Mehr Geld für Sport- und Schüt­zen­ver­ei­ne in der Regi­on Bamberg

Die Sport- und Schüt­zen­ver­ei­ne in der Regi­on Bam­berg erhal­ten mehr Geld vom Frei­staat Bay­ern. Wie die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml (CSU) mit­teilt, steigt der För­der­be­trag für Ver­ei­ne in der Stadt Bam­berg die­ses Jahr um über fünf Pro­zent auf knapp 125.000 Euro. Für die Ver­ei­ne im Land­kreis Bam­berg liegt der För­der­be­trag bei über 198.000 Euro und damit sechs Pro­zent höher als 2017.

„Erfreu­lich ist die­se Ent­wick­lung aus zwei Grün­den“, so Huml. „Erstens ist die Zahl der Ver­eins­mit­glie­der und akti­ven Übungs­lei­ter in unse­rer Regi­on gestie­gen und zwei­tens konn­ten wir sei­tens der CSU-Frak­ti­on im Land­tag grund­sätz­lich eine Erhö­hung durch­set­zen“, berich­tet Huml. Die so genann­ten Mit­glie­der­ein­hei­ten lie­gen in Stadt und Land­kreis Bam­berg aktu­ell bei 1,11 Mil­lio­nen, über 21.200 mehr als im Jahr zuvor.

„Die wert­vol­le ehren­amt­li­che Arbeit, die in den Ver­ei­nen vor Ort gelei­stet wird, ist unschätz­bar wich­tig für unse­re Gesell­schaft. Des­halb freut es mich sehr, dass wir die­ses Enga­ge­ment wie­der mit einer Stei­ge­rung der För­de­rung unter­stüt­zen“, betont Huml.

Die soge­nann­te Ver­eins­pau­scha­le für die Sport- und Schüt­zen­ver­ei­ne steigt in die­sem Jahr bay­ern­weit um 1,2 Mil­lio­nen Euro auf 19,8 Mil­lio­nen Euro an. Berech­nungs­grund­la­ge der Ver­eins­pau­scha­le sind die Anzahl der Ver­eins­mit­glie­der und der akti­ven Übungsleiter.

Schreibe einen Kommentar