Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 18.07.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Göß­wein­stein. Beam­te der Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg führ­ten am Diens­tag­vor­mit­tag, zwi­schen 06.40 Uhr und 11.00 Uhr, in der Orts­mit­te Beh­rin­gers­müh­le, auf Höhe der dor­ti­gen Bus­hal­te­stel­le eine Radar­mes­sung durch. Ins­ge­samt durch­fuh­ren 278 Fahr­zeu­ge die Kon­troll­stel­le in Fahrt­rich­tung Eber­mann­stadt. Zu schnell unter­wegs waren 21 Ver­kehrs­teil­neh­mer. Der „Spit­zen­rei­ter“ erreich­te 85 km/​h bei erlaub­ten 50 km/​h.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­mor­gen woll­te ein 51-jäh­ri­ger Mer­ce­des­fah­rer von der Ade­nau­er­al­lee auf die Unte­re Kel­ler­stra­ße abbie­gen. Der ihm ent­ge­gen­kom­men­de 27-Jäh­ri­ge Fah­rer eines Audis konn­te nicht mehr abbrem­sen und es kam zum Fron­tal­zu­sam­men­stoß. Der Mer­ce­des­fah­rer wur­de leicht ver­letzt mit dem Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Forch­heim ver­bracht. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 20.000,– Euro.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Bereits am 29.06.2018 park­te eine 32-Jäh­ri­ge ihren wei­ßen Sko­da in der Georg-Leis­gang-Stra­ße. Als sie wenig spä­ter zu ihrem Fahr­zeug zurück­kehr­te, muss­te sie fest­stel­len, dass ihr lin­ker Außen­spie­gel nach vor­ne geklappt war und das Spie­gel­glas her­aus­hing. Dabei wur­de die Elek­tro­nik beschä­digt und durch den bis­lang unbe­kann­ten Täter ein Scha­den von ca. 300,– Euro ver­ur­sacht. Wer Hin­wei­se zum Unfall­ver­ur­sa­cher geben kann, wen­det sich bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon­num­mer 09191/7090–0.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­mit­tag stell­te ein 58-Jäh­ri­ger sein Fahr­rad nur weni­ge Minu­ten vor ein Anwe­sen in der Bodel­schwingh­stra­ße ab. Die­sen Augen­blick nutz­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter und ent­wen­de­te das unver­sperr­te sil­ber­ne Rad der Mar­ke Kett­ler. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon­num­mer: 09191/7090–0.

FORCH­HEIM. Einen drei­stel­li­ger Betrag erbeu­te­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter aus dem Außen­ki­osk des Königs­bads, als er die Chan­ce nutz­te und einen unver­schlos­se­nen Lager­raum betrat, um eine brau­ne Leder­ta­sche zu ent­wen­den. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Wer eine ver­däch­ti­ge Beob­ach­tung machen konn­te, wird gebe­ten sich umge­hend mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

FORCH­HEIM. Von der Kop­pel eines 54-Jäh­ri­gen stahl ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in Bucken­ho­fen in der Zeit von Sonn­tag­abend bis Mon­tag­mit­tag eine Auto­bat­te­rie, ein Span­nungs­ge­rät für den Wei­de­zaun sowie eine Mini-Solar­an­la­ge mit Zube­hör im Gesamt­wert von ca. 380,– Euro. Zeu­gen eines sol­chen Vor­falls wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on unter 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

SON­STI­GES

FORCH­HEIM. In der Klo­ster­stra­ße unter­zo­gen am Diens­tag­abend Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim einen 35-Jäh­ri­gen Rad­fah­rer einer Kon­trol­le, der nach Erblicken der Strei­fe vom Fahr­rad abstieg und es wei­ter schob. Grund für sein Abstei­gen dürf­te wohl der anschlie­ßend fest­ge­stell­te Wert von 2,14 Pro­mil­le gewe­sen sein. Er wur­de zur Blut­ent­nah­me ins Kli­ni­kum Forch­heim ver­bracht. Im wei­te­ren Ver­lauf des Abends wur­de er erneut, dies­mal im Stadt­park, ange­trof­fen und woll­te mit sei­nem Fahr­rad flüch­ten, als er die Beam­ten sah. Er wies sodann einen Wert von 3,2 Pro­mil­le auf und wur­de erneut zur Blut­ent­nah­me gebracht. Sein Fahr­rad wur­de sichergestellt.

