kon­zer­te“, Rosen­gas­se 41, 91257 Peg­nitz, Tele­fon 09241/2965, bei den Frem­den­ver­kehrs­äm­tern der Regi­on und in den Kir­chen der Veranstaltungsorte.

Platz­re­ser­vie­run­gen und Kar­ten­vor­be­stel­lun­gen nimmt das evang.-luth. Pfarr­amt Peg­nitz unter der Tele­fon­num­mer 09241–6086, Fax: 09241–2927 sowie das Kan­to­rat Peg­nitz unter der Ruf­num­mer 09241–2926, E‑Mail: kantorei.pegnitz@t‑online.de entgegen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auch im Inter­net unter www​.peg​nit​zer​som​mer​kon​zer​te​.de sowie unter www​.soli​deo​.de der Sei­te der evan­ge­li­schen Kir­chen­mu­sik in Bay­ern und auf der Sei­te www​.peg​nitz​-evan​ge​lisch​.de der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Pegnitz.

Schreibe einen Kommentar