Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 11.07.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Zeu­gen gesucht!

Wei­lers­bach. Die Poli­zei wur­de am frü­hen Diens­tag­mor­gen zu einer Ölspur geru­fen, die von der „Ret­ter­ner Kan­zel“ bis nach Forch­heim (Kel­ler­wald) ver­lau­fen ist. Zum Abbin­den und Säu­bern der Fahr­bahn waren die Feu­er­weh­ren Ret­tern und Bam­mers­dorf im Ein­satz. Der Ver­ur­sa­cher ist bis dato nicht bekannt. Die Poli­zei Eber­mann­stadt bit­tet in die­sem Zusam­men­hang um Zeu­gen, die sich unter 09194/7388–0 mel­den können.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Ein 15-jäh­ri­ger Rad­fah­rer befuhr am Diens­tag­mor­gen die Hain­brun­nen­stra­ße in Rich­tung Innen­stadt. An der Ein­mün­dung zur Schüt­zen­stra­ße bog er nach rechts in die­se ein. Da er offen­sicht­lich in der Kur­ve zu schnell unter­wegs war, geriet er auf die Gegen­fahr­bahn und stieß dort gegen den VW einer 30-Jäh­ri­gen, der ihm ent­ge­gen­kam. Er stütz­te vom Fahr­rad, wur­de glück­li­cher­wei­se hier­bei nicht ver­letzt. Am VW ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 3.000,– EUR.

FORCH­HEIM. Leicht ver­letzt wur­de ein 13-jäh­ri­ger Rad­fah­rer am Diens­tag­mit­tag an der Ein­mün­dung Adal­bert-Stif­ter-Stra­ße / Pesta­loz­zi­stra­ße. Der 13-Jäh­ri­ge woll­te von der Pesta­loz­zi­stra­ße kom­mend die Adal­bert-Stif­ter-Stra­ße über­que­ren gegen­über in die Höl­der­lin­stra­ße fah­ren. Hier­bei über­sah er einen von rechts kom­men­den, vor­fahrts­be­rech­tig­ten VW eines 46-Jäh­ri­gen. Der 13-Jäh­ri­ge prall­te fron­tal gegen den Kot­flü­gel des VW und stürz­te. Er zog sich hier­bei leich­te­re Ver­let­zun­gen zu und muss­te ambu­lant im Kli­ni­kum behan­delt wer­den. Am Fahr­zeug des 46-Jäh­ri­gen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 2.400,– EUR. Der Scha­den am Fahr­rad wird auf 100,– EUR beziffert.

Unfall­fluch­ten

EGGOLS­HEIM. LKR. FORCH­HEIM. Am Mon­tag, in der Zeit von 08.00 bis 17.00 Uhr, wur­de „In der Büg“ ein Alfa Romeo 159 ange­fah­ren. Am Alfa, der am Heck beschä­digt wur­de, ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 350,– EUR.

FORCH­HEIM-KER­S­BACH. 6.000,– EUR Scha­den ver­ur­sach­te ein bis­lang unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer an einem grau­en BMW, der in der Sport­platz­stra­ße geparkt war. Der Pkw wur­de am Diens­tag, in der Zeit von 15.30 bis 18.30 Uhr, ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher flüch­te­te von der Unfall­stel­le, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den zu küm­mern. Auf­grund des Scha­dens­bil­des könn­te es sich um einen Rad­fah­rer gehan­delt haben.

Hin­wei­se an die Poli­zei unter 09191/70900.

FORCH­HEIM. Unfall­be­tei­lig­ter gesucht! Bereits am Mon­tag­nach­mit­tag, in der Zeit von 14.15 bis 14.30 Uhr, kam es auf dem Park­platz eines Super­mark­tes, bzw. einer Bäcke­rei, in der Bay­reu­ther Stra­ße zu einem Unfall zwi­schen einem Pkw und einer jun­gen Rad­fah­re­rin. Eine bis­lang unbe­kann­te, ca. 50 bis 60 Jah­re alte Auto­fah­re­rin in einem VW Golf oder VW Polo fuhr rück­wärts aus einer Park­lücke aus. Sie über­sah hier­bei eine 12-jäh­ri­ge Schü­le­rin mit ihrem Fahr­rad. Die­se wur­de ange­fah­ren und fiel vom Fahr­rad. Offen­sicht­lich stieß sie sich hier­bei den Kopf am Boden, wes­halb sie sich am Fol­ge­tag in ärzt­li­che Behand­lung bege­ben muss­te. Die unbe­kann­te Auto­fah­re­rin, die den Unfall bemerkt hat­te, setz­te ihre Fahrt fort, ohne sich wei­ter um die Schü­le­rin zu küm­mern. Die­se befand sich in Beglei­tung einer Freun­din. Beim Fahr­zeug der Unfall­ver­ur­sa­che­rin han­del­te es sich um einen VW vom Typ Golf oder Polo in hel­ler bron­ze­far­bi­ger Lackie­rung mit Forch­heim Kenn­zei­chen. Zeu­gen, die Anga­ben zum Unfall­her­gang oder Hin­wei­se auf das Fahr­zeug oder die Unfall­ver­ur­sa­che­rin geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter 09191/70900 mit der Poli­zei in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Zwei Fahr­rä­der entwendet

Bam­berg. In der Zeit zwi­schen Mon­tag, 20.00 Uhr, und Diens­tag, 05.00 Uhr, wur­de ein in der Lan­ge Stra­ße abge­stell­tes schwarz/​oranges Damen-Moun­tain­bike der Mar­ke Scott, Typ: Aspect, gestoh­len. Das Fahr­rad im Wert von cir­ca 400 Euro hat­te die Besit­ze­rin dort ver­sperrt abgestellt.