FORCH­HEIM. Zu einer wei­te­ren Trun­ken­heits­fahrt kam es am Mitt­woch in den frü­hen Mor­gen­stun­den in der Büg­stra­ße. Beim Ein­tref­fen der Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim stieg ein 34-Jäh­ri­ger von sei­nem Rad ab. Ein sodann durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test erbrach­te einen Wert von 2,84 Pro­mil­le. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den und eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Forch­heim durchgeführt.

FORCH­HEIM. Am Para­de­platz unter­zo­gen Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim am Mitt­woch­mor­gen einen 19-jäh­ri­gen BMW-Fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le. Die­ser zeig­te dabei dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten und ein dar­auf­hin durch­ge­führ­ter frei­wil­li­ger Urin­test ver­lief posi­tiv auf THC. Auch ihm wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt und auch er zur Blut­ent­nah­me ins Kli­ni­kum Forch­heim verbracht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Zum zwei­ten Mal Opfer von Fahrraddieben

Bam­berg. Vom Pech ver­folgt scheint ein Fahr­rad­be­sit­zer, der nun schon zum zwei­ten Mal Opfer eines Fahr­rad­dieb­stahls wur­de. Dies­mal wur­de ihm sein schwarz/​weißes Moun­tain­bike der Mar­ke Cube/​AM im Wert von 2.000,- Euro gestoh­len. Die­ses hat­te er am Diens­tag ver­sperrt in der Hans-Birk­mayr-Stra­ße abge­stellt, als er zu die­sem zurück­kam, war das Bike verschwunden.

Han­dy auf Spiel­platz verloren

Bam­berg. Wäh­rend sich eine 42-jäh­ri­ge Frau Mon­tag­nach­mit­tag mit ihren Kin­dern auf einem Spiel­platz am Trop­pau­platz auf­hielt, fiel ihr ver­mut­lich beim Auf­ste­hen von einer Park­bank ihr Mobil­te­le­fon aus der Hosen­ta­sche. Als sie dies bemerk­te und zurück­ging, um es zu suchen, war das iPho­ne im Wert von 300,- Euro aber bereits verschwunden.

Brand­schutz­tü­re mit Graf­fi­ti verziert

Bam­berg. Ver­mut­lich der glei­che Täter, der schon die ver­gan­ge­nen Tage in Bam­berg Graf­fi­tis an ver­schie­de­nen Gebäu­den ange­bracht hat­te, ist auch für eines an einer Brand­schutz­tür eines Beklei­dungs­ge­schäf­tes in der Innen­stadt ver­ant­wort­lich. Die­ses ent­deck­te der Geschäfts­füh­rer am Mon­tag­mor­gen, dort hat­te der Schmier­fink auf der Brand­schutz­tür mit schwar­zer Far­be Buch­sta­ben ange­bracht, was Besei­ti­gungs­ko­sten in Höhe von ca. 200,- Euro nach sich zie­hen wird.

Dixi-Klo bekam neu­en Anstrich

Bam­berg. Auch ein Dixi-Klo, wel­ches zur­zeit auf einer Bau­stel­le hin­ter einem Super­markt in der Gereuth steht, bekam übers Wochen­en­de einen neu­en Anstrich. Der unbe­kann­te Täter nahm sich von dort einen Eimer Far­be und beschmier­te damit das Dixi-Klo. Aber damit allei­ne war er noch nicht zufrie­den. Er beschmier­te mit der glei­chen Far­be auch noch die Fas­sa­de des angren­zen­den Super­mark­tes sowie die Lüf­tungs­an­la­ge. Hier belau­fen sich die Rei­ni­gungs­ko­sten der Schmie­re­rei­en auf 400,- Euro.

