Geglück­tes Sai­son­fi­na­le für die Bay­reuth Dragons

Bayreuth Dragons vs. Schweinfurt Ball Bearings

Bay­reuth Dra­gons vs. Schwein­furt Ball Bearings

Nach Abpfiff herrsch­te eine aus­ge­las­se­ne Stim­mung auf der gut besuch­ten Tri­bü­ne sowie in der Team­zo­ne der Dra­gons. Hat­ten es die Bay­reu­ther Foot­bal­ler am ver­gan­gen Sonn­tag doch span­nen­der gemacht, als zunächst gedacht. Am Ende hieß es jedoch 22:17 für die Dragons.

Bereits vor dem Spiel war klar, dass es für bei­de Mann­schaf­ten in der Lan­des­li­ga Nord um nichts mehr ging. Bei einem Sieg der Gäste aus Schwein­furt mit mehr als fünf Punk­ten Vor­sprung hät­ten die­se die Bay­reu­ther noch in der Tabel­le über­ho­len kön­nen. Abge­se­hen davon gab es für bei­de Teams aber weder etwas zu gewin­nen, noch zu ver­lie­ren. So spiel­ten die Ball Bea­rings, wel­che nur mit einem Rumpf­ka­der von 21 Spiel­fä­hi­gen antra­ten, von Beginn an frei auf. Im ersten Vier­tel ent­wickel­te sich dar­aus bei noch strah­len­dem Son­nen­schein eine Defen­se-Schlacht. Somit ging es ohne Punk­te auf dem Scoreboard ins näch­ste Vier­tel, das dann von der Heim­mann­schaft domi­niert wur­de. Mit zwei Touch­downs und eben­so erfolg­rei­chen Zusatz­ver­su­chen erspiel­ten sich die Dra­gons eine 16 Punk­te Füh­rung. Kurz vor Ende der ersten Halb­zeit erlit­ten die­se dann jedoch einen Total­aus­fall. Mit nur noch zehn Sekun­den auf der Spiel­uhr und inner­halb von drei Spiel­zü­gen über­quer­ten die Gäste die gesam­te Län­ge des Spiel­felds und ver­kürz­ten so zum 16:07 Pausenstand.

Die­se Akti­on und der inzwi­schen ein­set­zen­de Regen brach­te den Schwein­fur­tern mit ihren weni­gen noch spiel­fä­hi­gen Leu­ten neu­en Schub. Im drit­ten Vier­tel konn­ten sie die Dra­gons punkt­los hal­ten und ver­kürz­ten mit einem Fiel­dgoal im Gegen­zug. Mit nur noch sechs Punk­ten Rück­stand ging es so in den letz­ten Spielabschnitt.

Jede Mann­schaft konn­te in die­sem noch ein­mal Punk­ten, wobei den Gästen im Gegen­satz zu den Dra­gons der Extra­punkt gelang. Mit nun nur noch fünf Punk­ten Vor­sprung kamen die Ball Bea­rings drei Minu­ten vor Ende der Par­tie der Dra­gons End­zo­ne noch ein­mal gefähr­lich nahe. Doch ein letz­ter ver­zwei­fel­ter Pass im vier­ten Ver­such in die Bay­reu­ther End­zo­ne war über­wor­fen und so wech­sel­te das Angriffs­recht wie­der zurück zum Heim­team. Die­ses konn­te die letz­ten Minu­ten her­un­ter­spie­len und sieg­ten somit knapp gegen stark kämp­fen­de Schweinfurter.

Somit been­den die Dra­gons die Sai­son mit einer aus­ge­gli­che­nen Bilanz von vier Sie­gen und vier Nie­der­la­gen genau in der Tabel­len­mit­te. In einem Jahr, in dem in man­chen Spie­len deut­lich mehr mög­lich gewe­sen wäre, über­wog am letz­ten Spiel­tag aber trotz­dem die Freude.

Eben­falls einen Grund zum Jubeln hat­te die U19 der Dra­gons. Im Vor­feld hat­ten die­se ihr letz­tes Sai­son­spiel gegen den Tabel­len­letz­ten, die Nürn­berg Rams. Mit einem zu kei­nem Zeit­punkt gefähr­de­ten kla­ren 43:00 Sieg fei­er­ten die­se ver­dient ihre Vizemeisterschaft.

Die rest­li­chen Ergeb­nis­se der Lan­des­li­ga vom Wochenende:

  • Bam­berg Bucks – Mit­tel­streu Tigers (20:00 Wertung)
  • Wei­den Vikings – Amberg Mad Bull­dogs – 07:13
  • Bad Tölz Capri­corns – Stan­berg Argo­nauts – 28:60
  • Ans­bach Grizz­lies – Küm­mers­bruck Red Devils – 36:14
  • Nürn­berg Hawks – Augs­burg Storm – 47:00

Tabel­len:

Grup­pe Nord:

  • Platz Ver­ein Punk­te S N U Differenz
  • 1 Bam­berg Bucks 16:0 8 0 0 +114
  • 2 Aschaf­fen­burg Stal­li­ons 12:4 6 2 0 +78
  • 3 Bay­reuth Dra­gons 8:8 4 4 0 +25
  • 4 Schwein­furt Ball Bea­rings 4:12 2 6 0 ‑57
  • 5 Mit­tel­streu Tigers 0:16 0 8 0 ‑160 (vom Spiel­be­trieb wäh­rend der Sai­son zurückgezogen)

Grup­pe Mitte

  • Platz Ver­ein Punk­te S N U Differenz
  • 1 Amberg Mad Bull­dogs 14:0 7 0 0 +116
  • 2 Wei­den Vikings 10:6 5 3 0 +38
  • 3 Nürn­berg Rams II 6:10 3 5 0 ‑25
  • 4 Ans­bach Grizz­lies 6:8 3 4 0 ‑5
  • 5 Küm­mers­bruck Red Devils 0:12 0 6 0 ‑126

Grup­pe Süd

  • Platz Ver­ein Punk­te S N U Differenz
  • 1 Starn­berg Argo­nauts 16:0 8 0 0 +309
  • 2 Bad Tölz Capri­corns 10:6 5 3 0 +138
  • 3 Lands­hut Black Knights 8:8 4 4 0 +2
  • 4 Nürn­berg Hawks 6:10 3 5 0 ‑49
  • 5 Augs­burg Storm 0:16 0 8 0 ‑400

Schreibe einen Kommentar