Ein eben­falls hoch­wer­ti­ges Her­ren-Moun­tain­bike der Mar­ke Cube wur­de aus einem Hin­ter­hof in der Reuß­stra­ße ent­wen­det. Die­ses hat­te der Besit­zer bereits am Diens­tag­abend ver­gan­ge­ner Woche mit einem Spi­ral­schloss gesi­chert dort abge­stellt. Als der Geschä­dig­te um 06.00 Uhr des Fol­ge­ta­ges wie­der zur Abstel­lört­lich­keit kam, war das Rad im Wert von cir­ca 500 Euro bereits ent­wen­det worden.

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

Graf­fi­ti an Hausfassade

Bam­berg. Zu einer Sach­be­schä­di­gung durch Graf­fi­ti im Bereich Schildstraße/​Mannlehenweg sucht die Poli­zei Zeu­gen. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter brach­te im Zeit­raum zwi­schen Mon­tag, 16.00 Uhr, und Diens­tag, 06.30 Uhr, an einer Haus­fas­sa­de einen belei­di­gen­den Schrift­zug in roter Far­be an. Der hier­bei ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf cir­ca 200 Euro.

Spie­gel von Mini Coo­per abgetreten

Bam­berg. Zwi­schen Mon­tag, 17.00 Uhr, und Diens­tag, 06.40 Uhr, hat ein bis­lang unbe­kann­ter Täter gegen bei­de Außen­spie­gel eines in der Tief­ga­ra­ge am Land­rats­amt in der Lud­wig­stra­ße gepark­ten Mini Coo­per getre­ten. Bei­de Spie­gel­scha­len wur­den der­art beschä­digt, dass Sach­scha­den in Höhe von 100 Euro entstand.

Hand­brem­se nicht angezogen

Bam­berg. Am Diens­tag­nach­mit­tag, um 13.50 Uhr, stell­te eine 23-jäh­ri­ge Frau ihren Ford Focus auf einem abschüs­si­gen Stück der Mera­ni­er­stra­ße im Baben­ber­ger Vier­tel ab. Da die Frau beim Ver­las­sen des Fahr­zeugs ver­ges­sen hat­te die Hand­brem­se anzu­zie­hen, setz­te sich das Fahr­zeug in Bewe­gung und roll­te rück­wärts gegen einen gepark­ten Toyo­ta. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von cir­ca 5000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ein­bruch aufgegeben

PETT­STADT. Ver­geb­lich ver­such­te ein unbe­kann­ter Ein­bre­cher in der Nacht zum Diens­tag die Holz­ja­lou­sie am Haus der Fäh­re auf­zu­drücken. Er hin­ter­ließ einen Sach­scha­den von ca. 100 Euro. Wem ist eine ver­däch­ti­ge Per­son in der Nacht auf­ge­fal­len. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Hin­wei­se zu nach­fol­gen­den Unfall­fluch­ten erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310

Gepark­ten Fiat gerammt

BUR­GE­BRACH. Einen Repa­ra­tur­scha­den von etwa 2.000 Euro ver­ur­sach­te ein unbe­kann­ter Auto­fah­rer an einem blau­en Fiat und flüch­te­te, ohne sei­ne Per­so­na­li­en zu hin­ter­las­sen. Der Fiat war am Diens­tag, von 10.00 bis 14.00 Uhr, in der Würz­bur­ger Stra­ße geparkt und wur­de am lin­ken Kot­flü­gel und Außen­spie­gel beschädigt.

Unbe­kann­ter schwar­zer VW/​Golf gerät auf Gegenfahrbahn

BUR­GE­BRACH. Nach einem Über­hol­vor­gang eines Mäh­fahr­zeu­ges auf der Staats­stra­ße 2262, von Reich­manns­dorf in Rich­tung Bur­ge­brach, geriet ein unbe­kann­ter VW-Golf-Fah­rer am Diens­tag, gegen 09.30 Uhr, auf die Gegen­fahr­bahn. Ein ent­ge­gen­kom­men­der 22-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer muss­te ins Ban­kett aus­wei­chen und tou­chier­te einen Begren­zungs­pfo­sten. Der VW-Fah­rer setz­te sei­ne Fahrt uner­kannt fort. An dem BMW ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 500 Euro.

Schreibe einen Kommentar