Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 18.07.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sonstiges

Gößweinstein. Beamte der Verkehrspolizei Bamberg führten am Dienstagvormittag, zwischen 06.40 Uhr und 11.00 Uhr, in der Ortsmitte Behringersmühle, auf Höhe der dortigen Bushaltestelle eine Radarmessung durch. Insgesamt durchfuhren 278 Fahrzeuge die Kontrollstelle in Fahrtrichtung Ebermannstadt. Zu schnell unterwegs waren 21 Verkehrsteilnehmer. Der „Spitzenreiter“ erreichte 85 km/h bei erlaubten 50 km/h.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Am Dienstagmorgen wollte ein 51-jähriger Mercedesfahrer von der Adenauerallee auf die Untere Kellerstraße abbiegen. Der ihm entgegenkommende 27-Jährige Fahrer eines Audis konnte nicht mehr abbremsen und es kam zum Frontalzusammenstoß. Der Mercedesfahrer wurde leicht verletzt mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Forchheim verbracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 20.000,– Euro.

Unfallfluchten

FORCHHEIM. Bereits am 29.06.2018 parkte eine 32-Jährige ihren weißen Skoda in der Georg-Leisgang-Straße. Als sie wenig später zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ihr linker Außenspiegel nach vorne geklappt war und das Spiegelglas heraushing. Dabei wurde die Elektronik beschädigt und durch den bislang unbekannten Täter ein Schaden von ca. 300,– Euro verursacht. Wer Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

Diebstähle

FORCHHEIM. Am Dienstagmittag stellte ein 58-Jähriger sein Fahrrad nur wenige Minuten vor ein Anwesen in der Bodelschwinghstraße ab. Diesen Augenblick nutzte ein bislang unbekannter Täter und entwendete das unversperrte silberne Rad der Marke Kettler. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer: 09191/7090-0.

FORCHHEIM. Einen dreistelliger Betrag erbeutete ein bislang unbekannter Täter aus dem Außenkiosk des Königsbads, als er die Chance nutzte und einen unverschlossenen Lagerraum betrat, um eine braune Ledertasche zu entwenden. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer eine verdächtige Beobachtung machen konnte, wird gebeten sich umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

FORCHHEIM. Von der Koppel eines 54-Jährigen stahl ein bislang unbekannter Täter in Buckenhofen in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmittag eine Autobatterie, ein Spannungsgerät für den Weidezaun sowie eine Mini-Solaranlage mit Zubehör im Gesamtwert von ca. 380,– Euro. Zeugen eines solchen Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion unter 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

SONSTIGES

FORCHHEIM. In der Klosterstraße unterzogen am Dienstagabend Beamte der Polizeiinspektion Forchheim einen 35-Jährigen Radfahrer einer Kontrolle, der nach Erblicken der Streife vom Fahrrad abstieg und es weiter schob. Grund für sein Absteigen dürfte wohl der anschließend festgestellte Wert von 2,14 Promille gewesen sein. Er wurde zur Blutentnahme ins Klinikum Forchheim verbracht. Im weiteren Verlauf des Abends wurde er erneut, diesmal im Stadtpark, angetroffen und wollte mit seinem Fahrrad flüchten, als er die Beamten sah. Er wies sodann einen Wert von 3,2 Promille auf und wurde erneut zur Blutentnahme gebracht. Sein Fahrrad wurde sichergestellt.

FORCHHEIM. Zu einer weiteren Trunkenheitsfahrt kam es am Mittwoch in den frühen Morgenstunden in der Bügstraße. Beim Eintreffen der Beamten der Polizeiinspektion Forchheim stieg ein 34-Jähriger von seinem Rad ab. Ein sodann durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 2,84 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Klinikum Forchheim durchgeführt.