Lack von Rol­ler mit Säu­re beschädigt

Bam­berg. Ein in einer Tief­ga­ra­ge in der Sie­mens­stra­ße abge­stell­ter Piag­gio Motor­rol­ler wur­de in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag mit einer säu­re­ähn­li­chen Sub­stanz beschä­digt, sodass sich der Lack an die­sem ablöst. Die Neu­lackie­rung des Rol­lers wird die Hal­te­rin umge­rech­net 600,- Euro kosten.

1.000,- Euro Lack­scha­den hinterlassen

Bam­berg. Ein VW-Lupo wur­de in der Hein­rich-Manz-Stra­ße von einem Unbe­kann­tem ange­fah­ren und beschä­digt hin­ter­las­sen. Die­sen hat­te sei­ne Besit­ze­rin über einen län­ge­ren Zeit­raum dort geparkt. Beim Zurück­kom­men stell­te sie deut­lich sicht­ba­re Krat­zer an der hin­te­ren Stoß­stan­ge fest, was dar­auf deu­tet, dass ihr Fahr­zeug ange­fah­ren wur­de. Da der Ver­ur­sa­cher kei­ne Daten hin­ter­ließ, wird sie für den Scha­den in Höhe von 1.000,-Euro selbst auf­kom­men müssen.

Fahr­rad­fah­rer und Motor­rad­fah­rer kollidieren

Bam­berg. Diens­tag­mor­gen kam es zu einer Kol­li­si­on zwi­schen einem Fahr­rad-und einem Motor­rad­fah­rer, als die­se Am Hei­del­steig unter­wegs waren. Beim Links­ab­bie­gen von der Feld­kir­chen­stra­ße in den Hei­del­steig über­sah und ein 17-jäh­ri­ge Rad­fah­rer den ihm ent­ge­gen­kom­men­den Yama­ha-Fah­rer, wodurch es zum Zusam­men­stoß bei­der kam. Bei­de wur­den bei der Kol­li­si­on leicht ver­letzt und vor­sorg­lich von dem hin­zu­ge­ru­fe­nen Ret­tungs­wa­gen ins Kli­ni­kum Bam­berg trans­por­tiert. An bei­den Fahr­zeu­gen ist ein Gesamt­scha­den in Höhe von 2.300,- Euro ent­stan­den, die­se wur­den ver­kehrs­si­cher vor Ort abgestellt.

Fahr­rad­fah­rer beim Aus­stei­gen übersehen

Bam­berg. Mon­tag­abend als eine 29-jäh­ri­ge Frau ihr Fahr­zeug am rech­ten Fahr­bahn­rand in der Bren­ner­stra­ße park­te und anschlie­ßend die Fah­rer­tür zum Aus­stei­gen öff­ne­te, über­sah sie einen auf der Stra­ße fah­ren­den Rad­fah­rer. Die­ser fuhr unge­bremst in ihre Auto­tür, was zur Fol­ge hat­te, dass er stürz­te und sich zum Glück nur Prel­lun­gen an der lin­ken Schul­ter zuzog. Der Sach­scha­den an der Fahr­zeug­tür beträgt 1.500,- Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Metall­zaun aufgezwickt

LIT­ZEN­DORF. An der ehe­ma­li­gen Pan­zer­wasch­an­la­ge in der Golf­stra­ße zwick­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit vom 30. Juni bis 1. Juli den Metall­zaun auf. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 100 Euro. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Rad­fah­rer gestürzt

