Nach Trit­ten gegen den Kopf – Tat­ver­däch­ti­ger in Untersuchungshaft

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bamberg

BAM­BERG. Seit Mon­tag­nach­mit­tag befin­det sich auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg ein 27-jäh­ri­ger Alba­ner in Unter­su­chungs­haft, nach­dem die­ser auf einen am Boden lie­gen­den 31-jäh­ri­gen Sene­ga­le­sen ein­ge­schla­gen und ein­ge­tre­ten haben soll. Die Poli­zei Bam­berg-Stadt ermit­telt in enger Abstim­mung mit der Staats­an­walt­schaft und fahn­det nach wei­te­ren Tatverdächtigen.

Zwi­schen dem Afri­ka­ner und einer vier­köp­fi­gen Grup­pe von Alba­nern kam es am Sonn­tag­nach­mit­tag in der Bau­nacher Stra­ße in Bam­berg aus bis­lang unbe­kann­ten Grün­den zum Streit. Wäh­rend der Aus­ein­an­der­set­zung fiel der 31-Jäh­ri­ge auf den Boden. Ein Zeu­ge berich­te­te, dass die tat­ver­däch­ti­gen Alba­ner dem Gestürz­ten danach gegen den Ober­kör­per und den Kopf tra­ten und anschlie­ßend vom Tat­ort flüch­te­ten. Der Sene­ga­le­se trug dabei leich­te Ver­let­zun­gen davon, die ambu­lant behan­delt wurden.

Im Rah­men der Fahn­dung gelang es Beam­ten der Poli­zei Bam­berg-Stadt einen der Tat­ver­däch­ti­gen vor­läu­fig fest­zu­neh­men. Die drei wei­te­ren Tat­ver­däch­ti­gen sind flüchtig.

In enger Zusam­men­ar­beit zwi­schen der Poli­zei Bam­berg-Stadt, der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg und der Staats­an­walt­schaft Bam­berg erho­ben Spe­zia­li­sten tat­re­le­van­te Spu­ren und Beweis­mit­tel. Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen zum genau­en Tat­her­gang sowie dem Tat­bei­trag und dem Auf­ent­halts­ort der drei unbe­kann­ten Tat­ver­däch­ti­gen führt die Poli­zei Bam­berg-Stadt in enger Abstim­mung mit der Staatsanwaltschaft.

Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg erging noch am Mon­tag­nach­mit­tag Unter­su­chungs­haft­be­fehl wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung gegen den als drin­gend tat­ver­däch­tig gel­ten­den 27-Jäh­ri­gen. Er befin­det sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar