FCE Bamberg startet beim SV Memmelsdorf in Fußball Landesliga NordOst

Die Zeit des Wartens ist vorbei, wenn am morgigen Donnerstag, 12. Juli, Aufsteiger FC Eintracht Bamberg in die Saison der Fußball Landesliga NordOst startet. Im Rahmen des Ligaeröffnungsspiels ist der FCE beim SV Memmelsdorf zu Gast, Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

Die Lage des FCE:

Mit der Landesliga NordOst betritt der FC Eintracht Neuland. Vor zwei Jahren noch der oberfränkisch und unterfränkisch geprägten Landesliga NordWest zugeteilt – so war die frühere Landesliga Nord bereits geprägt -, brachte die Arbeitstagung für die Bamberger eine neue Heimat. Jetzt spielt der FC Eintracht in der Landesliga NordOst. Sie besteht aus Mannschaften aus Ober- und Mittelfranken sowie mit dem SV Mitterteich aus einem Klub aus der Oberpfalz. In der vergangenen Saison in der Bezirksliga Oberfranken West übernahm der FC Eintracht Bamberg am sechsten Spieltag die Tabellenführung. Die verteidigte die Mannschaft von Trainer Michael Hutzler bis zum Saisonende: Am letzten Spieltag gewann der FCE mit 10:0 gegen den SV Bosporus Coburg und wurde Meister und Direktaufsteiger. Nach den Feierlichkeiten und dem Urlaub rief Hutzler am 11. Juni seine Mannschaft zur Saisonvorbereitung, um die Herausforderung Landesliga vozubereiten. In die Saison geht der Klub mit einem Kader, in dem überwiegend Spieler stehen, die bereits in der Jugend das Trikot des FC Eintracht getragen haben. Dies zeigt, dass die Vereinsverantwortlichen ihr sportliches Konzept, überwiegend auf Spieler mit FCE-Stallgeruch zu setzen, mit absoluter Konsequenz umsetzen. Beim Blick auf das Alter des Personals findet der Betrachter einen Altersschnitt von 21,5 Jahren. Anders ausgedrückt: Die „jungen Wilden“ des FCE gehen am Donnerstag auf Beutejagd nach Siegen. In die Saison geht die Vereinsführung mit dem Ziel, attraktiven und modernen Fußball zu spielen. Dieser soll mehr Zuschauer anziehen als in der vergangen Saison – die Macher in der Armeestraße freuen sich über einen Schnitt von 400 Besuchern. Was die Punktausbeute betrifft, zeigen sich die Verantwortlichen selbstbewusst. Als Ziel hat man sich 55 Punkte plus x gesetzt.

Über den Gegner:

Die vergangene Saison beendete der SV Memmelsdorf mit einem guten Mittelfeldplatz. Insgesamt kam der SVM zu 15 Siegen, davon holte die Mannschaft aus dem Landkreis Bamberg neun zu Hause. Allerdings gingen die Memmelsdorfer auch siebenmal zu Hause als Verlierer vom Spielfeld.

Das Wort hat Abteilungsleiter Sascha Dorsch:

„Nach einer sportlich und wirtschaftlich überaus erfolgreichen Saison 2017/18 freuen wir uns nun auf eine neue Saison in der Landesliga. Dabei haben wir unser sportliches Konzept weiter verfolgt: junge, talentierte Spieler aus den eigenen Reihen in den Seniorenbereich einzubauen und mit diesen weiter an unserer Zukunft zu bauen. In der neuen Saison haben nicht weniger als 16 von 23 Spielern ihre Jugendzeit bei uns verbracht, der Altersdurchschnitt liegt mit 21,5 Jahren noch einmal etwas unter dem Schnitt des Vorjahres. Auch in der kommenden Saison werden wir wohl wieder die jüngste Mannschaft der Liga sein. Wir freuen uns auf die Herausforderungen in der Landesliga.“ Das Wort hat Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß: „Die Nachwuchsarbeit ist sozusagen die DNA unseres Vereins. Wir bilden die jungen Leute so optimal in allen Jugendklassen aus, dass wir selbst möglichst viel davon profitieren können. Dies sieht man am Kader. Wir stellen ein Team mit hoher Identifikation zum FC Eintracht.“

Der Spielort:

Ausgetragen wird die Begegnung in der Schmittenau, der Sportanlage des SV Memmelsdorf. Sie befindet sich in Memmelsdorf, Bamberger Straße 3.

Die nächsten Spiele:

Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg am Mittwoch, den 18. Juli, um 18:30 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den TSV Buch. Die weiteren Spieltermine der Hinrunde, vorbehaltlich Änderungen: am 22. Juli beim FC Herzogenaurauch, am 28. Juli zu Hause gegen den SV Friesen, am 1. August beim TSV Kornburg, am 4. August zu Hause gegen die SG Quelle Fürth, am 11. August beim TSV Neudrossenfeld, am 18. August zu Hause gegen SV Mitterteich, am 24. August beim SC 04 Schwabach, am 1. September zu Hause gegen den SC Feucht, am 8. September zu Hause gegen den SC Großschwarzenlohe, am 15. September beim FC Lichtenfels, am 22. September zu Hause gegen Vorwärts Röslau, am 30. September beim TSV Sonnefeld, am 6. Oktober zu Hause gegen den FC Coburg, am 13. Oktober bei der SpVgg Selbitz, am 20. Oktober zu Hause gegen den Baiersdorfer SV.

Rund um die Liga:

Der Bayerische Fußball-Verband berichtet über die Landesliga NordOst online unter www.bfv.de. Zudem gibt es Ergebnisse, Termine und Statistiken zur Liga beim Onlinemagazin anpfiff unter www.anpfiff.info.de

Zu guter Letzt:

Ein Benefizspiel bestreitet der FC Eintracht Bamberg am 25. August im Fuchparkstadion. Dabei trifft der Landesliganeuling auf die U19 Bundesligamannschaft des TSV 1860 München. Die Begegnung wird zugunsten von „ginaS“ ausgetragen.

Was steckt dahinter: Die Lebenshilfe Bamberg e.V. und der Förderverein „goolkids“ verhilft Menschen mit Behinderungen, sich in Sportvereine zu integrieren. „ginaS“ steht für „goolkids integriert natürlich alle Sportler“. Dies vor dem Hintergrund, dasss Sport verbindet und dieses Projekt Menschen mit Handicap in verschiedene Sportvereine zusammenbringt. Neben dem Spiel geben die „Dorfrocker“ am 30. September ein Benefizkonzert.

Schreibe einen Kommentar