Schulhaus Kersbach: Schadensbeseitigung verzögert sich

Das Hochbauamt der Stadt Forchheim teilt mit, dass die von einem Wasserschaden betroffenen Räumlichkeiten im Schulhaus Kersbach leider nicht zum Schuljahresbeginn 2018/19 bezugsfertig werden.

Die Stadt Forchheim als Sachaufwandsträger hat Kerstin Friedrich, Rektorin der Martin- Grundschule Forchheim, gebeten, die Elternschaft in einem Elternbrief zu informieren.

Die Schuldfrage des Wasserschadens konnte erst kürzlich außergerichtlich geklärt werden. Danach erfolgte die Auftragserteilung an die Handwerker. „Aufgrund der Hochkonjunktur im Bau haben aber leider manche Materialien sehr lange Lieferzeiten“, wie Projektleiterin Sigrun Wagner erläutert: „die Stadt Forchheim ist bemüht, die Räume so schnell wie möglich bezugsfertig zu stellen.“

Die Außenanlagen des Schulhauses Kersbach werden in Kürze weitergeführt und spätestens bis Ende November 2018 fertiggestellt.