Party-Erlös für Soziales und Kultur in Forchheim

Lisa Sandner (Waldkindergarten Wiesenttal), 4 Kings-Organisator Matthias Zipfel, Andy Laveatz (Lebenshilfe Werkstätten), Christoph van der Werf (Volksbank Forchheim) und Ulli Raab vom Jungen Theater (von links) bei der Übergabe der Spenden.

Lisa Sandner (Waldkindergarten Wiesenttal), 4 Kings-Organisator Matthias Zipfel, Andy Laveatz (Lebenshilfe Werkstätten), Christoph van der Werf (Volksbank Forchheim) und Ulli Raab vom Jungen Theater (von links) bei der Übergabe der Spenden.

4 Kings, Forchheims alternative Konzert- und Partyreihe, begeisterte Musikfans mit einer ersten Indoor-Veranstaltung, die im April im Jungen Theater stattgefunden hat. Der Erlös der Party war, wie bei allen Veranstaltungen von 4 Kings, für gemeinnützige Zwecke vorgesehen. 

„Im April fand unsere erste Indoor-Veranstaltung im Jungen Theater statt“, so Matthias Zipfel, Mitorganisator der 4 Kings-Partys. „Und es ist ungemein gut gelaufen, die Party war ausverkauft.“ Wie immer hatten die 4 Kings beim Feiern auch an das Gemeinwohl gedacht. „Es sind 1000 Euro zusammengekommen, die wir gerne für lokale Projekte spenden.“

Volksbank Forchheim legt Betrag obendrauf

Das Konzept der 4 Kings-Partys, Kultur und gute Laune mit dem Einsatz für gemeinnützige Zwecke zu verbinden, traf auch bei der Volksbank Forchheim auf Zustimmung. Deren Vertreter Christoph van der Werf erhöhte den Erlös der Veranstaltung deshalb kurzerhand um 750 Euro.

Kindergarten, Junges Theater und Aktion Lisa

So kamen schließlich 1750 Euro zusammen, die an den Waldkindergarten Wiesenttal, das Junge Theater sowie an die „Aktion Lisa“ der Lebenshilfe Werkstätten gespendet wurden. Deren Vertreter freuten sich über die unerwartete Unterstützung und dankten herzlich.

Schreibe einen Kommentar