FORCHHEIM. Am Paradeplatz unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Forchheim am Mittwochmorgen einen 19-jährigen BMW-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Dieser zeigte dabei drogentypische Auffälligkeiten und ein daraufhin durchgeführter freiwilliger Urintest verlief positiv auf THC. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und auch er zur Blutentnahme ins Klinikum Forchheim verbracht.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Zum zweiten Mal Opfer von Fahrraddieben

Bamberg. Vom Pech verfolgt scheint ein Fahrradbesitzer, der nun schon zum zweiten Mal Opfer eines Fahrraddiebstahls wurde. Diesmal wurde ihm sein schwarz/weißes Mountainbike der Marke Cube/AM im Wert von 2.000,- Euro gestohlen. Dieses hatte er am Dienstag versperrt in der Hans-Birkmayr-Straße abgestellt, als er zu diesem zurückkam, war das Bike verschwunden.

Handy auf Spielplatz verloren

Bamberg. Während sich eine 42-jährige Frau Montagnachmittag mit ihren Kindern auf einem Spielplatz am Troppauplatz aufhielt, fiel ihr vermutlich beim Aufstehen von einer Parkbank ihr Mobiltelefon aus der Hosentasche. Als sie dies bemerkte und zurückging, um es zu suchen, war das iPhone im Wert von 300,- Euro aber bereits verschwunden.

Brandschutztüre mit Graffiti verziert

Bamberg. Vermutlich der gleiche Täter, der schon die vergangenen Tage in Bamberg Graffitis an verschiedenen Gebäuden angebracht hatte, ist auch für eines an einer Brandschutztür eines Bekleidungsgeschäftes in der Innenstadt verantwortlich. Dieses entdeckte der Geschäftsführer am Montagmorgen, dort hatte der Schmierfink auf der Brandschutztür mit schwarzer Farbe Buchstaben angebracht, was Beseitigungskosten in Höhe von ca. 200,- Euro nach sich ziehen wird.

Dixi-Klo bekam neuen Anstrich

Bamberg. Auch ein Dixi-Klo, welches zurzeit auf einer Baustelle hinter einem Supermarkt in der Gereuth steht, bekam übers Wochenende einen neuen Anstrich. Der unbekannte Täter nahm sich von dort einen Eimer Farbe und beschmierte damit das Dixi-Klo. Aber damit alleine war er noch nicht zufrieden. Er beschmierte mit der gleichen Farbe auch noch die Fassade des angrenzenden Supermarktes sowie die Lüftungsanlage. Hier belaufen sich die Reinigungskosten der Schmierereien auf 400,- Euro.

Lack von Roller mit Säure beschädigt

Bamberg. Ein in einer Tiefgarage in der Siemensstraße abgestellter Piaggio Motorroller wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag mit einer säureähnlichen Substanz beschädigt, sodass sich der Lack an diesem ablöst. Die Neulackierung des Rollers wird die Halterin umgerechnet 600,- Euro kosten.

1.000,- Euro Lackschaden hinterlassen

Bamberg. Ein VW-Lupo wurde in der Heinrich-Manz-Straße von einem Unbekanntem angefahren und beschädigt hinterlassen. Diesen hatte seine Besitzerin über einen längeren Zeitraum dort geparkt. Beim Zurückkommen stellte sie deutlich sichtbare Kratzer an der hinteren Stoßstange fest, was darauf deutet, dass ihr Fahrzeug angefahren wurde. Da der Verursacher keine Daten hinterließ, wird sie für den Schaden in Höhe von 1.000,-Euro selbst aufkommen müssen.

Fahrradfahrer und Motorradfahrer kollidieren

Bamberg. Dienstagmorgen kam es zu einer Kollision zwischen einem Fahrrad-und einem Motorradfahrer, als diese Am Heidelsteig unterwegs waren. Beim Linksabbiegen von der Feldkirchenstraße in den Heidelsteig übersah und ein 17-jährige Radfahrer den ihm entgegenkommenden Yamaha-Fahrer, wodurch es zum Zusammenstoß beider kam. Beide wurden bei der Kollision leicht verletzt und vorsorglich von dem hinzugerufenen Rettungswagen ins Klinikum Bamberg transportiert. An beiden Fahrzeugen ist ein Gesamtschaden in Höhe von 2.300,- Euro entstanden, diese wurden verkehrssicher vor Ort abgestellt.

