Jugend­feu­er­wehr Kir­cheh­ren­bach: Gesam­mel­te Christ­bäu­me brin­gen 1.000 Euro für Lebenshilfe

Mit etwas Ver­spä­tung – aber aus gutem Grund – hat die Jugend­feu­er­wehr jetzt einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an den Vor­stand der Lebens­hil­fe Forch­heim e. V., Land­rat Her­mann Ulm, über­ge­ben. Als Ter­min wur­de das Som­mer­fest der Ein­rich­tung vor weni­gen Tagen gewählt.

Freudige Gesichter auf beiden Seiten bei der Übergabe des Spendenschecks für die Lebenshilfe. Foto: Lebenshilfe/Norbert Fischer

Freu­di­ge Gesich­ter auf bei­den Sei­ten bei der Über­ga­be des Spen­den­schecks für die Lebens­hil­fe. Foto: Lebenshilfe/​Norbert Fischer

Wie­der waren beim tra­di­tio­nel­len Ein­sam­meln der Christ­bäu­me am Mit­te Janu­ar vie­le Spen­den zusam­men­ge­kom­men. Und wie­der gaben die Nach­wuchs­feu­er­wehr­ler jetzt einen Groß­teil davon für einen sozia­len Zweck wei­ter. Wie Jugend­wart Mat­thi­as Weiß und sei­ne Schütz­lin­ge erklär­ten, ist es ihnen wich­tig, mit der Akti­on etwas für ande­re zu tun. Zwei Mal im Jahr zeigt die Jugend­feu­er-wehr ihre gro­ße „sozia­le Ader“, mit der Spen­den­wei­ter­ga­be vom Christ­baum sam­meln sowie der Betei­li­gung an der Akti­on Weih­nacht­strucker der Johan­ni­ter. Und dass auch bei der Lebens­hil­fe für Men­schen mit gei­sti­ger Behin­de­rung e. V. Forch­heim finan­zi­el­le Mit­tel für ver­schie­den­ste Pro­jek­te gebraucht wer­den, davon konn­ten sich die Jugend­li­chen beim Som­mer­fest informieren.

In sie­ben Jah­ren hat die Jugend­feu­er­wehr jetzt mehr als 7.000 Euro in der Regi­on ver­tei­len kön­nen. Beson­ders dank­ten die her­an­wach­sen­den Feu­er­wehr­leu­te der Kir­cheh­ren­ba­cher Bevöl­ke­rung, die das erst mög­lich macht.

Schreibe einen Kommentar