Zukunfts­the­ma „Iden­ti­tät“: Rai­ner Mark­graf Stif­tung för­dert die ‚bay­reu­ther dia­lo­ge 2018‘

Das The­ma „Iden­ti­tät“, das in jüng­ster Zeit im Kon­text von Migra­ti­on und Inte­gra­ti­on wie­der viel dis­ku­tiert wird, ist das The­ma der ‚bay­reu­ther dia­lo­ge‘ am 27./28. Okto­ber 2018 auf dem Cam­pus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Die Rai­ner Mark­graf Stif­tung mit Sitz in Bay­reuth för­dert die­ses öffent­li­che Zukunfts­fo­rum für Öko­no­mie, Phi­lo­so­phie und Gesell­schaft erst­ma­lig mit 3.000 Euro. Der Geschäfts­füh­rer der Stif­tung, Flo­ri­an Prosch, über­reich­te heu­te in den Räu­men der Stif­tung einen Scheck an das Stu­die­ren­den­team des Stu­di­en­gangs ‚Phi­lo­so­phy & Eco­no­mics‘, das die Ver­an­stal­tung organisiert.

Wach­sen­de kul­tu­rel­le Diver­si­tät und die glo­ba­le Ver­net­zung durch digi­ta­le Tech­no­lo­gien wir­ken sich heu­te immer stär­ker auf den Lebens­all­tag jedes Ein­zel­nen aus und kön­nen das indi­vi­du­el­le Selbst­bild ver­än­dern. Bin ich mein Face­book-Pro­fil oder mein Lebens­lauf? Wer bin ich, wenn mei­ne Arbeit von Robo­tern über­nom­men wird? Darf man mit Iden­ti­tä­ten han­deln? Brau­chen wir eine Leit­kul­tur? Ange­sichts die­ser brand­ak­tu­el­len Fra­gen haben die Stu­die­ren­den, die sich in ihrem Bay­reu­ther Stu­di­en­gang mit grund­le­gen­den Fra­gen von Wirt­schaft, Kul­tur und Gesell­schaft aus­ein­an­der­set­zen, die dies­jäh­ri­gen ‚bay­reu­ther dia­lo­ge‘ unter das Mot­to gestellt: „Ich den­ke, aber wer bin ich?“ Visi­on und Gestal­tung, Krea­ti­vi­tät und Kri­tik wer­den auch 2018 wie­der Leit­be­grif­fe die­ses Zukunfts­fo­rums sein.

Bei der heu­ti­gen Scheck­über­ga­be dank­te Maxi­mi­li­an Schind­ler als Ver­tre­ter der stu­den­ti­schen Orga­ni­sa­to­ren der Rai­ner-Mark­graf-Stif­tung für ihre För­de­rung: „Wir freu­en uns über die star­ke regio­na­le Part­ner­schaft mit der Rai­ner Mark­graf Stif­tung. Die ‚bay­reu­ther dia­lo­ge‘ sind das Forum für alle, die Lust auf Zukunft haben – und dafür wol­len wir die Men­schen der Regi­on begei­stern! Wir müs­sen reden.“ Für die Rai­ner Mark­graf Stif­tung erin­ner­te Flo­ri­an Prosch an den 2015 ver­stor­be­nen Bay­reu­ther Unter­neh­mer Rai­ner W. Mark­graf, der die Stif­tung gegrün­det hat und der Uni­ver­si­tät Bay­reuth als Mit­glied ihres Kura­to­ri­ums ver­bun­den war: „Es war stets ein Anlie­gen unse­res Stif­tungs­grün­ders, lei­stungs­be­rei­te und enga­gier­te jun­ge Men­schen in unse­rer Regi­on zu för­dern. Zugleich hat er immer leb­haf­ten Anteil an aktu­el­len bil­dungs­po­li­ti­schen Dis­kus­sio­nen genom­men. Es ist des­halb ganz in sei­nem Sin­ne, dass wir uns in die­sem Jahr für eine För­de­rung der ‚bay­reu­ther dia­lo­ge‘ ent­schie­den haben“, so der Geschäfts­füh­rer der Stiftung.

Für die Teil­nah­me an den ‚bay­reu­ther dia­lo­ge‘ kön­nen noch bis zum 31. Juli 2018 „Ear­ly Bird Tickets“ zum deut­lich ermä­ßig­ten Preis erwor­ben wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Ticket­ver­kauf, Anmel­dung und Pro­gramm fin­den sich auf der Home­page der Dia­lo­ge: www​.bay​reu​ther​-dia​lo​ge​.de

Schreibe einen Kommentar