Fahrradfahrer beim Aussteigen übersehen

Bamberg. Montagabend als eine 29-jährige Frau ihr Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand in der Brennerstraße parkte und anschließend die Fahrertür zum Aussteigen öffnete, übersah sie einen auf der Straße fahrenden Radfahrer. Dieser fuhr ungebremst in ihre Autotür, was zur Folge hatte, dass er stürzte und sich zum Glück nur Prellungen an der linken Schulter zuzog. Der Sachschaden an der Fahrzeugtür beträgt 1.500,- Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Metallzaun aufgezwickt

LITZENDORF. An der ehemaligen Panzerwaschanlage in der Golfstraße zwickten unbekannte Täter in der Zeit vom 30. Juni bis 1. Juli den Metallzaun auf. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Radfahrer gestürzt

BURGEBRACH. Ohne Fremdeinwirkung stürzte am Dienstagvormittag in der Häfnergasse ein 49-Jähriger von seinem Fahrrad und zog sich leichte Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Mann Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten ergab 2,20 Promille. In der Juraklinik Burgebrach wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Rauschgift sichergestellt

BAMBERG NORD-OST Bei einem Kontrollgang im Bereich einer Parkanlage konnte, am Dienstagabend, ein 32-Jähriger durch eine Streife der Verkehrspolizei angetroffen werden. Nachdem sich Verdachtsmomente ergeben hatten, wurde dieser nach Drogen befragt und händigte schließlich mehrere Gramm Marihuana an die Beamten aus. Nach Sicherstellung des Rauschgifts kommt auf ihn noch eine Strafanzeige wegen verbotenen Drogenbesitzes zu.

Verkehrsunfälle

A 70 / HALLSTADT Als er, am Dienstagmorgen, einen vorausfahrenden Pkw überholen wollte, übersah der 56-jährige Fahrer eines Daimler, einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Seat eines 29-Jährigen und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Schleierfahnder wurden fündig

A 70 SCHEßLITZ / A 73 STRULLENDORF Bei der Kontrolle eines Kleintransporters, am Dienstagabend, konnten durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei, im Bereich der AS Bamberg-Süd, bei einem 29-jährigen polnischen Staatsangehörigen einige Gramm Amphetamin aufgefunden und sichergestellt werden. Bevor er seine Fahrt fortsetzen durfte, musste er eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Eurobereich leisten. Bereits Dienstagnachmittag wurde bei der Kontrolle eines Pkws, am Parkplatz Giechburgblick, bei einem 54-jährigen Tschechen ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden. Auch er konnte erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung weiterfahren.

Verkehrsunfälle

A 73 FORCHHEIM Beim Auffahren, an der Anschlussstelle Forchheim-Nord, auf die A 73 musste, am Dienstagabend, ein 40-jähriger VW-Fahrer wegen eines vor ihm abbremsenden Pkw auf dem Einfädelstreifen nach links ausweichen um ein Auffahren zu vermeiden. Dabei geriet er auf die Hauptfahrbahn und stieß seitlich gegen den Sattelzug eines 28-Jährigen. An den beteiligten Fahrzeugen ein Schaden von ca. 4000 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Pkw angefahren

Bindlach. Am Dienstagnachmittag parkte eine 64jährige Bindlacherin ihren blauen VW Golf neben einer Gaststätte in Crottendorf. Als sie abends zu ihrem Fahrzeug zurück kam stellte sie fest, dass der Pkw hinten links beschädigt war. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher hatte keinerlei Nachricht hinterlassen und war weiter gefahren.

Unfallzeugen möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Telefonnummer 0921/506 2230 melden.