Bam­ber­ger Land­kreis­schu­len auf dem Weg zur Digitalisierung

Es bewegt sich etwas in den Schu­len des Land­krei­ses Bam­berg. Ver­gan­ge­ne Woche hat der Frei­staat eine För­der­richt­li­nie ver­öf­fent­licht, nach der die IT-Aus­stat­tung von 50.000 Klas­sen­zim­mern in Bay­ern mit über 200 Mil­lio­nen Euro geför­dert wird. Damit die Sach­auf­wands­trä­ger die­se För­de­rung bean­tra­gen kön­nen, müs­sen die Schu­len eige­ne Medi­en­kon­zep­te ent­wickeln, in denen sie dar­le­gen, wie sie sich den zukünf­ti­gen Unter­richt in Zei­ten der Digi­ta­li­sie­rung vor­stel­len. Dabei hat jede Schu­le ihre spe­zi­fi­sche Aus­gangs­si­tua­ti­on und eige­ne inhalt­li­che Schwer­punk­te. Der Aus­gangs­punkt für ein Medi­en­kon­zept ist jedoch für jede Schu­le gleich: Sie muss auf der Basis der bereits vor­han­de­nen Aus­stat­tung eben­so wie der Kom­pe­ten­zen der Lehr­kräf­te über­le­gen, wel­che Gerä­te und auch wel­che Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen des Per­so­nals über­haupt benö­tigt wer­den. An die­ser Stel­le wer­den die Land­kreis­schu­len aktu­ell vom Bil­dungs­bü­ro des Land­krei­ses unterstützt.

Seit einer Woche haben alle Lehr­kräf­te die Mög­lich­keit, in einem Online-Fra­ge­bo­gen ihren bis­he­ri­gen Ein­satz digi­ta­ler Medi­en im Unter­richt zu beschrei­ben sowie Wün­sche und Bedar­fe zu benen­nen. Das Bil­dungs­bü­ro wird jeder Schu­le nach den Som­mer­fe­ri­en ihre indi­vi­du­el­le Aus­wer­tung zusen­den, die als fun­dier­te Grund­la­ge für die kon­kre­te Aus­ge­stal­tung ihrer Medi­en­kon­zep­te die­nen kann.

Die Schu­len neh­men die­ses Ange­bot dank­bar an. Von den 38 Schu­len betei­li­gen sich nur zwei nicht an der Befra­gung, weil ihr Medi­en­kon­zept bereits aus­ge­ar­bei­tet ist. Von den ande­ren Schu­len lie­gen nach den ersten Tagen bereits sehr vie­le Ant­wor­ten vor. Der Lei­ter des Bil­dungs­bü­ros, Dr. Chri­sti­an Lorenz, meint hier­zu: „Jede Schu­le kann umso bes­ser mit ihren Ergeb­nis­sen arbei­ten, je mehr Lehr­kräf­te sich betei­li­gen. Nur so kann ein rea­li­sti­sches Bild vom Ist-Stand und von Bedar­fen gezeich­net werden.“

Die Schu­len haben noch bis zum 5. August 2018 Gele­gen­heit, den Online-Fra­ge­bo­gen aus­zu­fül­len. Den ent­spre­chen­den Link haben sie bereits in einem Anschrei­ben erhalten.

Schreibe einen Kommentar