BUR­GE­BRACH. Ohne Fremd­ein­wir­kung stürz­te am Diens­tag­vor­mit­tag in der Häf­ner­gas­se ein 49-Jäh­ri­ger von sei­nem Fahr­rad und zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Bei der Unfall­auf­nah­me stell­ten die Beam­ten bei dem Mann Alko­hol­ge­ruch fest. Ein Test am Alko­ma­ten ergab 2,20 Pro­mil­le. In der Jura­kli­nik Bur­ge­brach wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ist die Folge.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Rausch­gift sichergestellt

BAM­BERG NORD-OST Bei einem Kon­troll­gang im Bereich einer Park­an­la­ge konn­te, am Diens­tag­abend, ein 32-Jäh­ri­ger durch eine Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei ange­trof­fen wer­den. Nach­dem sich Ver­dachts­mo­men­te erge­ben hat­ten, wur­de die­ser nach Dro­gen befragt und hän­dig­te schließ­lich meh­re­re Gramm Mari­hua­na an die Beam­ten aus. Nach Sicher­stel­lung des Rausch­gifts kommt auf ihn noch eine Straf­an­zei­ge wegen ver­bo­te­nen Dro­gen­be­sit­zes zu.

Ver­kehrs­un­fäl­le

A 70 / HALL­STADT Als er, am Diens­tag­mor­gen, einen vor­aus­fah­ren­den Pkw über­ho­len woll­te, über­sah der 56-jäh­ri­ge Fah­rer eines Daim­ler, einen auf dem lin­ken Fahr­strei­fen fah­ren­den Seat eines 29-Jäh­ri­gen und es kam zum seit­li­chen Zusam­men­stoß. Dabei ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von ca. 6000 Euro.

Schlei­er­fahn­der wur­den fündig

A 70 SCHEß­LITZ / A 73 STRUL­LEN­DORF Bei der Kon­trol­le eines Klein­trans­por­ters, am Diens­tag­abend, konn­ten durch eine Zivil­strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei, im Bereich der AS Bam­berg-Süd, bei einem 29-jäh­ri­gen pol­ni­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen eini­ge Gramm Amphet­amin auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Bevor er sei­ne Fahrt fort­set­zen durf­te, muss­te er eine Sicher­heits­lei­stung im drei­stel­li­gen Eurobe­reich lei­sten. Bereits Diens­tag­nach­mit­tag wur­de bei der Kon­trol­le eines Pkws, am Park­platz Giech­burg­blick, bei einem 54-jäh­ri­gen Tsche­chen ein ver­bo­te­nes Ein­hand­mes­ser auf­ge­fun­den. Auch er konn­te erst nach Zah­lung einer Sicher­heits­lei­stung weiterfahren.

Ver­kehrs­un­fäl­le

A 73 FORCH­HEIM Beim Auf­fah­ren, an der Anschluss­stel­le Forch­heim-Nord, auf die A 73 muss­te, am Diens­tag­abend, ein 40-jäh­ri­ger VW-Fah­rer wegen eines vor ihm abbrem­sen­den Pkw auf dem Ein­fä­del­strei­fen nach links aus­wei­chen um ein Auf­fah­ren zu ver­mei­den. Dabei geriet er auf die Haupt­fahr­bahn und stieß seit­lich gegen den Sat­tel­zug eines 28-Jäh­ri­gen. An den betei­lig­ten Fahr­zeu­gen ein Scha­den von ca. 4000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Pkw ange­fah­ren

Bind­lach. Am Diens­tag­nach­mit­tag park­te eine 64jährige Bind­la­che­rin ihren blau­en VW Golf neben einer Gast­stät­te in Crot­ten­dorf. Als sie abends zu ihrem Fahr­zeug zurück kam stell­te sie fest, dass der Pkw hin­ten links beschä­digt war. Der Scha­den beträgt etwa 500 Euro. Der Unfall­ver­ur­sa­cher hat­te kei­ner­lei Nach­richt hin­ter­las­sen und war wei­ter gefahren.

Unfall­zeu­gen möch­ten sich bit­te bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter der Tele­fon­num­mer 0921/506 2230 melden.

Schreibe einen Kommentar