Geld­au­to­ma­ten­auf­bruch in Bay­reuth gescheitert

BAY­REUTH. Auf Bar­geld hat­ten es unbe­kann­te Täter in der Nacht zum Diens­tag abge­se­hen, als sie sich an einem Geld­au­to­ma­ten im Vor­raum einer Bank im Stadt­ge­biet zu schaf­fen mach­ten. Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth haben dazu die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­ten um Zeugenhinweise.

Diens­tag­mor­gen bemerk­ten Ange­stell­te der Bank in der Lud­wig-Tho­ma-Stra­ße, Nähe der Glocken­stra­ße Mani­pu­la­tio­nen an einem Geld­au­to­ma­ten. Nach der­zei­ti­gem Stand der Ermitt­lun­gen ver­such­ten Unbe­kann­te in der Zeit zwi­schen 0 Uhr und 4 Uhr den Auto­ma­ten im Vor­raum der Bank auf­zu­bre­chen. Es gelang ihnen aller­dings nicht, an das Bar­geld im Inne­ren zu kom­men und sie ent­fern­ten sich ohne Beu­te vom Tat­ort. Der hin­ter­las­se­ne Sach­scha­den wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet auch die Bevöl­ke­rung um Mit­hil­fe. Wer am frü­hen Diens­tag­mor­gen, zwi­schen 0 Uhr und 4 Uhr, in der Lud­wig-Tho­ma-Stra­ße ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht hat, wird gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar