Neu­er Rekord für STADT­RA­DELN in Stadt und Land­kreis Bamberg

Feierabendradtour mit Landrat Johann Kalb nach Pettstadt. Foto: Rudolf Mader
Feierabendradtour mit Landrat Johann Kalb nach Pettstadt. Foto: Rudolf Mader

Mehr Rad­fah­rer in und um Bamberg

Stadt und Land­kreis Bam­berg haben sich auch 2018 höchst erfolg­reich am STADT­RA­DELN, einer bun­des­wei­ten Akti­on des Kli­ma­bünd­nis­ses der Euro­päi­schen Städ­te, betei­ligt. Ziel der Kli­ma­schutz­kam­pa­gne ist es, den Rad­ver­kehr in den Kom­mu­nen zu för­dern und mög­lichst vie­le Men­schen für das Umstei­gen auf das Fahr­rad im All­tag zu gewin­nen und dadurch einen Bei­trag zum Kli­ma­schutz zu lei­sten. Bun­des­weit haben sich 2018 über 800 Kom­mu­nen an die­ser Kam­pa­gne beteiligt.

Die Zah­len aus die­sem Jahr bele­gen: Fahr­rad­fah­ren wird immer attrak­ti­ver. Die Akti­on STADT­RA­DELN in Stadt und Land­kreis Bam­berg 2018 ist mit der letz­ten Frist für die Kilo­me­ter-Ein­tra­gung am 1.7. offi­zi­ell zu Ende gegan­gen. Ins­ge­samt haben sich 900 akti­ve Rad­le­rin­nen und Rad­ler (2017: 760) mit ins­ge­samt 61 Teams (2017: 50) dar­an betei­ligt. Wie­der mit dabei waren auch drei Bam­ber­ger Schu­len, die über 42.000 km (2017: 40.000 km) gefah­ren sind. Alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer sind im Akti­ons­zeit­raum 175.664 km (2017: 145.653 km) mit dem Rad gefah­ren. Der Bei­trag zum kom­mu­na­len Kli­ma­schutz ist enorm – es wur­den rund 25 t CO2 (2017: 20,7 t CO2) eingespart.

Auch im Land­kreis Bam­berg haben die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer kräf­tig in die Peda­le getre­ten: Ins­ge­samt betei­lig­ten sich 522 akti­ve Rad­ler an der Akti­on (2017: 401), davon 10 Mit­glie­der des Kom­mu­nal­par­la­ments und natür­lich Land­rat Johann Kalb. Sie erstram­pel­ten wäh­rend des Akti­ons­zeit­raums in 35 ver­schie­de­nen Teams (2017: 26), ins­ge­samt 136.037 km Kilo­me­ter (2017: 102.631 km), was einer CO2-Ein­spa­rung von 19.317 kg ent­spricht (2017: 14.574 kg). Land­rat Johann Kalb: „Ich freue mich ganz beson­ders, dass wir in die­sem Jahr noch mehr Bür­ge­rin­nen und Bür­ger für das Fahr­rad­fah­ren begei­stern konn­ten als in den Jah­ren zuvor. Rad­fah­ren ist gesund und gut für die Umwelt. Mit der Teil­nah­me an der bun­des­wei­ten Akti­on konn­te jeder ein­zel­ne von uns CO2 ein­spa­ren und damit einen wert­vol­len Bei­trag zum Kli­ma­schutz lei­sten. Eines ist also jetzt schon klar: 2019 ist der Land­kreis Bam­berg wie­der mit dabei!“

Ein herz­li­ches Dan­ke­schön gilt allen Unter­stüt­zern und Spon­so­ren der Akti­on STADTRADELN.

Schreibe einen Kommentar